Sturz über felsdurchsetztes Gelände

Tourengeherin starb bei einem Absturz im Gosaukamm

Samstag, 07. April 2018 | 19:00 Uhr

Bei einer Skitour auf die Großwand im Gosaukamm ist am Samstag eine 34-jährige Frau aus dem Flachgau ums Leben gekommen. Die Alpinistin war mit einem 37-jährigen Salzburger um 5.30 Uhr in Annaberg im Lammertal aufgebrochen. Als die beiden nach einer steilen Rinne in Richtung Gipfelkar unterwegs waren, brach die Frau mit dem rechten Fuß in den Schnee ein.

Beim Versuch, sich zu befreien, verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Die Frau rutschte etwa 150 Meter über eine steile Rinne und stürzte danach weitere 150 Höhenmeter über felsdurchsetztes Gelände ab. Ihr Begleiter, der sich bei dem Unglück etwa zehn Meter vor ihr befunden hatte, verständigte sofort die Rettungskräfte. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der schwer verletzten Flachgauerin feststellen. Beide Alpinisten waren für die anspruchsvolle Tour gut ausgerüstet gewesen und hatten Pickel und Steigeisen verwendet, teilte die Polizei mit.

Von: apa