Gesteinsbrocken gehen bei Nauders nieder

Tiroler Reschenstraße nach zwei Felsstürzen gesperrt

Samstag, 06. Januar 2018 | 15:10 Uhr

Die Tiroler Reschenstraße (B180) hat am Samstag nach zwei Felsstürzen für den gesamten Verkehr gesperrt werden müssen. Die ersten Felsbrocken waren bereits am Freitag bei Pfunds (Bezirk Landeck) auf die Fahrbahn gestürzt. Am Samstag ereignete sich zwischen Pfunds-Kajetansbrücke und Nauders ein neuerlicher Felssturz. Die Dauer der Sperre wird laut Exekutive voraussichtlich mehrere Tage betragen.

Bereits am Freitagnachmittag waren Gesteinsbrocken auf die Reschenstraße gedonnert. Die B180 musste daraufhin wegen der Gefahr weiterer Felsstürze für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Als die Straße am Samstag gegen 9.45 Uhr schließlich wieder freigegeben wurde, lösten sich rund eine Stunde später neuerlich Gesteinsbrocken und fielen auf die Fahrbahn.

Pkw bzw. “Solo”-Lkw und Busse werden ab Pfunds-Kajetansbrücke über die Engadiner Bundesstraße (B184) in Richtung Martinsbruck in der Schweiz und in der Folge auf die Martinsbrucker Brundesstraße (B185) nach Nauders umgeleitet. Auf der Martinsbrucker Bundesstraße besteht jedoch ein Fahrverbot für Schwerfahrzeuge mit Anhänger, bzw. ein Hängerfahrverbot über sechseinhalb Meter Länge und ein Fahrverbot für Busse über 13 Meter Länge, hieß es.

Von: apa

Bezirk: Vinschgau