Bei zwei Treffen kam es zu den Straftaten

Sex mit Zwölfjähriger: 23-jähriger Kärntner verurteilt

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 13:45 Uhr

Ein 23-jähriger Kärntner ist am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen zu einer Geldstrafe von 360 Tagessätzen, insgesamt 2.160 Euro, und 18 Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Angeklagte gab zu, zwei Mal Sex mit einem erst zwölfjährigen Mädchen gehabt zu haben.

Täter und Opfer waren mit einander befreundet. Das Mädchen schwärmte wohl für den Mann. Bei zwei von mehreren Treffen kam es zu den Straftaten. Der 23-Jährige wusste, wie alt das Kind war. Gewalt war bei den sexuellen Handlungen nicht im Spiel. Bei Gericht musste das Mädchen nicht mehr aussagen. Das Urteil des Schöffensenats unter Vorsitz von Richter Dietmar Wassertheurer ist nicht rechtskräftig.

Von: apa