Präsident der Anti-Mafia-Kommission in Bozen

Verdächtige Investitionen in die Photovoltaik

Montag, 09. Mai 2022 | 15:49 Uhr

Bozen – Regierungskommissar Vito Cusumano hat heute die Anti-Mafia-Kommission des italienischen Parlaments in Bozen für einen Austausch empfangen. Neben dem Vorsitzenden der Kommission Nicola Morra waren auch Abgesandte der Ordnungskräfte in Südtirol zugegen. Themenschwerpunkt waren die Aktivitäten der Mafia und anderer krimineller Vereinigungen – auch in Südtirol, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet.

Dabei wies Morra darauf hin, dass die Mafia ihre Taktik geändert habe. “Herrschten in der Vergangenheit Einschüchterung und Erpressung vor, konzentriert sich das organisierte Verbrechen nun auf Korruption, um in den Genuss von Genuss von öffentlichen Geldern zu kommen.” Dort wo es öffentliche Beiträge und Finanzierungen gibt, sei die Mafia zur Stelle und halte die Hand auf. “Derzeit sehen wir Investitionen in die Photovoltaik, die uns verblüffen”, so der Vorsitzende der Anti-Mafia-Kommission.

Was die Mafia-Aktivitäten in Südtirol anbelangt, erklärte Morra, dass das Kerngeschäft etwa der ‘Ndrangheta das Kokain sei, auf das sie quasi das Monopol habe. Mit Sicherheit sei auch Südtirol als Brücke zwischen den Sprachräumen davon betroffen. Die kriminelle Vereinigung habe nämlich seit geraumer Zeit den deutschen Sprachraum jenseits der Alpen für sich entdeckt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Verdächtige Investitionen in die Photovoltaik"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Superredner
17 Tage 4 h

Südtirol hat auch seine eigene Mafia

So ist das
16 Tage 14 h

Genau, denn es gibt viele Arten von Mafia 🤔

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
16 Tage 12 h

@sepp2
Allerdings wahr, besonders im Bereich Bauwirtschaft.
Die Mafia selber ist erstaunt was hier alles abgeht. Wenn man bedenkt dass eigentlich Vieles bürokratisch schwieriger ist als im Süden so ist man doch imstande viel Spekulation und Schlaumeierhandel zu betreiben.

Oracle
Oracle
Superredner
17 Tage 4 h

… die Photovoltaik bei uns ein Mafiageschäft? Naja…wegen der paar Paneele auf jedem Dach wird das wohl kaum interessant sein für das organisierte Verbrechen… bei den hohen Energiepreisen wird jeder Hausbesitzer sich Gedanken über PV machen, die Investitionssummen sind aber durchwegs im Rahmen des Möglichen, ohne dass man Geld von der Mafia braucht….

Hustinettenbaer
16 Tage 13 h

Solar-Mafia ist im großen Stil in D aktiv. Solarparks.
“Die Ermittler wissen, dass vor allem der süddeutsche Raum betroffen ist. Beim Zollfahndungsamt stapeln sich aber auch Ermittlungsakten von Fällen in ganz Deutschland. Noch etwa 30 weitere Firmen haben sie im Visier. Geschätzter Gesamtschaden: mindestens 500 Millionen Euro.”
https://www.br.de/nachricht/solarmodule-zollbetrug-solarmafia-100.html

“Die Solar-Mafia stiehlt allerdings nicht nur Solarmodule, sie soll auch eigene Solarparks in Italien betreiben. Die Branche dort gilt als noch verschwiegener und undurchsichtiger als in Deutschland. