Amurtigerin Irina im Tigergehege des Zoo Zürich

Tiger tötete Tierpflegerin im Züricher Zoo

Samstag, 04. Juli 2020 | 18:44 Uhr

Im Zoo in Zürich ist am Samstag eine 55 Jahre alte Tierpflegerin von einem Tiger tödlich verletzt worden. Wie der Zoo mitteilte, erhielt die zoointerne Notfallstelle die Mitteilung, dass eine Tierpflegerin in der Tigeranlage von einem Amurtiger angegriffen worden sei.

Ein Zoo-Besucher hatte das tragische Ereignis gegen 13.30 Uhr mitangesehen. Er schlug Alarm, weshalb sofort mehrere Zoo-Mitarbeitende zur Tiger-Anlage ausrückten und versuchten, ihrer Kollegin zu helfen. Es gelang ihnen, die Amurtigerin Irina mit Rufen aus der Anlage und in den Stall zu locken. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen kam für die 55-Jährige jede Hilfe zu spät.

Wie es genau zu dem Vorfall kam und weshalb sich die Tierpflegerin zur gleichen Zeit wie der Tiger in der Anlage aufhielt, untersuchen nun unter anderem Staatsanwaltschaft und Zürcher Stadtpolizei.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Tiger tötete Tierpflegerin im Züricher Zoo"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MyNameIs
MyNameIs
Neuling
1 Monat 2 Tage

Wundert mi net… de Viecher vom Zoo kennen oan jo olle load tian… Zoos keahretn zu verbiatn!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

MyNamals nicht überall.Das war ein Unfall wie Unfälle in jedem Bereich passieren können Das hatt mit der Haltung wohl kaum was zu tun.Schau mal die Sendungen in D Tv an .Da wird alles getan dass die Tiere ein “schönes”Leben haben.Ohne Zoos wären viele Arten bereits ausgestorben .Ich bin gegen Zirkustiere Die werden gedrillt u.können Sich nicht eigenständig bewegen.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Hatte wohl Hunger oder schlechte Laune das kleine Tigerchen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Gustl64 Die Angestellen wissen dass Sie niemals aufs Gelände dürfen wenn Das Tier draussen ist .Muss Sich vertan haben die Frau .

wpDiscuz