Expertin Von Laer warnt wegen Südafrika-Mutation in Tirol

Tirol droht wegen Corona-Mutante Sperre

Mittwoch, 03. Februar 2021 | 20:40 Uhr

Das Land Tirol gehört angesichts des Auftretens neuer lokaler Corona-Varianten für ein Monat isoliert. Diese Meinung vertritt die Virologin Dorothee von Laer von der Medi-Uni Innsbruck. Gleichzeitig übt die Beraterin der Bundesregierung scharfe Kritik am Land Tirol im Umgang mit den Corona-Mutanten und warnt vor einem “zweiten Ischgl”. Laut “Presse” prüft das Gesundheitsministerium bereits Reisebeschränkungen.

Tirol gilt inzwischen als europäischer Hotspot der südafrikanischen Mutante des Coronavirus. Diese ist nicht nur ansteckender, sondern könnte auch zu Re-Infektionen führen bzw. könnte die Impfung nicht so gut gegen sie wirken. Dazu kommen weitere beunruhigende Neuigkeiten: Laut von Laer sind zumindest zwei bis drei eigenständige Tiroler Mutationen der südafrikanischen Variante aufgetreten. Welche Eigenschaften diese haben, weiß man aber noch nicht.

Auch im Gesundheitsministerium ist man besorgt und schließt Reisebeschränkungen nicht aus: “Derzeit werden die Verdachtsproben aus Tirol endausgewertet. Sobald diese Ergebnisse vorliegen, werden wir mit dem Land Tirol auf Basis dieser Ergebnisse sofort das Gespräch über weitere notwendige Maßnahmen zur Eingrenzung führen. Eine möglichst breite Testung in der betroffenen Region ist der erste Schritt dazu”, heißt es auf “Presse”-Nachfrage. Binnen 48 Stunden werde man mehr wissen.

“Es gibt einen starken Anstieg. Aber das Land Tirol mauert und verschleiert wieder”, wird von Laer in “Kurier” (Donnerstagausgabe) zitiert. Die Virologin wirft dem Land Tirol Untätigkeit beim Einfangen der Virusvariante vor und warnt vor einem “zweiten Ischgl”. “Sie habe bereits vor einer Woche angeboten, Sequenzierungen durchzuführen. “Stattdessen werden die Proben weiter an die AGES geschickt, von wo sie dann nach ein bis zwei Wochen wiederkommen. Wir sequenzieren hier in zwei bis drei Tagen”, erklärt die Virologin.

Geht es nach ihr, müssten drastische Maßnahmen ergriffen werden, über die von einer Taskforce beraten werden müsste. “Aber ich bin der Meinung, man müsste Tirol für ein Monat isolieren – vom Rest von Österreich und dem Ausland.”

Wie Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) dazu steht, wird man vielleicht Donnerstagmittag wissen. Denn wie SPÖ-Landeschef Georg Dornauer am Abend der APA berichtete, hat der Landeshauptmann die Klubchefs für den Vormittag zu einer Besprechung am Rande der Landtagssitzung gebeten. Dornauer wertet das als seinen Erfolg. Er will von Platter wissen, welche Strategie dieser habe, die Mutation in Griff zu bekommen. Zudem solle der Landeshauptmann sagen, ob Tirol vor dem nächsten Lockdown stehe.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Tirol droht wegen Corona-Mutante Sperre"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
willibald
willibald
Neuling
1 Monat 2 Tage
Und in Südtirol wird überhaupt keine Sequenzierung der Virenstämme vorgenommen. Aber unsere Landeshäuptlinge (HGV, HDS, HK, VDH, BB usw.) ignorieren ja auch die Inzidenzzahlen, was kümmert uns dann die Englische, Afrikanische, Brasilianische oder sonstwas. Vielleicht steckt ja aber auch eine Werbeabsicht dahinter: wenn es eine Südtirol-Mutante gäbe, dann wäre das ja eine ideale Werbung! Die ganze Welt weiss dann, dass Südtirol der Nabel der Welt ist. In einigen Jahren ist Covid19 vergessen, der Tourismus blüht. Die Kollateralschäden aka Verstorbene haben wir mit billigen Gastarbeitern ausgetauscht. Alle sind zufrieden und glücklich. Ausser jenen die ins Gras gebissen haben oder an long-Covid… Weiterlesen »
willibald
willibald
Neuling
1 Monat 2 Tage

Eben im Ö1 Abendjournal: es scheint schon eine Nordtiroler-Mutation zu geben. Haben uns die Nordtiroler schon wieder mal überholt. Wird wohl nix mit der gratis-Werbung.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Willibald@ besser kann man es nicht ausdrücken.

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

In welchem Beruf arbeitest du?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wieder und wieder, lasst endlich Alles laufen, so oder so .

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 2 Tage

Spätestens in drei Monaten, Ende April wenn alle Risokogruppen geimpft sind, eine vollständige Öffnung!

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 2 Tage

schun wieder a expertin….dei brauchen olle geld und aufmerksamkeit….

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 1 Tag

Gonz genau, jeder versteahts bold besser 😂

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 1 Tag

Genau, wer oder was ist schon eine Virologin gegen einen Experten wie Dich oder einige Andere hier.

Psycho
Psycho
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Mit dem werden wir leben müssen!!!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Des hilft nix des gelaber der virus bleib

i bins original
1 Monat 2 Tage
Wieviele Leit sein vor Corona, mit oder on an Virus verstorben!? Worscheinlich net viel weaniger wia on Corona! Mutationen werds olm gebn und dor Mensch werd gegn an Virus nia a Chance hobn des komplett auszurotten, außer er werd Imun! Und genau die Immunität nemmen mir jetz ollaweil in die Leit mit den übertriebenen desinfizieren und sell hoasst das des aso ols lai viel letzer mocht! Hätten mir des von onfong on lafn glossn donn hat sich ols wieder eingependelt! Es worn a ondere Johre wo es Kronkenhaus total überlostet und überbeleg wor….. Also Leit wochts longsom auf und kemps… Weiterlesen »
andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Noch ein Experte 😳😳😳🙄🙄

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 2 Tage

Aber doch nicht bei uns in Südtirol.
Unsere Südtiroler Experten haben genug mit dem normalen Virus zu tun, was wäre wenn noch Mutationen dazukämen. Besser nicht danach suchen

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Es gibt ein grundsätzliches Problem in der Medizin: der Überhang an Diagnostik- Vermehrung von Kenntnissen über das Virus, und die nicht parallel dazu mitgewachsene Therapie. Und der Glaube, alles kontrollieren zu können.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Gott zu spielen

Joukijouk
Joukijouk
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

wann kommt endlich die südtirol-mutation mit speck geschmack

Onkel Pepe
Onkel Pepe
Neuling
1 Monat 1 Tag

loss la kem, no problem

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Du bisch a hortor 👍obbo glab mir Des Virus isch härter🤙

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 1 Tag

Was machen wir wenn es einmal einen wirklich schlimmen Virus gibt, z.B. Ebola wenn ganz Europa die Situation an die Wand fährt, nicht Corona, die Politiker sind die Katastrophe. 

Faktenchecker
1 Monat 1 Tag

“Eigentlich sollte Manaus laut einer Studie längst eine
Herdenimmunität erreicht haben. Doch die zweite Corona-Welle trifft die
brasilianische Stadt erneut mit tödlicher Wucht. Eine Gruppe von
Wissenschaftlern forscht nach den Gründen – und diese sollten auch
Europa Unbehagen bereiten.”

https://www.n-tv.de/wissen/Warum-Herdenimmunitaet-in-Manaus-nicht-wirkt-article22335720.html

Savonarola
1 Monat 1 Tag

☝️ tempora mutantur, et virus in illis

wpDiscuz