FDA erteilte die Zulassung nach einer klinischen Studie

US-Notzulassung für Antikörpertherapie zur Covid-Behandlung

Sonntag, 22. November 2020 | 07:42 Uhr

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Biotech-Unternehmen Regeneron für seinen Antikörper-Cocktail zur Behandlung von Covid-19 in den USA am Samstag eine Notfallzulassung erteilt. Damit kann der Cocktail mit zwei Antikörpern zur Behandlung von Patienten ab zwölf Jahren eingesetzt werden, bei denen das Risiko besteht, dass sie schwere Covid-19-Symptome entwickeln. Patienten, die sich im Krankenhaus befinden oder Sauerstoff benötigen, dürfen das Medikament nicht bekommen.

Die FDA erteilte die Zulassung nach einer klinischen Studie mit 799 Erwachsenen mit leichten bis mittelschweren Covid-19-Symptomen, die nicht im Krankenhaus waren. Nach Angaben der “New York Times” erhielt Regeneron von der US-Regierung mehr als 500 Millionen Dollar (rund 421,5 Mio. Euro) für die Entwicklung des Medikaments. Die ersten 300.000 Dosen werden von der Regierung kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Patienten müssen jedoch möglicherweise Kosten an Gesundheitseinrichtungen zahlen, um das Medikament verabreicht zu bekommen, teilte der Arzneimittelhersteller in einer Erklärung mit.

Der Antikörper-Cocktail soll verhindern, dass das Virus in die Zelle eintreten kann. Die Behandlung führt dem Unternehmen zufolge zu einer Reduzierung der Viruslast, also der Menge an nachweisbaren Viren, und zu einem rascheren Abklingen der Symptome. Am stärksten profitierten demnach diejenigen Probanden, deren Immunsystem noch keine eigenen Antikörper gegen das Virus gebildet hatte. Die Antikörper richten sich gegen zwei Regionen des Spike-Proteins auf der Oberfläche des Sars-CoV-2-Virus.

Nach seiner Genesung von Covid-19 hatte US-Präsident Donald Trump im Oktober für die Behandlung der Krankheit mit dem Antikörper-Cocktail von Regeneron geworben. Das Medikament sei keine Behandlungsmethode, sondern ein “Heilmittel” und ein “Wunder”, das bald allen zur Verfügung stehen solle, hatte er versprochen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "US-Notzulassung für Antikörpertherapie zur Covid-Behandlung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Superredner
5 Tage 1 h

Hoffentlich kann damit vielen Menschen geholfen werden, natürlich auf freiwilliger Basis

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
4 Tage 23 h

“Patienten, die sich im Krankenhaus befinden oder Sauerstoff benötigen, dürfen das Medikament nicht bekommen.”
Scheint ja sehr sicher zu sein.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
5 Tage 3 h

Das klingt schon mal sehr interessant, zumal man ein Medikament ja behutsam dosieren kann, und auch wieder absetzen. Im Gegensatz zur einer Portion einer Impfung, die dauerhaft im Balg bleibt.

eisern
eisern
Tratscher
5 Tage 1 h

Ich erinnere mich noch gut an die netten Herren der FDA von denen man auf Gedeih und Verderb in der Pharmaindustrie abhängig ist und die europäische Konkurrenz bekämpft hat. Im eigenen Land ist das jetzt anders. Ich hoffe das die Amerikaner nicht unter starken Nebenwirkungen des im Express Verfahren zugelassenen Impfstoffs leiden müssen. Bei uns dauerte die Zulassung eines Präparates 10 Jahre und hat über 20 % der Ausgaben der Firma verschlungen.

wpDiscuz