An dieser Stelle wurde die Leiche gefunden

Tiroler tot in Kofferraum: Verdächtiger wird ausgeliefert

Freitag, 17. März 2017 | 16:10 Uhr

Im Fall der im Februar im Kofferraum eines Autos in Baumkirchen gefundenen Leiche eines Tirolers ist der Tatverdächtige am Freitag nach Österreich ausgeliefert worden. Der 41-jährige Italiener, der in Frankreich festgenommen worden war, werde zunächst in die Justizanstalt Wien eingeliefert, bestätigte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr der APA einen Bericht des ORF Tirol.

Der Mann wird mittels Flug via Belgien nach Wien überstellt. Am Wochenende soll der Verdächtige dann in einer Videokonferenz befragt werden, um daraufhin über die Verhängung der Untersuchungshaft zu entscheiden. “Wenn er in U-Haft genommen wird, wird er anschließend in die Justizanstalt Innsbruck überstellt”, sagte Mayr.

Der 41-Jährige war am 19. Februar, wenige Tage nach der Tat, bei dem Versuch, nach Tunesien auszureisen, in Marseille den französischen Behörden ins Netz gegangen. Nach dem Verdächtigen war mittels Europäischem Haftbefehl gefahndet worden.

Der Italiener wird verdächtigt, einen 47-jährigen Tiroler am 14. Februar bei einem Autogeschäft getötet zu haben. Danach soll der 41-Jährige die Leiche im Kofferraum seines Autos versteckt haben. Der Italiener selbst flüchtete, sein Auto ließ er aber in Baumkirchen bei dem Gasthof zurück, in dem er sich eingemietet hatte. Einen Tag später erhielt die Frau des 47-Jährigen, die zu diesem Zeitpunkt nicht in Tirol war, eine mysteriöse SMS von ihrem Mann, deren Echtheit sie anzweifelte. Sie erstattete eine Vermisstenanzeige.

Am 17. Februar erschienen schließlich ein Mann und eine Frau in dem Gasthof in Baumkirchen und wollten den Zimmerschlüssel des Italieners zurückgeben. Zudem sollte eine Abschleppfirma den Wagen des 41-Jährigen wegen eines angeblichen Defekts verladen und zurück nach Italien bringen. Die Polizei verhinderte dies jedoch und fand bei einer anschließenden Durchsuchung des Wagens die Leiche des 47-Jährigen im Kofferraum. Als Todesursache wurde bei dem Tiroler ein “Angriff auf den Hals” festgestellt.

Von: apa