Das Freiwilligkeitsprinzip führte nicht zum Erfolg

Schweden verzeichnet Rekordanstieg bei Corona-Infektionen

Donnerstag, 11. Juni 2020 | 18:32 Uhr

Schweden verzeichnet die bisher höchste Anzahl von Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. 1.474 Erkrankungen seien hinzugekommen, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Der Rekord-Anstieg sei eine “direkte Konsequenz vermehrter Tests”. Dadurch seien auch Fälle erfasst worden, bei denen die Betroffenen nur milde Symptome gezeigt hätten. Insgesamt seien nunmehr 48.300 Infektionen bestätigt.

Die Zahl der Corona-Toten kletterte den Angaben zufolge um 19 auf 4.814. Pro Kopf sind das deutlich mehr als in den benachbarten nordeuropäischen Ländern, aber weniger als in den am schlimmsten betroffenen europäischen Staaten Spanien, Großbritannien und Italien. Schweden hat mehr auf freiwillige Maßnahmen statt auf Vorschriften gesetzt.

In Bulgarien breitet sich unterdessen offenbar eine zweite Welle aus. Das zunächst kaum von der Pandemie getroffene Balkanland verzeichnete am Donnerstag mit 104 Covid-19-Neuerkrankungen binnen 24 Stunden einen Rekordwert seit Beginn der Coronakrise. Eine ursprünglich bis 14. Juni verhängte “epidemische Ausnahmesituation” soll bis Ende des Monats verlängert werden. Bulgarien befinde sich wohl in einer zweiten Welle der Krankheit, sagte der Oberste Inspektor für Gesundheit und Mitglied des Krisenstabs in Sofia, Angel Kuntschew, am Donnerstag im privaten Fernsehsender bTV. Das Virus breite sich jetzt aber vor allem lokal in Netzwerken, sogenannten Clustern, aus.

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic verteidigt unterdessen, dass die Behörden ein Fußballspiel mit 25.000 Fans erlaubt haben. Das Pokal-Spiel von Partizan Belgrad gegen Roter Stern Belgrad am Mittwochabend war das größte Massenereignis in dem Balkan-Land seit Monaten. Trotz der Lockerungen sind in Serbien Schulen, Theater und Kinos weiter geschlossen.

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Schweden verzeichnet Rekordanstieg bei Corona-Infektionen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Superredner
20 Tage 22 h

Hier wird wieder mal das grosse Ganze verschwiegen. Die Schweden sind durch ihre Maßnahmen landesweit weitgehendst auf Antikörper getestet, was folglich bedeutet…. Naaaaa, klingelts jetzt? Das kleine Einmaleins ist für den Südtiroler immer noch eine riesen Herausforderung.

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 13 h

@one
Die Leute hier im Forum checken auch nicht, warum es gut ist, jetzt langsam wieder Ansteckungen zuzulassen. Wenn die Ansteckungen und schweren Verläufe überhand zu nehmen scheinen, dann sofort Abstandsregeln verschärfen und gut ist. Wir erreichen mehr mit einer moderaten Durchseuchung als mit einer utopischen Impfung. Aber ich habe es aufgegeben zu denken, die Leute hier könnten selbstständig denken.

ibens
ibens
Grünschnabel
19 Tage 21 h

🤣🤣🤣🤣, dann seid ihr schon weiter als die Virologen 🤣🤣🤣🤣. Bis jetzt ist nämlich noch gar nicht klar, wie lange eine solche Immunität anhält. Habe gestern eine Talkrunde mit dem deutschen Virologen Streeck gehört: Der gehört zu denjenigen, die noch am ehesten Lockerungen befürworten. Aber selbst der sagt, dass über Art und Dauer einer Immunität noch keine Aussagen getroffen werden können. Gleiches gilt für den Fall, dass das Virus mutiert. Ihr solltet vielleicht euer Wissen mit ihm teilen?

inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
19 Tage 11 h

ibens @

Das gleiche gilt für jene “Fachleute” die sagen,” dass es eine 2. Welle geben wird,das weiß nur der Herrgott,” sage ich!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
19 Tage 9 h

Missx
Hier teilen wir den selben Gedanken. Eine gewisse Durchseuchung wird wohl auch der Staat wollen, tut sich aber noch schwer mit den Lockerungen bzw. Maßnahmen.
Mich würde mal der Durchseuchungsgrad der betroffensten Regionen interessieren, z.B. Lombardei.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

@Missx…wann hast du begonnen, zu denken ??

