Große Trauer und Dankbarkeit

Gadertal: Giuvani Costa [52] bei Einsatz ums Leben gekommen

Dienstag, 30. Oktober 2018 | 14:25 Uhr
Update

Bozen/Gadertal – Die Unwetter der vergangenen Tage hinterlassen nicht nur bei der Feuerwehr, sondern auch beim Südtiroler Bauernbund traurige Spuren: Der in seinem Einsatz als Feuerwehrmann tödlich verunglückte Giuvani Costa war Bauernbund-Ortsobmann in St. Martin in Thurn. Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler ist bestürzt: „Wir gedenken unseres Ortsobmannes, der sich immer sich sehr rührig für den Bauernstand in St. Martin eingesetzt hat.“ Er habe den Zusammenhalt und die wirtschaftliche Entwicklung des Bauernstandes stets unterstützt. Den Angehörigen und Freunden, seinen Feuerwehr-Kameraden und den Mitgliedern der Bauernbund-Ortsgruppe spricht Tiefenthaler „unser tief empfundenes Mitgefühl aus.“

sbb

Unfreiwillige Helden

Es sei besonders tragisch, wenn Helfende zu Opfern werden: „Das sind unfreiwillige Helden“, sagt Tiefenthaler, „aber das kann den ihm Nahestehenden kein Trost sein.“

In Folge der Unwetter gab es auch weitere Verletzte. Ihnen allen wünscht der Bauernbund-Obmann schnelle und vollständige Genesung.

Mit Blick auf die Schäden richtet Tiefenthaler seine Bitte an die gesamte Gesellschaft: „Ich bin überzeugt, dass wir wieder einen großen Akt des Zusammenhaltes erleben werden, und alle an ihrer Stelle ihren Beitrag leisten, damit die Schäden gemeinsam und möglichst rasch behoben werden.“ Gleichzeitig hofft er, „dass das Wetter in den nächsten Tagen und Wochen halbwegs günstig bleibt, damit sich die Lage stabilisiert.“

Dank für Einsatz und Zusammenhalt

Die außerordentlich heftigen Stürme, Regen- und Schneefälle der vergangenen Tage haben es wieder einmal gezeigt: Gegen die Urgewalten der Natur hat der Mensch nur begrenzte Mittel. „Die Südtiroler Gesellschaft steht in diesem Einsatz zusammen, aber sie fordert auch harte Opfer.“ Umso mehr möchte Tiefenthaler sowohl den haupt- als auch den unzähligen ehrenamtlichen Einsatzkräften und Helfern dafür danken, „dass sie zur Stelle sind, wenn man sie braucht.“ Immerhin haben sie durch diesen Einsatz in vielen Teilen Südtirols verhindert, dass die drohenden, weitaus größeren Schäden ausgeblieben sind.

Dies sei nicht einfach Glück, sondern dem funktionierenden Zivilschutz zu verdanken. „Wir wissen, wir sind bei den Einsatzkräften in besten Händen“, sagt Tiefenthaler: „Alle Zahnräder greifen geübt und koordiniert ineinander. Um die Gesellschaft zu schützen, bringen sich viele Menschen nicht nur im Bedarfsfall in große Gefahr, sie investieren auch viel Zeit in die Übung und Vorbereitung.“

Von Unwettern betroffen ist oft die bäuerliche und ländliche Bevölkerung. Die Investitionen der letzten Jahre in den Zivilschutz, in die Wasserschutzmaßnahmen wie Schutzbauten usw. machen sich laut Tiefenthaler für sie – wie für alle Südtiroler – bezahlt. Bezahlt macht sich hier auch direkt die Förderung der Berglandwirtschaft: „Sie ermöglicht ihr, die gefährdeten Bergwiesen und Schutzwälder zu pflegen und auch so einen Beitrag zum Schutz vor Hangrutschungen, Muren, Lawinen, Überschwemmungen und ähnlichen Unwetterschäden zu leisten.

WAS BISHER BERICHTET WURDE

Die Unwetternacht hat in Südtirol ein Todesopfer gefordert. Ein Feuerwehrmann – der 52-jährige Giuvani Costa aus Kampill im Gadertal – ist bei einem Einsatz im Gadertal in der Nacht auf Dienstag ums Leben gekommen.

“Wir trauern um einen unserer Kameraden, der bei einem Unwetter-Einsatz heute Nacht leider ums Leben gekommen ist”, schrieb der Landesfeuerwehrverband in einem Posting auf Facebook.

Val Badia: Il vigile del fuoco volontario Giuvani Costa è morto durante un intervento a causa del maltempo. In lutto l'intera comunità dei vigili del fuoco.

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Lunedì 29 ottobre 2018

Der Mann soll während des Einsatzes bei starkem Wind von einem Baum getroffen und dabei tödlich verletzt worden sein. Nähere Informationen waren zunächst nicht bekannt.

 

Südtirols Einsatzkräfte haben in den vergangenen Tagen Außerordentliches geleistet, um die Sicherheit im Land zu…

Pubblicato da Arno Kompatscher su Martedì 30 ottobre 2018

Von: apa

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

46 Kommentare auf "Gadertal: Giuvani Costa [52] bei Einsatz ums Leben gekommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Unterlandlerin
17 Tage 8 h

so traurig… mein tiefstes mitgefühl ollen betroffenen. hon selber a feierwehrmonn drhoam, men woas zu schätzen wos sie tean, obr die ongst isch olm mit drbei und men isch oanfoch lai froa pol dr monn/tati wieder hoam kimp fan a einsotz.
ruhe in frieden und viel kroft den ongehörigen 🙁

perigord
perigord
Grünschnabel
17 Tage 5 h

Möchte mal wissen wer dieser Idiot ist , der den daumen nach unten zeigt , zum schämen !er kann nur hoffen , dass er selbst nicht in so eine Lage kommt!

Leonor
Leonor
Superredner
17 Tage 4 h

perigord

Nur Psycho lassen den Daumen nach unten drücken…

Wolke
Wolke
Tratscher
17 Tage 3 h

@perigord , bitte keine so aggressiven Kommentare unter solchen Nachrichten- es wurde doch schon so oft erklärt, dass das manchmal ungewollt beim Scrollen passiert und dann leider nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

IchSageWasIchDenke
17 Tage 1 h

@wolke
Kann man schon, einfach auf Daumen hoch klicken

Ein großes Dankeschön an unseren Feuerwehren

Loewe
Loewe
Superredner
17 Tage 1 h

Ich bewundere jeden Feuerwehrmann, die leisten oft großartiges!! 👌

Schade um ihn und mein Beileid an alle Verwandten und Bekannten 😥

mandela
mandela
Superredner
16 Tage 22 h

@perigord stimmt, aber scheinbar passiert das daumen runter oft wirklich unabsichtlich?? hoffe es halt für die, ansonsten sollen die sich einfach nur schämen!!! danke danke an alle helfer und ganz viel kraft den hinterbliebene des unfreiwilligen helden😢

nala
nala
Grünschnabel
16 Tage 19 h

@perigord
Stimmt verstehe das auch nicht , jemand schreibt „ mein beileid „ oder super helden und riskieren das leben , und doch wird auf minus gedrückt ..
kann schon passieren da die daumen sehr nahe liegen , ist mir mal ganz am anfang auch passiert , vielleicht könnten die von südtirol news , das ändern??
Denn kann mir nicht vorstellen, bei so einer Nachricht , das man auf minus drückt !

