189 Menschen starben bei dem Absturz

Sicherheitshinweise von Boeing nach Absturz in Lion

Mittwoch, 07. November 2018 | 11:00 Uhr

Gut eine Woche nach dem Absturz einer Boeing-Maschine von Lion Air mit 189 Toten in Indonesien hat der US-Flugzeugbauer Sicherheitshinweise zu falsch angezeigten Daten verschickt. In dem Schreiben an Fluggesellschaften würden die Piloten daran erinnert, wie sie im Falle fehlerhafter Angaben von bestimmten Sensoren vorgehen sollen, teilte Boeing am Mittwoch mit.

Der indonesischen Verkehrssicherheitsbehörde zufolge habe ein sogenannter Anstellwinkel-Sensor der erst vor wenigen Monaten in Dienst genommenen Boeing 737 Max Fehleingaben geliefert. Die Angaben sind wichtig für die Kontrolle des Flugs. Ein zu hoher Winkel kann bei einem Flugzeug einen Strömungsabriss verursachen.

Die Ermittler in Indonesien hatten am Montag mitgeteilt, dass eine Anzeige der Fluggeschwindigkeit bei den letzten vier Flügen der abgestürzten Maschine defekt gewesen sei. Die US-Behörden hätten aber zurückhaltend auf Vorschläge zu weitreichenden Kontrollen reagiert. Der Schaden sei bei der Auswertung der geborgenen Blackbox der abgestürzten Passagiermaschine entdeckt worden.

Das Unglück hatte sich am Montag vor einer Woche wenige Minuten nach dem Start der Maschine in Jakarta ereignet. Lion Air hatte die Boeing 737 Max erst seit August im Betrieb. Es ist der erste Absturz einer Maschine dieses Typs, der erst 2017 in Dienst gestellt wurde.

Von: APA/ag

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz