Einsatzfahrzeuge halten vor der Veranstaltungshalle

Schüsse am Berliner “Tempodrom”: Ein Toter, vier Verletzte

Samstag, 15. Februar 2020 | 17:43 Uhr

Tödliche Schüsse auf einen 42-Jährigen vor dem Berliner Veranstaltungsort Tempodrom geben weiter viele Rätsel auf. Noch seien die Umstände der Tat völlig unklar, die sich am Freitagabend gegen 23.00 Uhr ereignete, sagte die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, Mona Lorenz, auf Anfrage. Eine Mordkommission der Polizei ermittle mit Hochdruck.

Vier weitere Männer waren verletzt worden, davon einer schwer. Er lag am Samstag auf der Intensivstation einer Klinik, sein Zustand ist Lorenz zufolge kritisch. Der Tote sollte am selben Tag obduziert werden. Die Sprecherin ging davon aus, dass der Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit an den Schüssen starb; ein Obduktionsergebnis liege noch nicht vor. Die fünf Männer seien zwischen 28 und 52 Jahre alt und die vier Verletzten ebenfalls türkischstämmig.

Der Tatort befindet sich am Tempodrom in der Möckernstraße, einer Veranstaltungshalle in der Berliner Innenstadt. Das Gebiet im Ortsteil Kreuzberg wurde nach den Schüssen am Freitagabend weiträumig abgesperrt. Lorenz sagte, es könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder ob es nur einer war. Er oder sie seien weiterhin flüchtig.

Dass es sich bei den Angreifern um rund 15 schwarz gekleidete Gestalten handelte, wie der “Tagesspiegel” unter Berufung auf türkische Medien berichtete, bestätigte Lorenz nicht. Dem Blatt zufolge wurde den Opfern in die Beine geschossen. Tatsächlich lägen Beinverletzungen vor, bemerkte die Sprecherin dazu.

Die Polizei war am Freitag mit einem Großaufgebot im Einsatz, Beamte mit Maschinenpistolen sicherten den Ort des Geschehens. Die Besucher der Veranstaltung im Tempodrom wurden über Seiten- und Hinterausgänge aus dem Gebäude gebracht. Es sei alles sehr kontrolliert und ohne Panik abgelaufen, berichtete ein dpa-Reporter. Die Besucher hätten von den Geschehnissen größtenteils nichts mitbekommen.

Im Tempodrom war am Freitagabend eine Comedyshow präsentiert worden. Beim Opfer und bei den mutmaßlichen Tätern handle es sich nach bisherigen Erkenntnissen nicht um Besucher der Veranstaltung, sagte eine Polizeisprecherin im RBB-Inforadio. Somit stehe die Tat augenscheinlich nicht in Zusammenhang mit der Show.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Schüsse am Berliner “Tempodrom”: Ein Toter, vier Verletzte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nico
Nico
Superredner
2 Tage 15 h

Berlin ist ein grosses Moloch wo ausländische Banden die Macht haben!

jecker
jecker
Grünschnabel
2 Tage 9 h

und deswegen ist Berlin sicher keine Reise wert. Man weiß nie wann einem Kugeln um die Ohren fliegen.
Eine Stadt wo rot-rot-grün regiert werd ich eh nie besuchen.

Eric73
Eric73
Grünschnabel
1 Tag 21 h

@jecker Das ist doch absoluter Quatsch – die Stadt steht doch viel ruhiger da als vor zB noch 20 Jahren.
Unter dem gewissenlosen Schwarz wäre diese Stadt bei weitem nicht mehr so attraktiv!

Von den Kämpfen der Clans kriegt doch kaum einer was mit – lass die doch sich auslöschen, wo ist das Problem wenn niemand anderes etwas abbekommt?
Ein paar kriminelle Spinner weniger!

idenk
idenk
Superredner
1 Tag 21 h

@jecker

Berlin keine Reise wert😂😂das kann nur einer behaupteten der noch nie dort war🤷🏼‍♂️

Marisa
Marisa
Tratscher
1 Tag 18 h

@jecker
so ein Quatsch dann dürfte man ja in keine Großstadt mehr fahren, die Kriminalität wird wahrscheinlich auch nicht höher sein als in anderen Großstädten. Berlin ist eine interessante Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und hat auch sonst einiges zu bieten.

Avalon
Avalon
Tratscher
1 Tag 15 h

@idenk Man muss auch nie dort gewesen sein um daran uninteressiert zu sein.

idenk
idenk
Superredner
1 Tag 13 h

@Avalon

Nein man muss nicht wirklich an Berlin interessiert sein, da gebe ich Ihnen Recht😉aber der nie dort war, sollte lieber🤫anstatt solch ein übertriebenen Quatsch zu schreiben🤦‍♂️

jecker
jecker
Grünschnabel
1 Tag 10 h

@Marisa
was hat Berlin zu bieten.
Wenn ich eine Veranstaltung ,besuche und draußen fallen Schüsse, dann Evakuierung.
Ja toll Wer Abenteuerurlaub mag ,
na denn! Auf nach Berlin.
,

Marisa
Marisa
Tratscher
18 h 57 Min

Also wirklich das kann doch in jeder Stadt passieren die Besucher wurden vorsichtshalber evakuiert aber die Schüsse hatten wahrscheinlich nichts mit der Veranstaltung zu tun. Meinst du das kann in Rom, Paris oder London nicht passieren wenn man diese Städte besucht? Du kannst überall zur falschen zeit am falschen Ort sein, sogar in Südtirol ist das möglich.

idenk
idenk
Superredner
16 h 48 Min

@Marisa

Bei solchen Leuten ist jede Argumentation sinnlos🤷🏼‍♂️wahrscheinlich so gut wie nie aus dem eigenem Dorf raus gekommen🤦‍♂️dann ist alles was anderes und neu ist, fremd und falsch…… verbunden mit lächerlichen Vorurteilen. Besser die bleiben in ihrer Komforzone.

jecker
jecker
Grünschnabel
2 Tage 17 h

Mal wieder ein “Grossfamilienstreit”.
Typisch für Berlin…

felixklaus
felixklaus
Tratscher
2 Tage 16 h

Wo steht das ???? Weil es eine türkische comedyshow war ?

brunner
brunner
Superredner
2 Tage 15 h

Aber die deutsche Polizei hat ja alles unter Kontrolle….lächerlich….bei der rot grünen Regierung in Berlin wurde die Polizei jahrelang totgespart…..

Tabernakel
1 Tag 15 h
Avalon
Avalon
Tratscher
1 Tag 15 h

Brunner ,dAs sagt die Regierung ,die Polizei sagt was ganz anderes.

idenk
idenk
Superredner
1 Tag 13 h

@Tabernakel 😂😂👍rein in die Uniform, Berlin braucht jeden Mann.

Martinus
Martinus
Grünschnabel
1 Tag 20 h

Ähh Savonarola?

wpDiscuz