Feuerwehren rückten zu 120 Einsätzen aus

Unwetter hielten Kärntner Feuerwehren auf Trab

Montag, 28. Mai 2018 | 13:05 Uhr

Heftige Gewitter mit Starkregen und teilweise Hagel haben den Kärntner Feuerwehren am Sonntag viel Arbeit beschert. Insgesamt mussten sie zu mehr als 120 Einsätzen ausrücken. Es gab Vermurungen und kleinere Überflutungen, verletzt wurde niemand.

So kam es etwa in der Gemeinde Paternion (Bezirk Villach) zu einer Hangrutschung, die Erdmassen kamen auf einem Grundstück hinter einem Gewerbeobjekt zum Stillstand. Dabei wurde auch ein Strommast gelockert, er fiel allerdings nicht um. In Spittal/Drau wurden Tiefgaragen überschwemmt und Straßen überflutet, in Ferndorf (Bezirk Villach) verlegte eine Mure eine Straße, auch einige Keller standen unter Wasser. Zahlreiche Einsätze wurden auch aus dem Lavanttal gemeldet, etwa in St. Marein bei Wolfsberg oder in St. Paul/Lav. (Bezirk Wolfsberg).

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz