BRAZIL - RIO FORMOSO - FLOODS

Schwere Überschwemmungen in Brasilien – Sechs Tote

Dienstag, 30. Mai 2017 | 21:33 Uhr

Bei schweren Überschwemmungen im Nordosten Brasiliens sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt 50.000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen, teilten die Behörden der Teilstaaten Pernambuco und Alagoas am Dienstag mit. Starkregen hatte am Wochenende Flüsse über die Ufer treten lassen.

Die Überschwemmungen führten zu Erdrutschen. Bäume wurden entwurzelt und das Trinkwasser verschmutzt. Den Angaben zufolge starben vier Menschen in Alagoas und zwei in Pernambuco. Die beiden Teilstaaten riefen den Notstand aus. Der brasilianische Staatspräsident Michel Temer kündigte staatliche Hilfen an.

Von: APA/ag.