Mehrere Fahrzeuge wurden eschädigt

Schwerverletzter bei Verkehrsunfall in Wien

Sonntag, 31. März 2019 | 10:00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Prager Straße in Wien-Floridsdorf ist am Samstagabend ein 27-jähriger Mann schwer verletzt worden, sechs Autos wurden teilweise schwer beschädigt. Laut dem Verkehrsunfallkommando dürften zwei Autos beim Fahrstreifenwechsel kollidiert sein. “Aufgrund des Schadensbildes dürften beide Autos mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein”, hieß es seitens der Polizei.

Das Auto des 19-jährigen Lenkers, der den Fahrstreifenwechsel durchgeführt hatte, geriet nach dem Zusammenstoß ins Schleudern, stieß zunächst gegen einen davor fahrenden Pkw am linken Fahrstreifen, wurde dann gegen zwei am rechten Fahrbahnrand abgestellte Autos geschleudert und stieß schließlich gegen die Eingangstüre eines Blumengeschäftes. Der andere Wagen wurde ebenfalls gegen ein geparktes Fahrzeug geschleudert, wodurch das Auto auf das Dach kippte und mit einem zweiten abgestellten Pkw kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde eines der abgestellten Fahrzeuge auf den Gehsteig geschleudert, wo eine Laterne teilweise aus der Betonverankerung gerissen wurde.

Der 19-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der 27-Jährige eine schwere Armverletzung. Ein Autolenker, der gerade in einem der betroffenen, abgestellten Pkw saß, blieb unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Ob die beiden ein illegales Rennen gefahren sind, war laut Polizeisprecher Paul Eidenberger unklar.

Von: apa