Großeinsatz mit, Sonar, Drohnen, Tauchern und Hundestaffeln

Suche am Montiggler See dauert an

Montag, 27. Juni 2022 | 18:34 Uhr

Montiggl – Am und im großen Montiggler See wird immer noch nach einem vermissten Jugendlichen gesucht. Der 19-Jährige aus Andrian ist seit gestern Abend spurlos verschwunden. Er war mit einem Stand-up Paddel am See unterwegs.

Seitdem suchen die Freiwilligen Feuerwehren des Überetsch, die Wasserrettung und Hundestaffeln nach dem Vermissten. Dabei durchkämmen die Suchmannschaften den Wald und Taucher suchen im See.

Am Nachmittag kam auch ein Sonar-Gerät zum Einsatz. Damit kann von einem Boot aus das Wasser “durchleuchtet” werden. Auch Drohnen und Hubschrauber werden von den Einsatzkräften verwendet.

WAS BISHER BERICHTET WURDE

Heute in der Früh ist im Großen Montiggler See die Suche nach einem vermissten Jugendlichen wieder aufgenommen worden. Es wird befürchtet, dass der junge Mann ertrunken ist.

Der 19-Jährige aus Andrian war am Sonntag gemeinsam mit einem Freund mit einem Stehpaddel unterwegs und ist dann plötzlich verschwunden. Sein Freund hatte nach einer ersten Suche Alarm geschlagen.

Facebook/Taucher der Freiwilligen Feuerwehren

Bis zum Einbruch der Dunkelheit haben Wasserrettung, Taucher und Feuerwehren nach dem jungen Mann gesucht. Auch eine Drohne und Hundestaffeln kamen zum Einsatz. Allerdings ohne Ergebnis.

Heute wird die Suche wiederaufgenommen. Im Einsatz stehen derzeit Taucher der Freiwilligen Feuerwehren, der Wasserrettung Südtirol, die Feuerwehren von St. Josef am See und St. Michael Eppan, die Drohnenstaffel der Freiwilligen Feuerwehr Burgstall, Hundestaffeln sowie Behörden.

Im Einsatz waren auch die Carabinieri, das Weiße Kreuz und die Notfallseelsorge.

Facebook/Taucher der Freiwilligen Feuerwehren

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Suche am Montiggler See dauert an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kinig
1 Monat 12 Tage

Schlimm diese Ungewissheit für Familie und Freunde.
Dass alles gut wird .

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 12 Tage

Für die Familie onfoch lei schlimm und unerträglich de Ungewissheit🥹

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Das tut mir furchtbar leid was die Familie da mitmachen muss ,ich wünsche ihnen überirdische Kraft

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Hoffen wir das Beste 🙏🙏🙏

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Tratscher
1 Monat 11 Tage

besser mol net schwimmen gehn dort. ach der orme bua.hoffentlich passiert a wunder

wpDiscuz