Für 38-Jährigen kam jede Hilfe zu spät

Tödlicher Alpinunfall in Oberösterreich

Samstag, 14. April 2018 | 08:40 Uhr

Im Skigebiet Hinterstoder (Bezirk Kirchdorf an der Krems) hat sich am Freitagabend ein tödlicher Alpinunfall ereignet. Ein 38-jähriger ungarischer Staatsbürger fuhr gemeinsam mit einem weiteren 38-jährigen Ungarn auf einer Matte die Skipiste hinab und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen eine kleine Blockhütte. Laut Polizeiangaben dürfte das Duo die Steilheit der Piste übersehen haben.

Ein Zeuge des Vorfalls verständigte die Einsatzkräfte, dem Ungarn konnte aber nicht mehr geholfen werden. Der zweite 38-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen. Beim Rutschen in Richtung Tal hatten die Männer eine Schutzmatte verwendet, wie sich zum Absichern von Schneekanonen verwendet wird, berichtet die Landespolizeidirektion Oberösterreich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz