Er starb noch an der Unfallstelle

Steirer bei Forstarbeiten von umstürzendem Baum getötet

Dienstag, 24. April 2018 | 11:00 Uhr

Ein 56 Jahre alter Obersteirer ist am Montag bei einem Forstunfall im eigenen Wald im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ums Leben gekommen. Der Mann war von einem umstürzenden Baum getroffen worden. Er starb noch an der Unfallstelle, wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte. Seine Mutter und ein Bekannter, die sich auf die Suche nach dem ihm gemacht hatten, fanden ihn an der Unfallstelle.

Der Krieglacher war gegen 9.30 Uhr damit beschäftigt gewesen, eine Fichte umzuschneiden, als sich diese vermutlich in den Kronen anderer Bäume verfing. Der 56-Jährige versuchte daraufhin, den Stamm mittels Stahlseil an seinem Traktor zu befestigen, um ihn freizubekommen. Dabei kippte der Baum ruckartig um und verletzte den Mann tödlich. Aufgefunden wurde er erst am Dienstag in der Früh.

Von: apa