Der Ganges gilt als heiliger Fluss

Tote durch Massenpanik bei Hindu-Zeremonie in Indien

Samstag, 04. November 2017 | 10:47 Uhr

In Indien soll bei einer Hindu-Badezeremonie am Fluss Ganges eine Massenpanik ausgebrochen sein. Mindestens drei Frauen kamen dabei nach Angaben der Polizei vom Samstag ums Leben. Alle drei Todesopfer sollen älter als 80 Jahre alt sein. Sie seien vermutlich erstickt, sagte ein Polizist.

Dem Glauben der Hindus zufolge soll ein Bad im Ganges an bestimmten Tagen die Sünden wegwaschen. Eine große Gruppe von Gläubigen hatte sich daher am Samstag am Flussufer im Bezirk Begusarai im Bundesstaat Bihar versammelt. Es habe großes Gedränge gegeben. Die Polizei prüfte die Berichte, dass es eine Massenpanik gegeben habe.

Massenpaniken bei religiösen Festen sind in Indien nicht selten. 2013 etwa kamen bei einem solchen Unglück 115 Pilger ums Leben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz