Mehrere Fälle aus Großbritannien berichtet

Schwere Allergien mögliche Nebenwirkung von Astrazeneca

Freitag, 12. März 2021 | 17:52 Uhr

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca kann nach Einschätzung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) schwere allergische Reaktionen auslösen. Anaphylaxie sowie Überempfindlichkeitsreaktionen sollten in die Liste der möglichen Nebenwirkungen des Vakzins aufgenommen worden, erklärte die EMA am Freitag. Es gebe Berichte über 41 mögliche Anaphylaxie-Fälle unter fünf Millionen Impflingen in Großbritannien, berichtete die Behörde mit Sitz in Amsterdam.

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) erläuterte in einer Stellungnahme, dass die Anaphylaxie eine bekannte Nebenwirkung sei, die sehr selten bei Impfstoffen auftreten kann. Sie ist bereits in der Gebrauchsinformation (“Beipackzettel”) und in der Fachinformation für medizinisches Fachpersonal für den Covid-19-Impfstoff von Astrazeneca als potenzielles Risiko angeführt worden. Das Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC) der EMA hat eine Aktualisierung der Fachinformation empfohlen: Anaphylaxie und Überempfindlichkeit (allergische Reaktionen) sollen nicht nur im Abschnitt “Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung”, sondern auch im Abschnitt “Nebenwirkungen” nochmals als Nebenwirkung aufgelistet werden.

Bei den anderen bereits zugelassenen Covid-19-Impfstoffen ist diese Information bereits in der Fachinformation angeführt, berichtete die BASG. Diese Aktualisierung solle lediglich zeigen, dass auch beim Impfstoff von Astrazeneca Fälle von Anaphylaxie berichtet wurden.

Nach einer sorgfältigen Auswertung der Daten halte das für die Impfstoff-Risikobewertung zuständige Komitee einen Zusammenhang zwischen der allergischen Reaktion und der Impfung mindestens in einigen dieser Fälle für wahrscheinlich. Gleichzeitig wies die EMA darauf hin, dass schwere allergische Reaktionen auch bei Impfungen gegen andere Krankheiten eine bekannte seltene Nebenwirkung sind. Der Astrazeneca-Beipackzettel empfiehlt bereits jetzt, dass Patienten nach einer Impfung noch mindestens 15 Minuten unter Beobachtung bleiben sollten, um auf mögliche allergische Reaktionen reagieren zu können.

Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca wies indes Sorgen wegen schwerer Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Gerinnungsstörungen seines Corona-Impfstoffs zurück. “Eine Analyse unserer Sicherheitsdaten von mehr als zehn Millionen Datensätzen hat keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Lungenembolien oder tiefe Venenthrombosen gezeigt”, teilte ein Sprecher am Freitag mit. Das gelte für alle Altersgruppen, Geschlechter, Länder oder Chargen des Astrazeneca-Impfstoffs. “Tatsächlich kommen diese Ereignisse unter Geimpften sogar seltener vor als in der Allgemeinbevölkerung”, hieß es weiter.

Dänemark und andere Länder hatten Impfungen mit dem Stoff ausgesetzt. Als Grund wurden Berichte über einen Todesfall und schwere Erkrankungen durch Blutgerinnsel nach der Impfung genannt. Man könne jedoch noch nicht feststellen, ob ein Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und den Blutgerinnseln bestehe, hieß es.

Die Europäischen Arzneimittelbehörde EMA kam zu dem Schluss, dass der Anteil der Thrombosekranken nach einer Impfung mit dem Astrazeneca-Präparat dem spontanen Auftreten dieser Erkrankung in der Normalbevölkerung entspricht. Bis zum 10. März hat die EMA 30 Fälle von “thromboembolischen Ereignissen” bei fast fünf Millionen mit dem Astrazeneca-Mittel geimpften Menschen registriert.

Von: APA/AFP/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Schwere Allergien mögliche Nebenwirkung von Astrazeneca"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana2791
Lana2791
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Bei Astrazeneca isches heint bei di ondern kimmps morgen

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 4 Tage

ohhhhh, ein Seher 🥳😆😅😂

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Lana2791 find 1 Medik.dass Wirkung aber keine Nebenwirkungen haben kann.Wenn Es nicht den Nächsten beträfe könnten die Zweifler es mit Globoli versuchen .

Reader
Reader
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Ein Seher sieht nur, ein selbständig Denkender kann auch blind sein um zu sehen.

