Biontech für Kinder

USA lassen Biontech-Impfung für Fünf- bis Elfjährige zu

Samstag, 30. Oktober 2021 | 01:49 Uhr

Der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer hat in den USA nun auch für den Einsatz bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren eine Notfallzulassung bekommen. Nachdem ein Beratergremium der FDA sich am Dienstag dafür ausgesprochen hatte, gewährte die US-Arzneimittelbehörde die Notfallzulassung am Freitag. Im Anschluss muss sich nun formell auch noch die Gesundheitsbehörde CDC damit befassen.

Damit kann die Impfkampagne für die etwa 28 Millionen betroffenen Kinder in den USA nun – wie vom Weißen Haus bereits geplant – noch im November starten. Innerhalb der kommenden Tage sollen 15 Millionen Dosen Impfstoff an Kinderärzte, Kliniken und Apotheken ausgeliefert werden. Auch das nötige Zubehör, etwa kleinere Spritzen, soll direkt mit ausgeliefert werden. Der Impfstoff könne bis zu zehn Wochen bei normaler Kühlschranktemperatur gelagert werden, hieß es.

Der Impfstoff des deutschen Herstellers Biontech und seinem US-Partner Pfizer ist in den USA bereits für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren und für Erwachsene zugelassen. Die Wirkstoffe von Moderna sowie von Johnson & Johnson sind bisher nur für den Einsatz bei Erwachsenen zugelassen.

Auch in Europa haben Biontech und Pfizer eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder dieser Altersgruppe beantragt, wie sie Mitte Oktober mitteilten. Demnach übermittelten sie der EU-Arzneimittelbehörde EMA die entsprechenden Daten. Eine Entscheidung der EMA ist vor Weihnachten anvisiert.

Eine klinische Studie zeigte nach Angaben von Biontech/Pfizer, dass der Impfstoff für Kinder dieser Altersgruppe “gut verträglich” sei und eine “starke Immunantwort” einen Monat nach der zweiten Dosis hervorrufe. Verglichen mit Erwachsenen und Jugendlichen wurde den Fünf- bis Elfjährigen eine deutlich geringere Dosis des Vakzins verabreicht. Den zweiten notwendigen Piks erhielten sie nach 21 Tagen. An der Studie nahmen 2268 Kinder in dem Alter teil.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "USA lassen Biontech-Impfung für Fünf- bis Elfjährige zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Es werd sicher no a Studie ausser kemmen dass sie unbedingt a die Toatn impfn wern miassn weil Unsteckungsgefohr a bei der Bestattung besteat.

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wichtig isch lei ols ins lächerliche ziachen!

Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Jo Monkur, weil de Impfung für 5 jährige echt lächerlich isch. I sog no nix für Erwochsene, Senioren oder Leit mit Vorerkrankungen, ober für Kinder echt lächerlich.

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Donmclean: hom Kinder kein sozialleben? Kennen Kinder Corona net kreagen und weitergeben? Man soll es recht hoben, seine Kinder impfen zu lossen! Ober wos bring sel do mit Leit zu diskutieren, dei net verstian zu Wos an Impfung guat isch!

Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Monkur, wenn i geimpft bin, soll i nor von an ungeimpft Kind Ongst hobn? Ausrottn wersch es nia, also wer geimpft isch brauch Jo net Ongst se hobn,oder?

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Monkur 2.268 Kinder nahmen an der Studie teil, von denen die Hälfte ein Placebo erhielt. Wir reden also von 1.134 Kindern, an denen der Impfstoff erprobt wurde und mit dem nun ALLE Kinder weltweit ab 5 geimpft werden sollen? Damit sie wieder ein “Sozialleben” haben? Sie sollen sich also impfen lassen, damit sie am Nachmittag mit Freunden spielen dürfen, mit denen sie am Vormittag (zusätzlich mit Maske) im Unterricht sitzen?

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Donmclean: konn dein Kind lei di unstecken? Es solltet enk ungwöhnen übern Tellerrond außenzuschaugen!

Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wenn 80 % der Gesomtbevölkerung geimpft isch, foscht 100% vo die Risikogruppen, wen bitte solln de Knottelen unsteckn? Orbetesch Du ba Pfizer?

