Rekurs in der letzten Instanz abgewiesen

Tödliche Blutung: Rettungssanitäter verurteilt

Freitag, 08. Juli 2022 | 10:11 Uhr

Bozen – Ein Rettungssanitäter ist rechtskräftig verurteilt worden, vor acht Jahren unwillentlich den Tod einer älteren Patientin verschuldet zu haben. Das Kassationsgericht hat seinen Rekurs abgewiesen.

Die Tochter der Seniorin hatte sich damals an die Notrufzentrale gewandt, weil sie sich Sorgen über den Gesundheitszustand ihrer Mutter gemacht hatte. Die ältere Frau hätte wegen einer inneren Blutung im Darmbereich dringend ins Krankenhaus gebracht werden sollen. Ein Mitarbeiter der Landesnotrufzentrale kam damals ebenfalls vor Gericht, doch er wurde freigesprochen. Der Rettungssanitäter hat das Urteil bis zur letzten Instanz angefochten.

Die beiden waren beschuldigt worden, die Situation unterschätzt zu haben und deshalb den Transport ins Spital nicht sofort veranlasst zu haben. Zuvor hatte der Bereitschaftsarzt eine Einlieferung ins Krankenhaus empfohlen, da immer öfter Blut im Stuhl festgestellt worden war.

Ein höheres Risiko bestand auch deshalb, weil die Patientin aus gesundheitlichen Gründen seit längerer Zeit einen Blutgerinnungshemmer zu sich nehmen musste, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige.

Die Notrufzentrale hat damals nur einen Rettungswagen zur Wohnung der Seniorin entsandt – ohne einen Notarzt. Die Mitarbeiter verwechselten die vorhandene Blutung mit den Auswirkungen einer Darmgrippe und gaben Entwarnung. Am Tag darauf verschlechterte sich der Zustand der Seniorin und sie starb zu Hause.

Neben seiner rechtskräftigen Verurteilung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung muss der Rettungssanitäter nun auch für die Gerichtsspesen aufkommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Tödliche Blutung: Rettungssanitäter verurteilt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alex1992
alex1992
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Weil ein Krankenpfleger per Telefon diagnostizieren soll.
Krankhaftes urteil was ein schwaches Rettungssystem in Südtirol, was nur auf Freiwillige bzw Angestellte mit einen besseren Erste Hilfe Kurs ausgerichtet ist.
Das Berufsbild des Rettungssanitäters soll her, damit jeder WKler Verantwortung übernimmt und nicht der vom Telefon aus.

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@alex1992

Ban Berufsbild bin i voll deiner Meinung… Ober Schreib net WKler weil des wor netamol a Rettungsauto fun WK sondern fu dor CRI.

Puschtrasissi
1 Monat 10 Tage

Ein schwaches Rettungssystem?? Ein besserer Erste Hilfe Kurs 🤔🤔 hatten sie schon einmal einen medizinischen Notfall in einer anderen Region Italiens……. Oder im Urlaub in Spanien oder Kroatien?? Glauben Sie mir, sie können sich glücklich schätzen ein so „schwaches“ Rettungssystem zu haben……..

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Es ist weder Kompetenz des Krankenpflegers, noch des Rettungssanitäters eine Diagnose zu stellen! Das ist nur eine grenzenlose Kompetenzüberschreitumg, weil manche meinen gleichwertig als ein Arzt zu sein.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 10 Tage

@ebbi gleichzeitig kann man nicht jedem der Anruft einen Kodex Rot mit Notarzt und Blaulicht schicken obwohl es nur Bauchschmerzen sind. Die werden natürlich vorher trainiert, meistens Pfleger oder jene mit Jahren an Berufserfahrung welche einem Doktor untergestellt sind, aber doch das nötigste Wissen für eine Stabilisierung des Patienten besitzen

alex1992
alex1992
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Puschtrasissi
Wieso mit solchen länder vergleichen??
Vergleich mit mittel-nordeuropa?
Wir leben im jahr 2022, ein rettungssystem was auf freiwillige basiert ist nicht mehr zeitgerecht!!!

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@primetime so wie es aussieht, hat ein Arzt die KH-Aufnahme dieser Frau angeordnet. Der Sanitäter hat sich dem eigenmächtig widersetzt und sie nicht mitgenommen. Woher soll ein Sanitäter oder Krankenpfleger die Kompetenz haben, zu beurteilen, ob jemand ins KH soll oder nicht?

Puschtrasissi
1 Monat 9 Tage

@alex1992 Besser geht immer aber mit den Möglichkeiten die Italien uns bietet haben wir es im Vergleich mit anderen Regionen Dank der vielen Freiwilligen echt gut laufen. Es ist ein Traumdenken soviel geschultes bezahltes Personal „Berufsbild Rettungssanitäter“ bereitstellen zu können um flächendeckend den Dienst annähernd so aufrecht erhalten zu können! Nebenbei meine Mutter wurde in der Ersten Hilfe von einer Ärztin mit den selben Symptomen wieder nach Hause geschickt…… auf anraten des Disponenten der LNZ sind wir damals wieder zurück und haben auf weitere Untersuchungen bestanden!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 9 Tage

@ebbi Nein – die Notrufzentrale entscheidet als erstes wer und mit welchem Kodex geschickt wird. Dort kann durchaus eine Fehlentscheidung sein, auch aufgrund einer schlechten Beschreibung des Patienten

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@primetime laut Medienberichten hat bei dieser Frau ein Arzt (!!!) die Einweisung in ein KH angeordnet. Der Sanitäter hat sie nicht mitgenommen, weil er ihre Symptome als Überbleibsel eines Magen-Darm-Infektes DIAGNOSTIZIERTE. Es bleibt dabei, ein Krankenpfleger oder Sanitäter haben NICHT zu diagnostisch tätig zu sein. Das ist Kompetenz des Arztes. Darum wurde der Sanitäter auch verurteilt. Oder meinst du es besser zu wissen als das Gericht?

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 9 Tage

Absatz 2 und 5

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@primetime Absatz 5: die Mitarbeiter des RW verwechselten Blutung mit den Überbleibseln des Magen-Darm-Infektes. Mitarbeiter des RW waren also diagnostisch tätig “die Beschwerden kommen vom Magen-Darm-Infekt”. Diagnosen stellen ist NICHT die Kompetenz der Mitarbeiter des RW. In einem anderen Medium stand zudem geschrieben, ein Arzt ordnete die Aufnahme der Frau im KH an.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 10 Tage

Also wird in Zukunft die Mehrheit der Einsätze mit Kodex Rot gemacht um sich vor so einem Urteil zu schützen. Das wird ja was….

Kinig
1 Monat 9 Tage

Auch in der ersten Hilfe , Triage wird man nicht von einem Arzt beurteilt ? Bekommt demnach die farbigen zustufungen ?

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 9 Tage

Ok und? Ich versteh nicht worauf du hinaus willst

Galantis
Galantis
Superredner
1 Monat 9 Tage

..in Zukunft bei jeden Einsatz immer gleich den Notarzt mitschicken und der Fall ist erledigt!

EuroSuedtirola77
EuroSuedtirola77
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Suppo… und wo moansch du wieviele Notärzte dasses nocha braucht und wer sel zohln konn????

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Kein wunder wenn es demnächst keine mehr gibt, die diesen Job machen. Freiwillig oder auch Beruflich

wpDiscuz