Überschwemmungen im Bezirk Wolfsberg

Unwetter in Kärnten, Salzburg und Tirol

Montag, 24. Juli 2017 | 11:56 Uhr

Schwere Gewitter haben am Sonntagabend und in der Nacht auf Montag für Probleme in Tirol, Salzburg und Kärnten gesorgt. In der Tiroler Gemeinde Fügeberg etwa wurde eine rund zwölf Meter hohe Fichte entwurzelt und fiel auf ein geparktes Auto. In Kärnten standen in der Nacht Feuerwehren insgesamt 30 Mal im Unwetter-Einsatz. In Salzburg hielten Hagel und Sturmböen die Einsatzkräfte auf Trab.

Zwischen 22.30 und 23.00 Uhr verzeichnete die Kärntner Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Notrufe aus den Bezirken St. Veit, Völkermarkt und Wolfsberg. Wegen starken Regens mussten Keller ausgepumpt und überflutete Straßen geräumt werden.

In Fügeberg im Tiroler Bezirk Schwaz sorgten ein schweres Gewitter mit Starkregen und Hagelschlag seit spätem Sonntagnachmittag für Schwierigkeiten. Zur Entwurzelung des Baums kam es im Ortsteil Pankrazberg, Personen wurden dabei nicht verletzt. Weiter taleinwärts ergoss sich der Wermenerbach aufgrund einer Verklausung über die Gemeindestraße in ein angrenzendes Feld. Die Freiwillige Feuerwehr Fügen beseitigte die Verklausung jedoch rasch und auch die Straße konnte nach kurzer Zeit wieder von Geröll befreit werden.

Im Salzburger Land standen rund 330 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie beseitigten die Schäden, die ein Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen vor allem im Pinzgau und Pongau verursacht hat. Die Freiwilligen Helfer rückten zu insgesamt 39 Einsätzen aus, um verklauste Straßen, Wege, Bäche und Kanäle frei zu räumen, umgestürzte Bäume zu entfernen und überflutete Keller auszupumpen.

Von: apa