Alert liegt am 82. Breitengrad am Ufer des Arktischen Ozeans

Temperaturrekord in nördlichster ständig bewohnter Siedlung

Mittwoch, 17. Juli 2019 | 06:35 Uhr

Einen Temperaturrekord hat die nördlichste dauerhaft bewohnte Siedlung der Erde erlebt. Im nordkanadischen Alert, das weniger als 900 Kilometer vom Nordpol entfernt liegt, wurden am Sonntag 21 Grad Celsius gemessen, teilte der kanadische Wetterdienst mit. Der Chef-Meteorologe im kanadischen Umweltministerium, David Phillips, sprach von einer wahren “arktischen Hitzewelle”.

In Alert liegt die Durchschnittstemperatur im Juli für gewöhnlich bei 3,4 Grad. Die jetzt gemessenen 21 Grad seien ein “absoluter Rekord”, sagte der Meteorologe Armel Castellan. “Das ist eine ziemlich unglaubliche Statistik. Es ist eines von Hunderten Beispielen von Rekorden im Zuge der Erderwärmung.”

Der bisherige Rekord von 20 Grad in Alert wurde am 8. Juli 1956 gemessen. Seit dem Jahr 2012 wurden an mehreren Tagen Temperaturen zwischen 19 und 20 Grad erreicht.

Alert liegt am 82. Breitengrad am Ufer des Arktischen Ozeans. Die Militärbasis wurde eingerichtet, um russische Kommunikation abzufangen. Seit 1950 gibt es dort eine Wetterstation.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Temperaturrekord in nördlichster ständig bewohnter Siedlung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 7 Tage
Der bisherige Rekord 1956! Also damals schon schuld der Katastrophalen erderwärmung? Jetzt 70 Jahre später leben wir immer noch und der Nordpol ist immer noch nicht eisfrei! Greift euch mal an den Kopf. Diese Panikmache ist doch System. Man wird uns eine Co2 steuer aufbrummen, die am ende der Endverbraucher bezahlen muss und uns weiter verarmt. Die eigentlichen Umweltsünden werden nicht gelöst werden. Warum geht man nicht den umgekehrten Weg??? Belohnt diejenigen die “umweltfreundlich” leben und befreit sie von steuern?? So haben sie mehr in der Tasche? Achja das ist ja nicht sinn der Sache. Verarmung des Durchschnittsbürger ist das… Weiterlesen »
Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 7 Tage

Die Daten dieser station sind wertlos, da lückenhaft und seit einiger Zeit komplett unterbesetzt. Die Messungen sind nicht konstant und werden nicht mehr professionell durchgeführt. Komisch dass jetzt von einer Station die nachweislich nicht mehr ordnungsgemäß geführt wird, Daten kommen, mit denen man wieder Hysterie verbreitet. Verarscht jemand anderes. Minusdrücker eingeschlossen.
https://polarnews.ch/arktis/forschung-umwelt/1042-kanadas-noerdlichste-messstation-wird-langsam-dicht-gemacht

Hausverstand
Hausverstand
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Traurige Rekorde!!Der Mensch ist das schlechteste Wesen das alles zerstört!!!

amme
amme
Superredner
1 Monat 7 Tage

da oben sinds froh

wpDiscuz