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
16 Tage 12 h

@nala die bauernhasser trücken auf minus

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

ja genau, wenn der Tati vom Einsatz heim kommt…. da stellt man sich die Frage ob ein Aufräumeinsatz ein Leben wert ist oder ob man es auch anders machen könnte…

Jason_Voorhees
17 Tage 6 h

R.I.P. 🙁
Wenn es nach mir ginge sollte in so einem Fall die Kosten der Trauerfeier von der öffentlichen Hand übernommen werden. Der Mann hat für das Wohl aller sein Leben gegeben und das wäre das mindeste was man tun könnte. So eine Regelung würde ich sofort befürworten.
DANKE dem Feuerwehrmann!

ebbi
ebbi
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Nicht nur die Kosten für die Beerdigung, sondern die Hinterbliebenen sollten jede Hilfe bekommen, die sie brauchen.

Jason_Voorhees
17 Tage 52 Sek

@ebbi Bravo, stimme dir voll zu!

m69
m69
Kinig
16 Tage 20 h

Ebbi@

Das ist das mindeste, was man machen kann ich würde noch weitere gehen.

Zusätzlich noch jede Unterstützung die die betroffe Familie braucht, um nicht ohne Mittel dazustehen!

L.A. Schuler Sie sind hier gefordert, ebenso L.H. Kompatscher, sollte es nicht durch Versicherung /en gedeckt sein.

perigord
perigord
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Für solch eine Tragödie fehlen die Worte, den Mitmenschen helfen zu wollen und dabei mit dem eigenen Leben zu bezahlen ist schrecklich
Viel Kraft in dieser schweren Zeit den Angehörigen

algunder
algunder
Tratscher
17 Tage 9 h

Ruhe in frieden tapferer held!

WM
WM
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

Mein Beileid allen Familienangehörigen😢

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
17 Tage 8 h

Ruhe in frieden…

thomas
thomas
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

R.i.p.

Staenkerer
17 Tage 7 h

ach na, wie schrecklich!
i bin tief betroffn das a monn sein lebn verliert während er sich frwiwillig fürs wohl der onderen einsetzt!

gott zur ehr,
den andern zur wehr!
mit den leitspruch hosch du es lebn verlorn,
nun ruhe sanft, kamerad,
möge jetz gott dir deine mühe und einsetze vergelten!

mein tieftes mitgefühl der familie, freunden, kameraden.

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
16 Tage 12 h

i hon gmoant bisch gegen die bauern noa konnsch do dein beileid ersporn

Seidentatz
Seidentatz
Grünschnabel
17 Tage 6 h

Bin selbst bei dem Verein und heute einfach nur tieftraurig. Mein Beileid den Angehörigen. Ruhe in Frieden Kamerad.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Ein Mann, der sein Leben für die Nächstenhilfe geopfert hat. ☹
rip

Viel Kraft den Angehörigen

nikki
nikki
Tratscher
17 Tage 5 h

Furchtbare Tragödie.
Er hot sein Leben aufs Spiel gesetzt , um onderen zu helfen.
Mein aufrichtiges Beileid der Familie , Freunden und Kollegen.
Danke an alle Feuerwehrleuten im ganzen Land für ihren unermüdlichen Einsatz.

brixna
brixna
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Ruhe in frieden freiwilliger nicht entlohnter Held

Beileid der Familie und Angehörigen

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

Extrem traurige Geschichte, ich frage mich aber ob er jemanden geholfen hat oder ob er “nur” bei Aufräumungsarbeiten dabei war. Denn ich frage mich wirklich ob so was ein Leben Wert ist!

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
17 Tage 4 h

die Antwort bleibt stumm!

AnderStiagngl
16 Tage 11 h

Die sogenannten “Aufräumarbeiten” dienen zum Beseitigen von Hindernissen auf Fahrbahnen und um dem Verkehr eine sichere Durchfahrt zu gewähren. Außerdem wird ein potentieller Weg für die Rettungsfahrzeuge freigeräumt.
Also auch wenn es “Aufräumarbeiten” waren, JA er hat jemanden geholfen!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

@Burgltreiber ich denke die Familienangehörige kennen die Antwort… euch allen viel Kraft!

Unwissend
Unwissend
Neuling
16 Tage 4 h

Bedenke dass wenn diese Männer diese Arbeiten nicht verrichten würden keiner von uns sicher zur Arbeit fahren können zum Beispiel!!! Gerne kannst das nächste Mal ja du nach dem Unwettern aufräumen, ist ja nichts dabei und mit einem klacks gemacht😠

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

@Unwissend man kann auch warten bis das schlimmste vorbei ist anstatt Menschen in Gefahr zu bringen!!!

Unwissend
Unwissend
Neuling
15 Tage 20 h

@ iuhui
Wie beurteilst du das ob es nicht notwendig war? Und es steht niemanden von uns zu darüber zu urteilen was man hätte machen sollen!!! Und leider gibt es kaum/keinen Feuerwehreinsatz ohne Gefahren…..

Mutti
Mutti
Superredner
17 Tage 7 h

Mein Beileid…

Guri
Guri
Tratscher
17 Tage 7 h

Tiefsten respeckt so traurig mein Beileid , das was die Feuerwehr Männer leisten Gehört gewürdigt. Bäume gehören zurück geschnitten am Straßenrand ,. jeder graben bestmöglich verbaut , als Prävention damit solche traurigen Einsätze nicht wieder entstehen . in den Bergen bei uns in Südtirol herrschen ander weitaus härtere Bedingungen als in einer Ebenen Fläche , der Berg zersetzt sich will runter , natürliche Erosion , der Mensch ist im Wege

Rocky
Rocky
Grünschnabel
17 Tage 3 h

All die minusdrücker,habt ihr auch den Mut eure Adresse anzugeben abet dazu sind ihr zu feige

Sumsi
Sumsi
Neuling
17 Tage 3 h

Hon geschton af Nocht so gehofft heute Morgen keine so schreckliche Nachricht lesen zu müssen… Danke für deinen Einsatz! Du bist ein Held! Danke allen Freiwilligen, die ihr Leben riskiert haben! Ihr seid Helden!

lady123
lady123
Neuling
17 Tage 5 Min

für mich sind diese menschen IMMER helden auch wenn sie nicht dabei sterben…mein Beileid and der Familie und den Angehörigen…ich wünsche viel KRAFT …RIP ..ewigen Dank für alles ❤

meiserl
meiserl
Grünschnabel
17 Tage 2 h

R.I.P che al palses tla pesc de chel bel Di

brunecka
brunecka
Superredner
17 Tage 19 Min

Mein aufrichtiges beileid,einen kameraden zu verliern im einsatz ist sehr tragisch! Ruhe in frieden Kamerad!!!

Guri
Guri
Tratscher
17 Tage 4 h

Nur traurig Respeckt der Feuerwehr ! , ich Maße mir keine Mutmaßungen zu , trotzdem Frage ich müssen solche gefährlichen Baum Beseitigung unbedingt bei größten Sturm in der Nacht gemacht werden ? ist das ein Menschenleben wert … das Risiko ? , am nächsten Morgen ohne Stress sowas zu machen ist oft besser , mehr das die Straße seinen halben Tag gesperrt sein wird passiert nicht

ste
ste
Grünschnabel
17 Tage 2 h

R.I.P.

Blaba
Blaba
Tratscher
17 Tage 3 h

Hot jemand die Nummer von Spendenkonto für die Familie?

geranie
geranie
Neuling
16 Tage 20 h

Ruhe in Frieden….In ondere helfen wolln und selbr zum Opfer werdn…Ohne Worte….

ricc
ricc
Neuling
16 Tage 10 h

Viel Kraft den Angehörigen
Ich würde vorschlagen dass man für die Kommentare das Daumen runter Daumen hoch angemeldet sein muss

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
16 Tage 23 h

all gave some, some gave all. RIP

Norgg
Norgg
Grünschnabel
16 Tage 17 h

mein beileid😪

wpDiscuz