Fund am Frankfurter Flughafen

Toter in Fahrwerkschacht in Lufthansa-Flugzeug aus Teheran

Freitag, 28. Oktober 2022 | 16:02 Uhr

Nach dem Fund einer Leiche im Fahrwerkschacht eines Airbus-Jets hat der Lufthansa-Konzern seine Flüge in die iranische Hauptstadt Teheran nur kurzfristig unterbrochen. Voraussichtlich am Samstag werde die Verbindung aus Frankfurt wieder aufgenommen, erklärte eine Unternehmenssprecherin am Freitag. Auch die Tochter Austrian Airlines werde wieder fliegen, wobei die Sicherheitsmaßnahmen für die Maschinen am Flughafen Teheran verschärft würden.

Der Konzern hatte mehrere Flüge in den Iran gestrichen, nachdem Wartungsmitarbeiter am Donnerstagvormittag im Fahrwerkschacht eines aus Teheran gelandeten Airbus A340 eine männliche Leiche entdeckt hatten. Zur Identität des Mannes war zunächst nichts bekannt. Neben der Leiche wurde eine Sauerstoffdose mit Maske gefunden, wie die Polizei Frankfurt berichtete. Die Staatsanwaltschaft beantragte eine Obduktion des Toten.

Der Direktflug LH601 Teheran-Frankfurt dauerte am Donnerstag dem Trackingdienst Flightradar24 zufolge knapp fünf Stunden und landete um 05.18 Uhr in Frankfurt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Toter in Fahrwerkschacht in Lufthansa-Flugzeug aus Teheran"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Tragisch…..RIP

wpDiscuz