Don Guido Todeschini begleitet nicht zum ersten Mal einen Mörder

Seelsorger von Benno Neumair sagt aus

Dienstag, 28. Juni 2022 | 09:46 Uhr

Bozen – Der Bozner Benno Neumair, der sich wegen zweifachen Mordes vor einem Schwurgericht verantworten muss, sucht offenbar Trost im Glauben. Wie berichtet, wird dem 31-Jährigen vorgeworfen, am 4. Jänner 2021 seine Eltern Laura Perselli und Peter Neumair in deren Wohnung in Bozen getötet und dann die Leichen in die Etsch geworfen zu haben.

Während die Amtsgutachter davon ausgehen, dass lediglich der zweite Mord, nämlich jener an der Mutter, geplant war, halten die Gutachter der Staatsanwaltschaft und der Nebenkläger Benno Neumair bei beiden Morden für zurechnungsfähig.

Unfähig, Liebe, Traurigkeit oder Reue zu empfinden – so hatte die psychiatrische Gutachterin der Nebenkläger, Anna Palleschi, Benno Neumair zuletzt beschrieben. Sie attestiert dem Angeklagten eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Die Verteidiger von Benno Neumair zweifeln an dieser Darstellung und wollen ihren Mandanten in einem anderen Licht zeigen als in jenem des herzlosen und grausamen Sohnes. Außerdem zweifeln sie auch an der Zurechnungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt.

Bei der kommenden Verhandlung in Bozen am 6. Juli ist es gut möglich, dass Benno Neumair selbst im Gerichtssaal auftaucht. Bislang hat er es nach der ersten Verhandlung vermieden, sich Zeugenaussagen von Angehörigen oder die Überlegungen von Gutachtern der Anklage und der Nebenkläger anzuhören. Nun scheinen die Verteidiger, ihre Strategie zu ändern.

In den Zeugenstand wird unter anderem auch Don Guido Todeschini gerufen, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige. Bereits seit mehreren Monaten gilt er als Seelsorger des Angeklagten. Benno Neumair trifft sich mit dem bekannten Würdenträger aus Verona regelmäßig im Gefängnis.

Don Guido Todeschini ist bereits seit 60 Jahren Priester und er begleitet nicht zum ersten Mal einen Mörder. Er gewährte auch Pietro Maso religiösen Beistand. Dieser hatte vor 31 Jahren in Montecchia Crosara in der Gegend von Verona seine Eltern getötet, um an das Erbe zu gelangen, und war anschließend zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Zum Tatzeitpunkt wurde er als unzurechnungsfähig eingestuft. Im Jahr 2015 wurde er wegen guter Führung vorzeitig aus der Haft entlassen.

Beteiligt am Mord von Masos Eltern waren auch drei seiner Freunde gewesen, die zu jeweils 26 Jahren Haft verurteilt wurden. Während des Prozesses brachte Don Guido Todeschini seinen damaligen Schützling dazu, vor Gericht um Vergebung für seine Tat zu bitten.

Der Priester könnte im Fall von Benno Neumair etwas Ähnliches versuchen. Dem gegenüber steht allerdings die Aussage seiner Schwester Madè, die bekräftigt hat, dass sich an die Reue ihres Bruders glaube. Was Don Guido Todeschini über Benno Neumair denkt, wird er am 6. Juli vor Gericht zum Ausdruck bringen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Seelsorger von Benno Neumair sagt aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 11 Tage

bei aller Liebe für diesen Glauben.Das geht zu weit.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 10 Tage

…jetzt machen Seelsorger Strafermittler und Polizeikommissar…
🤪

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Doolin das ist nicht witzig.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Sag mal
…eben net…

Fernet
Fernet
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Doolin ich dachte immer dass Priester die Schweigepflicht haben. Also werde ich mir beim nächsten Mal beichten gaaaanz gut überlegen was ich sage 😉

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Fernet bei beichte herrsch schweigepflicht sagt man halt.
dass der gebeichtetes vor gericht aussagt glaub ich kaum.

OH
OH
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Fernet Nicht nur beim beichten, Kontrolle und Anscheißer gibt’s überall !!!!

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Nachdem ja immer noch sooo ausführlich über den Fall Neumair berichtet wird, hoffe ich, dass nach Abschluss des Verfahrens auch mitgeteilt wird welche Kosten dieses verursacht hat und wer für diese aufkommt…

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Die Kirche wird die Glocken läuten, damit die Kosten nicht zu hoch sein werden

OH
OH
Superredner
1 Monat 10 Tage

wie immer der Steuerzahler

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Was für ne Frage? Prozeß Kosten bezahlt der Angeklagte wenn er schuldig gesprochen wird. Seine Anwälte ohnehin. Und die Gutachten sind ein muss. Wenn du mal eines bräuchtest, würdest du auch nicht fragen wers bezahlt!

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 10 Tage

N.G. Was für eine Antwort. Die Prozesskosten gehen sicher in die hunderttausende. Denke mal nicht, dass der Angeklagte das nötige Kleingeld hat, erbfähig ist er als zurechnungsfähiger Mörder auch nicht. Folglich kommt die Allgemeingeit für die Kosten auf!!!

Kinig
1 Monat 10 Tage

Und wenn er Reue zeigt, ist der Mord an den Eltern weniger schlimm ?
Der Seelsorger soll beten, dass der Herrgott ihm irgendwann ( wenn sein Ende da ist) verzeiht.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Mit den benno werd ollweil lustiger🤣 morgen erlöstn dr dr popst

OH
OH
Superredner
1 Monat 10 Tage

Glaube hin oder her, da ist eine Person, die zwei Menschen ermordet hat !!! Dafür brauche ich keinen Seelsorger , keine was weiß ich wie viele Verhandlungstage, da brauche ich nur einen Wächter in der Haftanstalt der aufpasst das diese Person nicht mehr seinen Fuß in Freiheit setzt !!!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Also ohne Verhandlung in den Knast?

OH
OH
Superredner
1 Monat 10 Tage

@N. G. 1 Tag reicht da aus

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

= Taktik vom Rechtsanwalt Moccia.

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
1 Monat 10 Tage

…die kath. Kirche 🙂 
Wo mischt sich die Kirche noch überall ein ?

Kasermandl
Kasermandl
Neuling
1 Monat 10 Tage

Ein notorischer Lügner wird auch vor dem Priester nicht Halt machen und Neumair wird auch diesen versuchen zu manipulieren, wie er es bei allen getan hat.

wpDiscuz