FPÖ-Bundesparteiobmann Hofer fordert vorläufigen Stopp für AstraZeneca

Tod von Krankenschwester nach AZ-Impfung wird untersucht

Samstag, 06. März 2021 | 20:18 Uhr

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) hat eine Untersuchung des Todesfalls einer Krankenschwester aus Niederösterreich nach einer Impfung mit der Corona-Vakzine von AstraZeneca veranlasst. “Aktuell gibt es noch keinen Hinweis auf einen kausalen Zusammenhang mit der Impfung”, wurde betont. FPÖ-Chef Norbert Hofer forderte indes den vorläufigen Stopp von AstraZeneca-Impfungen.

Derzeit liegen zwei Meldungen in zeitlichem Zusammenhang mit einer Impfung aus derselben Charge im Landesklinikum Zwettl vor: Eine 49-Jährige ist in Folge schwerer Gerinnungsstörungen gestorben. Eine 35-Jährige, die eine Lungenembolie entwickelt hatte, befindet sich hingegen am Weg der Besserung. Um die Todesursache der 49-Jährigen abzuklären, werde eine Obduktion im Wiener AKH durchgeführt, hatte Bernhard Jany von der NÖ Landesgesundheitsagentur einen Bericht der Niederösterreichischen Nachrichten bestätigt. Die 35-Jährige, eine Kollegin der Verstorbenen, befinde sich stationär auf der internen Abteilung im Landesklinikum Zwettl.

Am vergangenen Wochenende sei die 49-Jährige an eine Intensivstation des AKH übernommen worden und einen Tag später an einer schweren Gerinnungsstörung verstorben, erläuterte eine Sprecherin des Spitals. Die Frau hatte demnach in Niederösterreich zehn Tage vor Spitalsaufnahme die erste Teilimpfung des Covid-19-Impfstoffes erhalten. “Derzeit gibt es keinen Nachweis für einen Zusammenhang mit dieser Impfung, aufgrund des zeitlichen Zusammenfallens wird seitens des AKH Wien und der MedUni Wien dennoch alles unternommen, um die Todesursache lückenlos aufzuklären”, wurde betont. “Die Untersuchungen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.”

“Aufgrund der bekannten klinischen Daten ist ein kausaler Zusammenhang nicht herstellbar, da insbesondere thrombotische Ereignisse nicht zu den bekannten oder typischen Nebenwirkungen des betreffenden Impfstoffes zählen”, erläuterte das BASG. “In den klinischen Daten zeigen sich auch laut aktuellen Kenntnissen im Vergleich zu Placebo keine dahin gehend besorgniserregenden Daten oder Signale.” Auch in der sofort veranlassten internationalen Analyse der Nebenwirkungsmeldungen sei bisher keine Häufungen ähnlicher Fallberichte sichtbar geworden.

“Wir wünschen uns im Interesse all jener, die sehnlich auf eine Impfung warten, eine möglichst rasche Untersuchung, um Klarheit zu haben, wie es zu diesem bedauernswerten Ereignis kommen konnte”, teilte AstraZeneca der APA mit. Das Unternehmen stehe im engen Kontakt mit der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und unterstütze deren Untersuchung “voll und ganz”. Der Impfstoff sei von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) basierend auf einem globalen klinischen Programm mit 23.000 Teilnehmern zugelassen worden. “Alle diese Bewertungen haben ergeben, dass der Covid-19-Impfstoff AstraZeneca sicher und wirksam ist”, betonte die Firma.

“Bis hier ein Zusammenhang nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, müssen in Österreich Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca mit sofortiger Wirkung ausgesetzt werden”, forderte indes FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer. Besonders die am Freitag erfolgte Zulassung des Impfstoffes für Menschen ab 65 Jahren stelle eine Gefahr dar: “Der Gesundheitsminister muss hier sofort handeln und AstraZeneca nicht mehr verimpfen lassen, bis das Obduktionsergebnis der Krankenschwester vorliegt”, hielt Hofer fest.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Tod von Krankenschwester nach AZ-Impfung wird untersucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Jeder weiß, nach einer Imfpung gibt es ein kleiner Prozentsatz, der daran stirbt! An Covid-19 können aber biel mehr Menschen versterben. Somit ist die Rechnung bald gemacht. Die Pandemie kann nur eine Masseninpfung beenden!

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Die ganzen minus druecker haben in mathe nicht aufgepasst…!

i bins original
1 Monat 10 Tage

0,1% der Welbevölkerung starben/sterben an der „Pandemie“!!!
Ist da eine Impfung für alle wirklich notwendig?
I kenne viele Krankheiten an denen deutlich mehr Menschen sterben!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Jährlich sterben 600.000 Personen an einem Verkehrunsfall, das sind 0,008% der Weltbevölkerung. Ist das ein Grund die Sicherheitsgurte und Bremsen in den Autos abzuschaffen?!?

ebbi
ebbi
Superredner
1 Monat 10 Tage

@i bins original wie viele würden sterben wenn es keine Maßnahmen dagegen gäbe?

falschauer
1 Monat 10 Tage

@NixNutz

dass 1 + 1 zwei ist wissen auch nicht alle, geschweige denn was eine verhältnisrechnung ist….ja schau dir einmal die ganzen rechtschreib- und fallfehler an, da stehen einen ja die haare zu berge, das bildungsniveau ist bei zum teil erschreckend und das schlimme daran ist, dass das quer durch alle altersstufen geht

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@NixNutz
Jeder Tote ist einer zuviel. Oder nicht?

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@falschauer…. Wer im Glashaus sitzt…. oder hast du mit Absicht alles klein geschrieben??? Auch das regelt die Rechtschreibung 😉

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 Tage

Diese Diskussion gibt es bereits seit der ersten jemals durchgeführten Impfung, damals wurde genau die gleiche Rechnung gemacht. Und auch damals hat man sich FÜR die Impfung entschieden, da die Alternative weitaus schlimmer war.

falschauer
1 Monat 10 Tage

@Minie

auf diese frage habe ich schon lange gewartet, lass dir doch etwas vernünftigeres einfallen, so doof kann man doch nicht sein um das zu kneisen

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@falschauer …ach schau an! Du haust hier andere in die Pfanne bzw. appelierst an die Rechtschreibung anderer, schreibst aber selbst wie dir danach ist!? Schäm dich, und dann gleich ausfallend werden 🤨🤔

Gruentee6
Gruentee6
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Das kann ja überhaupt nicht sein! In der Radiowerbung sagen uns Ärzte ständig, dass der Impfstoff absolut sicher ist…🙄. Was sagen Sie dann dieser Krankenschwester, falls sich herausstellen sollte, dass ein kausaler Zusammenhang besteht?🤔

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Ich habs gemacht, beide und ich kann dir noch antworten… also?!

Oracle
Oracle
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Mehr als überflüssige Diskussion, dies steht in keinem Verhältnis zu den Millionen geimpfte, die nicht gestorben sind und all jenen, die gestorben sind und nicht geimpft waren! ….in Italien sterben durchschnittlich 10 Personen pro Tag bei Autounfällen. Fahren sie noch Auto?

i bins original
1 Monat 10 Tage

@NixNutz NOCH!😉

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Oracle
jeder gesunde Verstand versteht das du Recht hast! 👍👍👍

Gruentee6
Gruentee6
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Oracle Ich habe nicht gesgt, dass man die Impfung verbieten soll. Aber man muss sachlich informieren und sagen “ein minimales Restrisiko besteht natürlich; wie bei so vielen neuen Sachen weiß man noch nicht alles hunderprozentig”. Deshalb muss die Impfung immer freiwillig bleiben und nicht Menschen dazu zwingen (auch nicht indirekt) oder gar zu mobben nur weil sich jemand nicht impfen lässt. Simple

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

“Die Patientin hatte demnach zehn Tage vor Spitalsaufnahme ”

Das macht die Impfung als Urache äußerst unwahrscheinlich.


Art der Blutgerinnungsstörung: Thrombophilie
Die Ursachen
für Änderungen einer oder mehrerer dieser Faktoren sind vielfältig.
Besondere Risikofaktoren sind die erbliche Veranlagung, das Lebensalter,
Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel, Schwangerschaft und
östrogenhaltige Medikamente.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Facktencheker@ = Hellseher? 😳🤔

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Faktenchecker
Das Selbe gilt für Menschen mit oder an Corona Verstorbene

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Schwer zu glauben, dass auf mittlerweile Millionen Geimpfter dieses Impfstoffes 1 Person daran verstorben ist und ganz einzelne medizinisch behandelt werden müssen. 
Warten wir auf den Obduktionsbericht. 

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Chrys, in D verstarben bisher 113 Personen nach einer Impfung, aber es gibt keine Beweise daß die Inpfung die Ursache war ..
https://www.google.com/amp/s/amp.dw.com/de/faktencheck-gab-es-todesf%25C3%25A4lle-durch-covid-19-impfungen/a-56499643

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

und wie Viele starben und sterben weil Sie nie geimpft wurden?!!!!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Hoffe auf baldige Ehrliche Aufklärung…..

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Tuat mo load fir di hinterbliebenen…

obo es als nochrichtnjournal breng mit sella unsinniga nochrichtn lei no mehr di ongst vorn impfn zu di leit.
Ba Zigtausend geimpfte de poor zwischnfälle sogn komplet nix aus.
Schamp enk sella nochrichtn zu breng ibohauot

I wor heit imofn, etamol gspiarn tuatmans..

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Möge sie ruhen in Frieden🙏Ansporn sein solche Nachrichten sicher nicht!

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Nun warten wir doch erstmal die Obduktion ab! Keiner von uns weiß ob die Frau gesund war und wie gesund sie gelebt hat. Nicht jede Vorerkrankungen zeigt sich…

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Iatz hoassts es sterben Leit an der Impfung und es glab niamand….

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 10 Tage

natürlich können auch Menschen an Impfungen sterben, das wurde bei seriösen Informationen nie bestritten. ABER wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit an einer Impfung zu sterben und wie hoch an Corona? Ich bevorzuge das wesentlich!! geringere Risiko der Impfung.

wpDiscuz