Waschbecken-Abflüsse verstopft

Vandalen verwüsteten Kärntner Schule: Enormer Schaden

Donnerstag, 09. Juli 2020 | 17:05 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht auf Donnerstag in einer Schule in der Kärntner Gemeinde Lendorf (Bezirk Spittal an der Drau) massive Schäden – die Polizei geht von mehreren Hunderttausend Euro aus – angerichtet. Teile des Schulgebäudes wurden durch das Verstopfen von Waschbecken-Abflüssen geflutet, Decken und Mauerwerk vom Keller bis zum Obergeschoß wurden beschädigt, Deckenteile fielen herab.

Behälter mit Desinfektionsmittel wurden aus den Spendern entfernt, offenbar wurde versucht, damit Plakatständer im Eingangsbereich in Brand zu setzen. Auf Grünflächen wurde ebenfalls Desinfektionsmittel entzündet. Auf den Grün- und Asphaltflächen waren zahlreiche Furchen und Bremsspuren von Mopeds sichtbar. Die elektrischen Installationen wurden beschädigt, Blumenkisten und Dekorationen zerstört.

Die Unbekannten dürften mit einem widerrechtlich erlangten Schlüssel in das Gebäude gelangt sein. Die Beamten haben Spuren gesichert, die nun ausgewertet werden. Der Gesamtschaden war zunächst nicht bekannt, allein aufgrund der Schäden an der Grundsubstanz des Gebäudes dürfte er jedoch im sechsstelligen Bereich liegen.

Von: apa