Beim der Amokfahrt starben zehn Menschen

Tausende gedachten mit Mahnwache der Opfer von Toronto

Montag, 30. April 2018 | 08:22 Uhr

Tausende Menschen haben am Sonntagabend in Toronto mit einer Mahnwache der Opfer der Amokfahrt der vergangenen Woche gedacht. “Liebe für alle, Hass für niemanden”, war auf großen Postern und blauen T-Shirts in der Menschenmenge zu lesen. Zehn Kerzen wurden für die zehn Todesopfer entzündet, zudem wurden weiße Rosen abgelegt und die Namen der Opfer vorgetragen.

Zu den Teilnehmern der Mahnwache zählten auch Kanadas Premierminister Justin Trudeau, Torontos Bürgermeister John Tory sowie weitere Politiker. Zudem waren Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften der kanadischen Metropole anwesend.

Der 25-jährige Amokfahrer Alek Minassian hatte am Montag vergangener Woche einen gemieteten Lieferwagen mit voller Geschwindigkeit auf den Gehsteig einer Straße im Zentrum von Toronto gelenkt. Acht Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 22 und 94 Jahren wurden getötet. Der Täter handelte möglicherweise aus Groll gegen Frauen.

Von: APA/ag.