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Monkur Wen soll es denn noch anstecken? Seine Mitschüler? Die geimpften Lehrer? Oder die geimpften Großeltern? Dann hätten die Schulen niemals öffnen dürfen! Oder behälst du deine Kinder bis zur Impfung zu Hause?

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 2 Tage

Was sind die Gründe dafür, Kinder ab 5 Jahren zu impfen?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Ich nehme mal an, die selben Gründe wie bei allen anderen Personen und allen anderen Kinderimpfungen. Kinder können das Virus aufnehmen, weitergeben und daran erkranken.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

… beim “soll” sind wir aber eh noch nicht angekommen, das hier ist das “darf”.
Man stelle sich vor, die Impfung bei Kindern würde notwendig wäre und es gäbe noch keine Genehmigung dafür. Dann würden die Gegner vollkommen zurecht über die Notzulassung schimpfen.

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 2 Tage

das viele Geld das zusätzlich in den Pfizerkassen klingeln wird.

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Neumi….ich bin nicht gegen der Impfung, ein jeder der sie braucht oder auch will soll sie auch machen, nur wissen wir doch alle was aus diesem “darf” dann wird! Solange es dieses Virus gibt und es wird uns noch Jahre begleiten, wird sich ein jeder früher oder später auch damit infizieren, mit oder ohne Impfung.

der_jolly
der_jolly
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage
@ pacha… Du hast sicher recht. Die Impfung für Kinder ist gut zu überlegen. Ich möchte aber auch wieder hier anführen, dass es auch Kleinkinder in der Risikogruppe gibt und ohne Zulassung bleibt denen die Impfung verwährt. Ich erinnere zb an Downsyndrom, tranplatierte…..welche ein sehr gutes und zufriedenes Leben führen können. Erst Gänsbacher hat kürzlich in der Tageszeitung geschrieben, dass in den USA fast 2 Mio. Kinder mit Corona infiziert waren, davon 8300 ins Krankenhaus mussten, ein Drittel davon Intensiv und leider ca. 100 verstorben. Sicher ein kleiner Prozentsatz, aber jedes Elternpaar würde bestimmt alles geben auch diese Kinder zu… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

@quilombo wenn Das D. Einzigste Sorge ist. Gesundheit ist kostbar.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Der Grund liegt darin, weil sich zu wenige Erwachsene impfen lassen. Ganz einfach!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Neumi Das stimmt bei Covid nicht. Sie erkranken nur seltenst! Da geht es mehr darum, dass sie es weiter geben. Da es zu wenig vernünftige Erwachsene gibt, bezahlen nun die Kinder dafür.
Von “bezahlen” würde ich auch nicht unbedingt sprechen wollen denn es gibt auch Kinder die sich nicht impfen lassen können und die gilt es zu schützen! Denn auch sie haben ein Recht auf Präsenz Unterricht! Wie bei Masern… usw…. auch!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Pacha Mit Impfung liegt die Chance hoch nicht schwer tu erkranken. Was ist dann besser?

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@NG
FALSCH!!!!
Es sind die zu schützen, die sich nicht selbst schützen können bzw wo die Impfung nicht hilft zb Krebskranke Kinder. Und dazu ist eben dein Kleinkind auch zu impfen. Verstehe nicht, wo da das Problem liegt oder wie man das nicht verstehen kann…????

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

eben ! für die meisten kinder ist ein Impfschaden wohl warscheinlicher als schwer an Covid zu erkranken…meine , Meinung , bei vorerkrankten kindern ist eine Impfung ok , bei allen anderen Finger weg !

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

@ Pache absolut richtig. Und mit Impfung hast du eine sehr gute Chance, dass die Krankheit nicht ausbricht, außerdem wird so die Wahrscheinlichkeit der Weitergabe drastisch reduziert.
Wie weit das Kinder betrifft, mögen Leute bestimmen, die davon mehr als ich verstehen, aber DASS Kinder auch betroffen sind, ist nicht von der Hand zu weisen.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Xmiss
Krebserkrankte werden aufgrund ihres schwachen Imunsystems alle geimpft. Das war bei Mumps/Masern/Röteln anders. Diesen Impfstoff durften sie nicht impfen.

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Xmiss Das ist ganz einfach erklärt: Du kannst nicht 1 Kind opfern, weil mit dessen Organen 10 andere überleben könnten. Verstehst du?
Du musst nicht 20 Kinder impfen, damit 1 in die Schule darf. Wenn das krebskranke Kind meines wäre, bliebe es zu seinem eigenen Schutze so oder so zu Hause, es gibt schließlich nicht nur Covid. Ansonsten übernehme ich selbst die Verantwortung, wenn ich es trotzdem zur Schule schicke.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 1 Tag

@MissX
🤔Bist Du es❓😳

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Xmiss Das hab ich im letzten Kommentar auch genau so geschrieben. Vielleicht kams nicht so rüber aber ich bin da ganz bei dir. Mein Kind lasse ich aus dem Grund ja impfen.
Kann aber in dem Punkt auch due Gegner bis zu einem gewissen Grad verstehen.

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 2 Tage

Ohhh ohhh ohhh, jetzt wird es bei den Schwurblern einige Nervenzusammenbrüche oder mindestens hohen Blutdruck geben.

Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Na Lorietta, es gibt koane Nervnzusommenbrüche, lei a grinsn wegn dor Sinnlosigkeit…wer sich net impfn will werd es weiterhin net tian, wer es will soll es tian. Ba Kinder verstea i in Sinn net, ober bitte…

starscream
starscream
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Donmclean gonz genau!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Muss gestehen, so sehr ich für Impfung bin, sehe ich bei Kindern unter 12 auch keinen Sinn. Zum Einen weil die wenigsten erkranken und zweitens, würden alle Erwachsenen sich Impfen lassen, müssten sie nicht, noch nicht.
Hab nen Sohn mit 11 und er will sich gleich nach seinem Geburtstag impfen lassen und er darf, es ist seine Entscheidung. Auch wenn ich wie gesagt den Sinn darin nicht sehe.

loisl
loisl
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Es ist ja wirklich gut gemacht, dass jeder der die Impfung machen will auch eine erhält, noch dazu schnell und unkompliziert. Besonders für ältere und übergewichtige steht der Nutzen außer Frage. Wo aber der Sinn liegen soll genau die Gruppe zu impfen die (außer geschwächte) so gut wie keine Symptome haben kann ich nicht verstehen. Ansteckend sind sie ja trotzdem.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage
Ansteckend: Ja, aber nach der Impfung weitem weniger. Geimpfte produzieren kaum Viren, die sie weitergeben können. Und das trifft auf ausnahmslos JEDE Impfung in der Geschichte zu (auch Röteln, Mumps, Masern). Trotzdem sind Impfungen unsere beste Waffe gegen diverse durch Viren ausgelöste Krankheiten. Die Vektorimpfungen sind nur eben effizienter und ohne Risiko, durch die Impfung die Krankheit zu kriegen. Ich denke, der Grund ist hier aber vor allem darin zu finden, dass Kinder doch recht häufig sog. Long-Codid Symptome haben. Auch wäre es doch ziemlich blöd, wenn jemand von klein auf mit einem Lungen- oder anderem Gefäßschaden durch die Gegend… Weiterlesen »
Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ich möchte hier betonen, dass der BioNTech-Impfstoff in den USA längst schon eine reguläre Zulassung hat. Die Notfall-Zulassung dauerte nur wenige Monate, da der Impfstoff sich als sehr sicher und effizient erwiesen hat.

Eric73
Eric73
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Sehr gute Nachrichten

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

eine Notfallzulassung der covidimpfung für kinder zwischen 5 -11 ?????
wo ist da der notfall???

vomdorf
vomdorf
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Mir fehlen die Worte…
Schämen sollten die sich.

natto
natto
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

iatz tats oder ..Kinder sollen in rua Glossen werden ,wer woass wo’s donn pasiert…nie und nimmer Kinder

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@natto du meinst, wir sollen die Kinder auch nicht gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten etc. impfen? Sie sollen also all diese Krankheiten durchmachen, in der Hoffnung dass sie schwer geschädigt werden oder gar sterben? Was bist du nur für ein böser Mensch!

wpDiscuz