Verdächtiger bedrohte Kassierin mit einem Küchenmesser

Täter nach Überfall auf Supermarkt im Bezirk Tulln flüchtig

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 15:20 Uhr

Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Supermarkt in St. Andrä-Wördern (Bezirk Tulln) am Mittwochabend hat die Polizei am Donnerstag um Hinweise zur Ausforschung des Täters ersucht. Der Unbekannte war als Kunde in das Geschäft gekommen und hatte eine Kassierin mit einem Küchenmesser bedroht. Die Angestellte lief davon, der Mann griff in die offene Kassenlade und flüchtete mit Bargeld.

Der Täter hatte das Lebensmittelgeschäft am Mittwoch gegen 18.30 Uhr betreten, einen Einkaufskorb genommen und einige Produkte hineingelegt. Als eine 46-jährige Mitarbeiterin alleine bei der geöffneten Kassa stand, ging der Mann zu ihr und bedrohte sie mit einem Küchenmesser, bevor er sich mit Beute in unbekannter Höhe aus dem Staub machte. Die Angestellte, die einen Schock erlitt, verständigte die Polizei. Verletzt wurde niemand, teilte die Exekutive in einer Aussendung mit.

Eine Alarmfahndung blieb ohne Erfolg. Die Ermittler fanden in der Nähe des Supermarkts (Hauptstraße in Richtung Bahnhof) die Tatwaffe. Das Messer mit einer rund 20 Zentimeter langen Klinge wurde sichergestellt.

Der Täter wurde als rund 1,70 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und schlank beschrieben. Er soll helle Augen haben und trug graue oder blaue Oberbekleidung und eine graue Hose. Während des Überfalls hatte er eine Kapuze auf und den Mund mit einem Schal oder ähnlichem verdeckt. Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, wurden an die Polizeiinspektion St. Andrä-Wördern (Tel. 059133-3288) erbeten.

Von: apa