Nach 2,7 Millionen Impfungen

Sechs Myokarditis-Fälle nach Covid-Impfungen in Österreich

Mittwoch, 28. April 2021 | 12:30 Uhr

Nach Covid-19-Schutzimpfungen sind in Österreich bis 23. April sechs Fälle einer Herzmuskelentzündung gemeldet worden. Vier Mitteilungen an das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) betrafen das AstraZeneca-Vakzin, zwei Biontech/Pfizer. Das geht aus dem BASG-Update über vermutetet Nebenwirkungen der Corona-Impfungen von Mittwoch hervor. In Israel werden derzeit Dutzende Myokarditis-Fälle nach Biontech/Pfizer-Impfungen untersucht, eine Häufung ist nicht erwiesen.

Mögliche Ursachen einer infektiösen Herzmuskelentzündung sind vor allem Viren – z.B. Herpes, Parvo, Coxsackie, Influenza, Adeno, Polio, Hepatitis, HIV – informiert das Gesundheitsministerium online allgemein zu dem Krankheitsbild. Aber auch Bakterien, Pilze, Einzeller (Trypanosomen, Toxoplasmen), Parasiten kommen infrage. Auslöser für eine nicht-infektiöse Herzmuskelentzündung sind Giftstoffe (Toxine) im Rahmen einer Infektion, Allergien, Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis oder rheumatisches Fieber.

Die meisten Herzmuskelentzündungen verlaufen ohne erkennbare bzw. ohne typische Beschwerden. In schwereren Fällen kann es u.a. zu Schmerzen im Brustkorb, Herzrhythmusstörungen, zunehmender Herzinsuffizienz mit Atemnot und Ödemen oder akutem Herzversagen kommen. Eine 81-Jährige starb in Österreich nach einer Biontech/Pfizer-Impfung mit einer Herzmuskelentzündung, sie hatte jedoch schwerwiegende Vorerkrankungen, die laut BASG-Bericht “vermutlich todesursächlich waren”.

Dem BASG wurden bisher 82 Todesfälle in zeitlicher Nähe zu einer Impfung gegen Covid-19 gemeldet, 69 nach einer Immunisierung mit dem Biontech/Pfizer-Vakzin, sechs nach Moderna und sieben nach AstraZeneca. In einem Todesfall in Österreich wird bisher von einem Zusammenhang mit der Impfung ausgegangen. Dieser betraf eine 49-Jährige, die in Folge schwerer Gerinnungsstörungen nach einer AstraZeneca-Impfung verstorben ist. Bisher gab es in Österreich insgesamt acht vermutete Fälle von Vakzin-induzierter thrombotischer Thrombozytopenie, damit kam seit dem BASG-Bericht vor einer Woche kein weiterer Fall hinzu.

Bei 71 Geimpften in Österreich wurden vermutete Nebenwirkungen als lebensbedrohend gemeldet, 34 wurden mit Biontech/Pfizer geimpft, acht mit Moderna und 29 mit AstraZeneca. Bei 327 Personen war im zeitlichen Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung ein Krankenhausaufenthalt erforderlich oder ein solcher wurde verlängert, 148 Berichte betrafen das Biontech/Pfizer-Vakzin, 25 Moderna und 154 AstraZeneca. Bisher wurden in zeitlicher Nähe zu einer Impfung 82 allergische Reaktionen gemeldet (39 Biontech/Pfizer, sechs Moderna, 37 AstraZeneca), des Weiteren 226 allergische Hautreaktionen und 51 vorübergehende Gesichtslähmungen.

In Relation zu den 21.205 Meldungen von vermuteten Nebenwirkungen standen bis 23. April 2.761.329 im E-Impfpass eingetragene Immunisierungen. Zudem ist die Melderate von 0,77 Prozent nach Covid-Impfungen wegen der Aufmerksamkeit für das Thema deutlich höher als sonst für Medikamente und Impfungen in Österreich. Überwiegend handelt es sich um milde bis moderate Impfreaktionen wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit (bei 53 Prozent der Geimpften), Muskelschmerzen oder Unwohlsein (44 Prozent), Fiebrigkeit (33 Prozent), Gelenkschmerzen (26 Prozent), Schüttelfrost (32 Prozent) und Fieber über 38 Grad (acht Prozent).

(S E R V I C E – BASG-Bericht: http://go.apa.at/2XdFGPZr – Meldeformulare für Nebenwirkungen: http://go.apa.at/tTgzSSzv – Informationen zu Myokarditis auf gesundheit.gv.at: http://go.apa.at/0rSMYuMu)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Sechs Myokarditis-Fälle nach Covid-Impfungen in Österreich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Impfgegner hin oder her, mittlerweile würde ich einen meiner Finger opfern, wenn dies das Ende der Pandemie herbeiführen würde.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@Sound….
Im Ernst? Welchen?

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
15 Tage 1 h

Wieso soll eine Impfung mit der man trotzdem Corona bekommt, die Pandemie beenden? Alle 6 Monate impfen ist kein Ende der Pandemie! Diese Pandemie wird nur der Hausverstand beenden.

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 23 h

Mittelfinger

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
14 Tage 23 h

@Sigo70 weil wenn a erreger für niamand tödlich isch (dank dor impfung), donn isch a koan problem mehr. Wia konn man so epes sinples net verstia. bzw. net verstian welln

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

@sigo:
Pfizer will noch dieses Jahr eine Schluckimpfung gegen Covid 19 herausbringen, habe ich gehört. Wäre das ein Unterschied? 100% Schutz und keine Nebenwirkungen gibt es bei keiner Impfung, wenn wir damit aber zumindest die Wirtschafts und Sanitätskrise beenden könnten, wäre schon viel erreicht. Alternativen?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

@LouterStyle
Weil die Rechnung nicht aufgeht.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

@Storch24
Hoppala, hätt ich jetzt nicht erwartet 😂.

Zefix
Zefix
Grünschnabel
15 Tage 5 h

dess zuig kennts enk selber spritzn

Doolin
Doolin
Superredner
15 Tage 3 h

…jo gell!…iaz isch der Pfizer ah no lebensgefährlich…bittschian lass es…
😆

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Spritzen darf nur medizinisches Fachpersonal…

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

@Doolin..ich habe die zweite !! Impfung mit BioNTech/Pfizer jetzt schon drei Wochen überlebt….😉

Faktenchecker
15 Tage 7 h

Das Risiko für einen Haushaltsunfall ist um ein vielfaches höher!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@faktenchecker
Stimmt. Und die Einnahme von Schmerzmittel ist gefährlicher.
Es zeigt sich inzwischen auch, dass das hochgelobte Biontech Mittel auch nicht ohne ist.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

6 Fälle auf 2,7 Millionen Impfungen…

Wieviele Myokarditis-Fälle gibt es statistisch auf 2,7 Millionen Menschen ohne Impfungen???
Womöglich auch 6???

Wieviele Herzinfarkte gibt es in der gleichen Zeitspanne bei gesunden 2,7 Millionen Menschen???

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

nuisnix
Sel interessiert die Impfgegner olls net, de sein gonz süchtig drnoch, eppes Negatives über des Impfzeug zu erhaschen!
Boldamoll werd man a jede Erkronkung dem Impfstoff zueschiebm, sogor Zohnweh.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
15 Tage 1 h

@Dagobert es ist alles eine reine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Wenn die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass die Impfung mehr schadet als eine Infektion, macht die Impfung keinen Sinn. Je nach Alter und Vorerkrankung kann man diese Wahrscheinlichkeit gut einschätzen. Wobei es bei Impfungen noch keine Langzeitstudien und niemand dafür haften will, wenn es schief läuft.

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 23 h

Liebe Medien, auf der einen Seite wollt ihr, dass sich alle impfen lassen, auf der anderen Seite bringt ihr solche Schreckensnachrichten.
Also hört bitte damit auf.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

Und dann? Verschweigen wir einfach alles was nicht in die rosa Welt passt? Alles hat zwei Seiten, lernen sie damit zu leben.

ebbi
ebbi
Superredner
14 Tage 21 h

das ist keine Schreckensnachricht.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@bubbles
Es gibt Leute, die sich nur in den Medien informieren…
Und wenn sie das dann nur anhand solcher oberflächlicher Artikel tun, ist der Schaden bereits vorprogrammiert!!!

ebbi
ebbi
Superredner
14 Tage 21 h

Ok, und jetzt zum Vergleich: wie viele Menschen von 2 Millionen, die Covid infiziert waren, sterben auch daran?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

@ebbi: In der EU wären das laut Stattistik 258.000 Tote bei 2,700.000 Infizierten.

Daedalus
Daedalus
Grünschnabel
14 Tage 7 h

@ gredner: da hast wohl wieder um den faktor 10 übertrieben. In europa sind es 2% tote.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@Daedalus. Ich hatte die Sterberate von April 2020 genommen statt von April 2021 – sorry. Jetzt wären es 59.670. Immer noch 10.000 mal mehr als 6.

traktor
traktor
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

daidai, ich bin kein impfgegner, aber wenn fast 1% nach der impfung probleme hat zweifle ich ob der angerichtete schaden nicht grösser als der nutzen ist, wenn man berechnet das 0,2% coronainfektionen tödlich sind… jeder gesunde tote ist eine zuviel

wpDiscuz