Sicherungsverwahrung angeordnet

Urteil nach vergifteten Jausenbroten in Deutschland

Donnerstag, 07. März 2019 | 15:50 Uhr

Für versuchten Mord mit vergifteten Jausenbroten am Arbeitsplatz ist ein Mann in Deutschland zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Bielefeld ordnete am Donnerstag darüber hinaus Sicherungsverwahrung für den 57-Jährigen an, da die Richter von einem Hang zu weiteren schweren Straftaten ausgehen.

Das Schwurgericht stellte zusätzlich die besondere Schwere der Schuld fest. Damit verhängten die Richter die Höchststrafe. Der Mann wurde auch der schweren Körperverletzung und der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen. Bis zuletzt hatte der Angeklagte sich in dem Verfahren nicht geäußert.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Bielefelder wegen versuchten Mordes und Körperverletzung angeklagt. Er soll mehrere seiner Arbeitskollegen über Jahre in einem Betrieb im Schloß Holte-Stukenbrock mit gefährlichen Substanzen auf deren Jausenbroten und in Getränken vergiftet haben.

Einem der heute kranken Kollegen war ein weißes Pulver auf einem Brot aufgefallen. Er wurde stutzig, machte Fotos und schaltete die Firmenleitung ein. Die ließ eine Videoüberwachung in dem Pausenraum installieren. Die Aufnahmen, die auch in dem Prozess als Beweis gezeigt und verwendet wurden, zeigten den jetzt Verurteilten dabei, wie er das Pulver in von den Kollegen unbeobachteten Momenten auf deren Broten verteilte.

Zwei von ihnen wurden nierenkrank und müssen mit erheblichen gesundheitlichen Einschränkungen leben. Ein drittes Opfer liegt mit einem irreparablen Hirnschaden im Wachkoma und wird von seinen Eltern gepflegt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Urteil nach vergifteten Jausenbroten in Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Italo
Italo
Grünschnabel
15 Tage 16 h

Wenn des ba ins Passiert war nor gabets schun 100 Kommentare🇮🇹

Seppl123
Seppl123
Tratscher
15 Tage 10 h

was? egal wo sowas passiert ist es eine abscheuliche tat. wüsste nicht was das jetzt mit deinen fascho phantasien zu tun haben soll….

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
15 Tage 18 h

Wie krank kann man nur sein? Das macht mir schon irgendwie Angst. Im Endeffekt kann es dich überall treffen. An Orten wo du dich sicher fühlst und niemals damit rechnest. Es war ja auch kein gezieltes oder persönlich motiviertes Vergiften sondern Lust am Töten. Gute Besserung den Betroffenen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
15 Tage 16 h

@ Bella Bionda
Leider solche Fälle wird es immer geben ,mehr als vorsichtig 
und vor allem hoffen nicht zur falschen Zeit am falschen Platz zu sein kann man auch nicht tun.

wpDiscuz