Dramatisches Telefongespräch

Tragödie am Ritten: „Wagen plötzlich außer Kontrolle“

Donnerstag, 02. Juni 2022 | 10:03 Uhr

Bozen/Ritten – Dass der tragische Verkehrsunfall am Ritten Ende Mai ein gerichtliches Nachspiel haben wird, zeichnet sich immer deutlicher ab. Wie berichtet, sind bei dem Unfall Maria Giuditta Pasinetti (75) sowie die Pflegerin Oksana Prjriz (61) ukrainischer Herkunft ums Leben gekommen. Giovanna Pasinetti (73), die Schwester der 75-Jährigen, zog sich schwere Verletzungen zu. Sie saß offenbar am Steuer des Fahrzeugs.

Die Frau schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Am Unfallort stellten die Carabinieri eine 17 Meter lange Bremsspur auf dem Asphalt fest, die der Porsche Cayenne hinterlassen hat. Dies deutet daraufhin, dass der Wagen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Klobenstein unterwegs war.

Das Tempo war offenbar derart hoch, dass auch die Straßenabsperrung aus Beton die Wucht des Wagens nicht aufhalten konnte. Der Pkw ist anschließend den Abgrund hinunter rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Gerade dieser Punkt lässt Sergio Baldessari, dem Mann von Maria Giuditta Pasinetti, keine Ruhe. Er will die Wahrheit über den Unfall herausfinden und hat sich Anwalt Carlo Bertacchi als Rechtsbeistand geholt, berichtet die Zeitung Alto Adige.

Dieser wiederum hat ein technisches Gutachten beantragt. Das Wrack des PS-starken SUVs liegt noch immer im Abgrund. Um das Fahrzeug zu bergen, muss eine Spezialfirma mit Hubschrauber engagiert werden. Um Motor und Bremsen nicht weiter zu beschädigen und eventuelle Hinweise auf technische Mängel nicht zu verunreinigen, könnten einige Komponenten des Wagens vorher schon einzeln geborgen werden.

Dramatisches Telefongespräch

Sergio Baldessari ist sich sicher, dass der Unfall durch einen Elektroschaden am Motor verursacht worden ist. Dies soll aus einem Telefongespräch hervorgegangen sein, das er mit Giovanna Pasinetti gleich nach dem Unfall geführt hat.

Giovanna war zwar schwer verletzt – sie hatte sich mehrere Brüche zugezogen –, trotzdem gelang es ihr, noch Wagen im Sergio Baldessari anzurufen. Sie hat ihm vom Tod der beiden Frauen berichtet. Gleichzeitig versicherte sie ihm, dass sie nicht mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sei. Ab einem gewissen Moment sei das Fahrzeug allerdings nicht mehr kontrollierbar gewesen. Wie ein Blitz schoss es los. Auch der Bremsversuch habe nichts gebracht.

Dann wurde die Verbindung unterbrochen. Baldessari versuchte, sie zurückzurufen – allerdings vergeblich. Nun soll das technische Gutachten klären, was tatsächlich vorgefallen ist. In der Zwischenzeit hat das Gericht den Weg für die Beerdigung der beiden tödlich verunglückten Frauen freigegeben. Die Trauerzeremonie findet am kommenden Dienstag um 14.00 Uhr statt.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Tragödie am Ritten: „Wagen plötzlich außer Kontrolle“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Bleibt zu hoffen, dass das Gericht die Ursache dieses schrecklichen Unfalls ans Tageslicht bringt.

Staenkerer
27 Tage 11 h

wenn des auto unkonntrolliert beschleunigt hot, isch, bei oll der schrecklichen tragödie, no dem schicksol zu donk das des auto nit in an gegenvrekehr gerast isch!

i wünsch gute genesung, mein bleileid den trauernden und vollständige klärung der unfollursoche!

wpDiscuz