genau
genau
Kinig
19 Tage 4 h

@Missx

Selbstständig denken bei Südtirolnews?😄😄😄

Guennl
Guennl
Grünschnabel
19 Tage 2 h

Für Kritiker wie dem SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach ist der schwedische Sonderweg, auf freiwillige Maßnahmen statt auf Vorschriften zu setzen und eine kontrollierte “Durchseuchung” der Bevölkerung zu erreichen, gescheitert. “Schweden hat keine Pandemiekontrolle. 1.400 neue Fälle an einem Tag, schon fast 5.000 Tote. Bei 10 Mio. Einwohnern 5-fache Sterblichkeit von Deutschland und im Moment mehr als 10-fache Zahl Neuinfizierte pro Tag”

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@One…es hat nicht nur geklingelt, es hat sogar gehupt. Du und Missx solltet unbedingt in den Kreis der führenden Coronaexperten aufgenommen werden. Gegenüber euch beiden sind ja alle Virologen und sonstigen Fachleute ganz kleine Lichter.

wellen
wellen
Universalgelehrter
21 Tage 17 Min

Neben der 10- Fach höheren Todesrate wie die Nachbarn hat Schweden denselben wirtschaftlichen Einbruch erlebt.Also: Versagen auf ganzer Linie. In Italien klagen die Bürger gegen unfähige Politiker, richtig so

Schlaubi66
Schlaubi66
Grünschnabel
20 Tage 22 h
Schweden übermittelt keine wirklichen Tageszahlen, z.b. am Wochenende sind es immer nur wenige, darum kann es sein, dass sich an einzelen Tagen die Zahlen von Vortagen häufen. Die Tendenz der Toten ist weiterhin konstant rückläufig! Schweden hat weiterhin weniger Tote als Südtirol und wir meinen die Krise relativ gut gemeistert zu haben. Wir vergleichen uns ja auch nicht mit Deutschland o. Österreich; aber Schweden wird immer mit den Nachbarländern verglichen . Die Verbreitung des Virus ist kein wirklicher Faktor. Das Virus wird einfach bei mehreren Toten nachgewiesen, dadurch dass es auch mehr verbreitet; das heißt noch lange nicht das sie… Weiterlesen »
Missx
Missx
Kinig
20 Tage 13 h

@Schlaubi66
Gut erklärt
Man geht im Forum immer davon aus, dass das 1×1 in verschiedenen Sparten bei jedem Erwachsenen vorhanden ist. Aber dem ist nicht so. Wenn du sagst, Schweden hat weniger Tote als Südtirol, checkt hier keiner, dass du die relativen Zahlen meinst.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

Da gibt es nix schönzureden. Schweden hat nicht viel weniger, sondern vergleichbar viele Tote (4,8/1000) wie Italien (5,6/1000). Und in Schweden kommen jeden tag 1000 Neuinfizierte hinzu – diese Rate hatte Italien nur zum Höchstpunkt um den 20 März. Schweden wird Italien auch bei den Toten überholen. Seit Tagen schon ist die Infektionsrate in Schweden 20 mal(!) höher als in Italien.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 4 h

@ Gredner RIchtig, Schweden wurde lange Zeit gelobt, aber meiner Meinung nach haben sie es noch schlimmer gemacht als die Italiener.

Von der BevölkerungsDICHTE her dürften sie höchstens auf dem Stand von Österreich sein, sie sind aber auf dem Stand von Ländern mit deutlich höherer Bevölkerungsdichte.
Wenn man ein Positivbeispiel hervorheben will, sollte man Norwegen nehmen und nicht Schweden.

Anja
Anja
Superredner
17 Tage 10 h

@Schlaubi66 schweden hat weniger tote als südtirol? in absoluten zahlen eher nicht… auch bei pro x einwohner zahlen nicht… plus gibt es in schweden eine viel geringere bevölkerungsdichte…. also sooo toll war schwedens weg nicht

Missx
Missx
Kinig
21 Tage 50 Min

Und wenn sich jeder einzelne Schwede ansteckt – es zählen nur die schweren Verläufe.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

Due meinst die Toten? Schweden hat gleich viel Tote (4854) wie Bayern (2500), Schweiz (1938) und Österreich (675) zusammen, bei nur einem drittel der Einwohner! Ich möchte nicht in Schweden sein.

inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
19 Tage 11 h

Gredner @

Wieso nicht mit GB oder den USA oder mit Brailien vergleichen?
Dann sieht der Haase wohl anders aus! 😉

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

Weil Bayern, Schweiz und Österreich vergleichbar viele Einwohner haben wie Schweden. Und es handelt sich um europäische Staaten in unserer Nähe.

USA und Brasilien haben dank ihrer politischen Führung den Lockdown verschlafen – die Resultate sieht man.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@Missx….zählst du da auch dazu ??

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@inQuarantaene….oder mit den Toten weltweit ? 🙈

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
21 Tage 7 Min

Was wurde hier das Vorgehen Schwedens bejubelt. Das war wohl ein “Kalter”

guenne
guenne
Tratscher
20 Tage 2 h

Habe mir dasselbe gedacht. Und was nun ? Die Pandemie wird in Schweden aber länger andauern als in Süd-, Mitteleuropa. 🤔

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

@guenne…Stand heute Nachmittag haben alle !! skandinavischen Nachbarländer ihre Grenzen zu Schweden ab sofort geschlossen.

guenne
guenne
Tratscher
20 Tage 33 Sek

Ich habe es gelesen. 👍

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 4 h

@ guenne muss nicht. Wenn man’s richtig angeht, dauert sie überall ähnlich lang. Die Anzahl der Infizierten ist nicht so wichtig, die Neuansteckungen sind es, welche die Dauer in die Länge ziehen. Schweden muss jetzt nur hart durchgreifen.

meinungs.freiheit
21 Tage 31 Min

Schweden hat mit freiwilligen Maßnahmen viel weniger Infizierte als Großbritannien, Spanien oder Italien – das ist schon sehr interessant.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

Falsch! Schweden hat 481 Infizierte pro 100.000 Einwohner. UK hat 439, Italien hat 391. Nur Spanien (515) und belgien (523) haben mehr. Spitzenreiter ist die USA mit 616 – denn auch dort hat man den lockdown verschlafen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
19 Tage 9 h

meinungs.freiheit
Das mit den Zahlen kann doch nicht so schwer sein? Nach nun mehreren Monaten ist so eine Aussge für mich nicht nachvollziehbar.
Gredner hats dir erklärt, vielleicht klappts so beim nächsten Mal.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 4 h

Das ist nicht richtig, aktuelle Zahlen stehen bei Gredner drin.
Was die Todesfälle angeht, hat Schweden ca. 85% pro Kopf-Tote wie Italien.
Wie kann das bei einem so großen Land mit so einer geringen Bevölkerung passieren? Es gibt doch kaum Ballungszentren.

nok
nok
Superredner
20 Tage 12 h

Kann es sein dass die jetzt an Corona gestorbenen ohne Corona auch gestorben wären?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Hmmm, dann dürfte in Gröden bis zum Jahresende kein einziger mehr sterben!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
19 Tage 23 h

@Gredner…würden die Grödner*innen bestimmt sofort unterschreiben

inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
19 Tage 11 h

nok@

sicher, aber um einige jahre oder Jahrzehnte später vielleicht?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@nok…ja logisch, irgendwann setzt die Biologie jeder/m ein Ende. Unglaublich, so eine Frage. 🤮 Stelle die mal den Angehörigen von Coronatoten.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@inQuarantaene…habe gerade ähnlich geantwortet. Habe deinen Kommentar erst danach gelesen.

Spiegel
Spiegel
Superredner
20 Tage 21 h

Ach wie heisst der Kommentator der immer behauptet hat hier am Forum das Schweden ein Vorzeigemodell ist? Hmmm fällt mir gerade nicht ein!!!!!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
19 Tage 23 h

@Spiegel…mir leider auch nicht 😭

selwol
selwol
Tratscher
20 Tage 20 h

Ist eigentlich ganz normal,dass man an Schweden rumhackt.
In Schweden hat man nicht die Witschaft an den Berg gefahren,das kann man natürlich nicht so hinnehmen,sonst müsste man zugeben,dass Schweden richtig gelegen hat.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
20 Tage 7 h

In Schweden hat man bewusst akzeptiert, dass die Leute, vor allem ältere, sterben können/werden. Ob das richtig war? Und ethisch vertretbar?

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 2 h

@pfälzerwald
Was haben wir die letzten Jahre blos immer getan? Aktzeptiert, dass alte Leute in Folge einer Grippe auch noch schwach an der Lunge werden und sterben.
Das haben wir in der Vergangenheit immer aktzeptiert. Was machen wir blos nächsten Winter, wenn die normale Grippe kommt?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
20 Tage 29 Sek

@Missx…vorher auswandern oder das Pustertal auf ewig abriegeln. Wäre ewig schade, wollte dich dieses Jahr noch besuchen

berthu
berthu
Superredner
20 Tage 2 h

Das “Zahlenvergleichen” ist nur grober Unfug. Bei uns nur Schätzungen. nicht mal bei den Todeszahlen gibt es eindeutige Sicherheit, nur Hochrechnungen für Infizierte und Geheilte. Daß Schweden direkt vom Lockdown getroffen wird, ist nicht ihre Schuld, sondern die anderen Länder mit geschlossenen Grenzen.

wpDiscuz