Terroristischen Hintergrund gibt es keinen

Schussattentat auf YouTube-Zentrale durch Vegan-Aktivistin

Mittwoch, 04. April 2018 | 12:30 Uhr

Eine Vegan-Aktivistin soll ein Schussattentat auf die YouTube-Zentrale in Kalifornien begangen haben, bei der am Dienstag (Ortszeit) drei Menschen schwer verletzt wurden. Nach dem Angriff Dienstagmittag (Ortszeit) in San Bruno nahe San Francisco hat sich die Frau vermutlich selbst getötet. Motiv und Hintergründe waren zunächst unklar.

Die Angreiferin war laut Polizei 39 Jahre alt. Auf der Videoplattform betrieb die Aktivistin mehrere Kanäle und veröffentlichte unter anderem Tierrechts- und Fitnessclips. Zuletzt hatte sie sich über eine vermeintliche Zensur ihrer Videos beschwert.

Um die Mittagszeit waren bei der Polizei am Dienstag nach den ersten Schüssen mehrere Notrufe eingegangen. Angestellte verbarrikadierten sich in Büroräumen. Andere flüchteten aus dem Gebäude. Augenzeugen beschrieben panische Momente. Die drei Schussopfer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Ein 36-jähriger Mann befand sich Medienberichten zufolge in kritischem Zustand. Auch zwei Frauen, 27 und 32 Jahre alt, erlitten Schusswunden. Ein vierter Verletzter habe sich auf der Flucht den Knöchel verdreht, berichtete ABC7, der örtliche TV-Sender von ABC News in Los Angeles.

“Es war sehr chaotisch”, beschrieb der Polizeichef von San Bruno, Ed Barbarini. Hunderte Menschen strömten aus dem Gebäude, teilweise mit erhobenen Händen. Sie wurden von Beamten nach Waffen durchsucht. Einsatzteams durchkämmten den Komplex. Erst nach mehreren Stunden kam die Entwarnung, dass den Beschäftigten der Google-Schwesterfirma keine weitere Gefahr drohte. Die 39-Jährige sei in dem Komplex von der Polizei gefunden worden, teilten die Ermittler mit. Laut Medienberichten gab die Frau mindestens 40 Schüsse ab, bevor sie sich selbst getötet habe.

Nach Angaben der Polizei wohnte sie im südkalifornischen San Diego. Medienberichten zufolge stammt sie aus dem Iran. Die Beamten haben bisher keine Belege dafür, dass die mutmaßliche Schützin ihre Opfer kannte oder sie gezielt ausgesucht hatte. Ihr Vater sagte der Zeitungsgruppe Bay Area News Group, seine Tochter habe sich geärgert, dass YouTube sie nicht mehr für ihre Videoinhalte bezahlt habe. Sie sei eine vegane Aktivistin gewesen, zitierte ihn die Zeitung East Bay Times, die zur Mediengruppe gehört.

Bei YouTube betrieb sie seit Jahren mehrere Accounts. Sie beschwerte sich in der Vergangenheit über eine angebliche Diskriminierung und Zensur ihrer Inhalte und verlinkte auf Videokanäle anderer YouTuber mit ähnlichen Problemen. Ihre Seiten auf YouTube, aber auch auf Facebook und Instagram sind inzwischen gesperrt.

Der 2005 gegründete Videodienst YouTube zählt zu den weltweit populärsten Internetseiten. Die mehr als eine Milliarde Nutzer können dort kostenlos Film- und TV- Ausschnitte oder auch Fernsehserien und Musikvideos ansehen, aber auch selbst Clips ins Netz stellen. Sie verdienen dann an den Werbeeinnahmen, die rund um das Video generiert werden. 2006 hatte der Internetriese Google den Dienst um 1,65 Milliarden Dollar (1,34 Mrd. Euro) übernommen.

Google-Chef Sundar Pichai bezeichnete den Vorfall als einen “schrecklichen Akt von Gewalt”. Viele Mitarbeiter stünden unter Schock. Er sagte den Betroffenen Hilfe zu, um diese “unvorstellbare Tragödie” zu überwinden. YouTube-Chefin Susan Wojcicki dankte den Einsatzkräften für die schnelle Reaktion auf den Vorfall. “Wir sind in Gedanken bei allen, die heute verletzt wurden und betroffen waren”, schrieb Wojcicki auf Twitter.

Die Behörden gehen nicht von einem terroristischen Hintergrund der Tat aus. Die Leitung der Ermittlungen habe die Polizei San Bruno, teilte die Bundespolizei FBI mit. Dies wird als Zeichen gewertet, dass es sich nicht um einen Angriff gegen den Staat handelt.

US-Präsident Donald Trump erklärte, seine “Gedanken und Gebete” seien bei denen, die in die Tat in San Bruno verwickelt seien. “Danke an unsere phänomenalen Polizisten und Ersthelfer, die derzeit am Tatort sind”, schrieb er auf Twitter. Apple-Chef Tim Cook und Twitter-Gründer Jack Dorsey sprachen den Opfern und ihren Familien ihr Mitgefühl aus. “Ich kann mir nicht vorstellen, was unsere Freunde bei YouTube jetzt fühlen und womit sie fertig werden müssen. Wir sind da für euch, eure Familien und Freunde”, schrieb Dorsey auf Twitter.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Schussattentat auf YouTube-Zentrale durch Vegan-Aktivistin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 19 h

Traurig, aber das passiert halt immer wieder wenn selbst psychisch Kranke Waffen kaufen dürfen..

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
15 Tage 17 h

Ich würde Veganer jetzt nicht pauschal als psychisch krank bezeichnen, einen leichten Dachschaden kann man aber nicht abstreiten. 😊

denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 14 h

Das behaupte ich nicht. Ich beziehe mich einzig darauf, dass Trump das Waffengesetz dahingehend geändert hat, dass auch psychisch Kranke ganz legal eine Waffe erwerben können.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
15 Tage 12 h

@denkbar so sehr ich auch gerne über Trump herziehe, aber … wann ist das denn passiert? Meines Wissens nach scheitert er nach wie vor daran, Gesetzt durchzubringen und ich hatte auch noch nirgends gelesen, dass er Waffenbesitz einfacher machen will.
Hast du einen Link zur Quelle dieser Info?

denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 12 h

@Neumi – 

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-10/waffen-usa-texas-donald-trump

der Tagesanzeiger.ch nytimes.com u.v.a. mehr hatten auch berichtet!

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
15 Tage 10 h

@Neumi
Doch hat er, meines Wissens will er es aber seit dem letzten Amoklauf wieder revidieren.

denkbar
denkbar
Kinig
14 Tage 23 h

@Eppendorf . Der Artikel in der New York Times 5.4., die youtube Videos der Iranerin und das Video in der nytimes zeigen ganz deutlich, was für eine Wut in der Frau steckt. Das hat nichts mit vegan zu tun.

denkbar
denkbar
Kinig
14 Tage 21 h

@Eppendorf . Wenn er das tatsächlich möchte, hätte er die Kompetenz, das mit einer Verordnung zu tun.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@denkbar danke

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@denkbar ps: So weit ich informiert bin, dürfen geistig kranke momentan bereits Waffen kaufen. Nur, wenn sie deswegen straffällig geworden sind, ist es verboten. Die Info stammt allerdings aus Bush-Zeiten, vielleicht hat Obama daran geschraubt.

mandela
mandela
Superredner
15 Tage 17 h

wie viel es kranke menschen gibt! aber vegan sagt schon vieles.. gute besserung den opfern.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
15 Tage 15 h

vegan sagt schon vieles was? Ist Respekt für Tiere und Planet Erde für dich so was schlechtes? Narren gibt’s überall, bei veganer wie bei Fleischfresser….

mandela
mandela
Superredner
14 Tage 23 h

@iuhui den tieren das futter wegessen ist respekt?? jeder kann so leben wie er will, aber veganer sind eben nicht “natürlich“. seit eh und je ist der mensch jäger und sammler…

BEATS
BEATS
Grünschnabel
14 Tage 11 h

@iuhui veganes essen tötet mehr lebewesen als fleisch essn 😀 zudem ist es auch noch viel umweltschädlicher und wenn jeder vegan leben würde gäbe es viel zu wenig ackerland auf der welt aber so weit kann oder will ein veganer nicht denken

mandela
mandela
Superredner
13 Tage 23 h

@BEATS stimmt vollkommen. aber geben Sie es auf die “andersdenkenden“ hier zu belehren, es nützt nichts weil die erstens keine andere meinung hören wollen und zweitens auch nicht verstehen würden.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
15 Tage 17 h

Ja, letztens haben sich viele Youtuber beschwert dass Youtube ihnen den Geldhahn zudreht.

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
15 Tage 16 h

@smith das kann daran liegen, das jeder der 5minuten müll labert, glaubt dafür geld bekomnen zu müssen

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
15 Tage 13 h

@Mitgequatscht

Es gibt zwar viele die Müll labern und meinen deswegen ein Star zu sein.
Aber es gibt andere die machen gute, informative Videos. Diese sollten auch für ihre Arbeit gerecht entlohnt werden, da Google ja dank denen richtig profit macht.

witschi
witschi
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

der ormen veganerin fahln holt wichtige vitamine und spurenelemente. koan wunder, dass is hirn nimmer mitgspielt hot

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
15 Tage 10 h

So ganz “normale” Veganer habe ich noch nicht wirklich kennengelernt. Viele haben einen Klaps und sind präpotent. 

Paul
Paul
Superredner
15 Tage 12 h

…kein Verständniss…

hubert
hubert
Grünschnabel
14 Tage 23 h

selber keinen plan von der veganen ernährung und trotzdem dampf gegn veganer ablassen!!!! vorurteile lassen grüssen!

wpDiscuz