PuggaNagga
1 Monat 4 Tage
@Sag mal Globuli haben eine unsagbare Kraft! Die Kraft der Selbstheilung. Auch eine Art Placebo! Wenns hilft (Selbstheilung) und nachher besser geht, warum nicht? Im Gegenteiligen Sinn: manche Leute reden und bilden sich ein Sie seihen krank, früher oder später sind sie es dann auch. Alte Kulturen setzten auf die Kraft des Körpers und die Kraft selbst zu heilen. Wie man ans Ziel kommt ist egal, gerade aus, kurven, vor und zurück,wichtig ist man kommt an und es geht einem wieder gut! Ich habe an diesen esoterischen Quatsch (Homöopathie zählte ich dazu) nie geglaubt, durch ein Erlebnis in der Familie… Weiterlesen »
sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Sag mal I brauch gar nichts, i hon a gut funktionierendes Immunsystem, Gott sei Dank.

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga
gebe dir Recht, Globuli und Selbstheilung können sicher vieles, aber gegen Viren sicher nicht, wäre schön 😷

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage

@nikname
Habe ich auch nie behauptet. Aber wenn du daran glaubst und du dadurch mental stärker wirst hilft das dir und deinem Imunsystem um nicht zu erkranken. Angst und Panik ist kontraproduktiv.
Man muss im Kopf mental bärenstark sein, dann geht „alles“. Kein Sportler kann siegen wenn der Kopf schwach ist.

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

für die risikogruppe isch iatz hold ohzuwegen impfen una a allergie riskiern, oder an corona a longes leiden oder sogor droun sterben.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die Formulierung im Titel und hier im Kommentar ist unglücklich gewählt, denn es klingt so, als ob man durch die Impfung Allergien entwickeln würde, obwohl es hier um allergische Reaktionen auf den Impfstoff selbst geht, die nebenbei sehr selten sind…

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Grantelbart …eher sind mehr durch corona als durch impfen gestorben…
😉

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@doolin:
Eher?! 😄😄😄

Herrbert
Herrbert
Neuling
1 Monat 4 Tage

Ins welln se erzähln dass koane Schargen fa den Impfstoff noch Italien kemmen sein. Kürzlich isch a Carabiniere und a Orzt verstorbn noch der Impfung mit AZ. Der Impfstoff werd net Chargenweise produziert. Mehrere Eu Staaten sein schlauer und hom den AZ Impfstoff ausgesetzt.

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Impfstoff weart chargenweise zuigilot… schaugmo mol wos ausakimp…

MickeyMouse
MickeyMouse
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Herrbert, die Italiener wurden mit der Charge ABV2856 geimpft – niemand hat behauptet, dass der Impfstoff nicht auch in Italien verimpft wurde, aber wie gesagt, es handelt sich um eine andere Charge als z.B. in Dänemark

PuggaNagga
1 Monat 4 Tage

41 auf 5 Millionen ist fast gar nichts.
Aber: Wer garantiert mir dass ich nicht zur Gruppe der 41 gehöre?
Ich kann durch Corona sterben oder mit der Impfung! Unterschied macht das keinen, tot ist tot.

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 4 Tage

…ja, das ist wie russisches Roulette…
🤪

Stadtler
Stadtler
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Es geht um die Wahrscheinlichkeit. Italien hat 60 Millionen Einwohner und 100.000 Corona-Tote. Bei 5 Mio. Impfungen gab es jetzt 42 allergische Reaktionen. Da muss es doch bei jedem klingeln?

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 4 Tage

Da kann man eine Freude haben, wenn man das so liest oder hört.
Und dann muss man noch auf biegen und brechen einem Impfpass Durchboxen……..GEIL

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 4 Tage

na schon wieder! Hat die EMA noch nicht verstanden, dass laut Forumexperten AstraZeneca viel besser ist als ihr Ruf!? 😆😅🤣😂

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Das hast du gesagt? Na dann

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

die guten vaczine werden auf andere kontinente verteilt und die ach so besten europäer nehmen was sonst niemand will….

black diamond 64
black diamond 64
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Als das Auto erfunden wurde, hat anfangs auch keiner auf die vielen Nebenwirkungen durch Verkehrstote hingewiesen, trotzdem fahren wir täglich.
So kannst immer nur hoffen nicht selbst der Betroffene zu sein.

wpDiscuz