Der Attersee ist bei Tauchern sehr beliebt

Taucherin aus Polen im Attersee tödlich verunglückt

Sonntag, 03. Juni 2018 | 12:20 Uhr

In Steinbach am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) ist am Samstagabend eine Taucherin aus Polen tödlich verunglückt. Die Polizei bestätigte der APA einen Bericht des ORF Oberösterreich. Die Frau war mit ihrem Lebensgefährten am Tauchplatz Ofen eingestiegen. In 80 Metern Tiefe dürfte die 38-Jährige Probleme bekommen haben. Sie signalisierte ihrem Freund einen Notfall und machte einen Notaufstieg.

Zwei andere Polen, die zu diesem Zeitpunkt etwa 300 Meter entfernt am Ufer standen, sahen die Frau kurz darauf leblos auf der Wasseroberfläche treiben. Sie zogen die Verunglückte aus dem See und alarmieren die Rettungskräfte. Für die 38-Jährige kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Taucherin aus Polen im Attersee tödlich verunglückt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Tratscher
20 Tage 10 h

R.I.P.

ahiga
ahiga
Tratscher
20 Tage 3 h

80 meter??
das kann eher nicht stimmen.
40 mt sind für sporttaucher eigentlich die grenze
ab da sind es dann nur mehr richtige profis

wpDiscuz