Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos

Skilehrer fand toten Rodler an obersteirischer Skipiste

Sonntag, 21. Januar 2018 | 12:35 Uhr

Ein 59 Jahre alter Rodler aus Deutschland ist am Samstag auf einer obersteirischen Skipiste (Bezirk Liezen) ums Leben gekommen. Der Mann wurde von einem Skilehrer auf rund 1.400 Metern Seehöhe am Pistenrand liegend aufgefunden, teilte die Polizei mit. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, der Mann verstarb noch auf der Hochwurzen-Piste.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, wurde der 59-Jährige gegen 12.00 Uhr gefunden. Er war bereits in den Vormittagsstunden mit mehreren Begleitern zu einer Rodeltour aufgebrochen. Bei der Abfahrt hat die Gruppe jedoch den Anschluss zu ihm verloren.

Warum der Mann die Rodelpiste verlassen hat und wie er auf die Skipiste gelangt war, war noch nicht klar. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde von der Staatsanwaltschaft Leoben die Obduktion des Leichnams angeordnet.

Von: apa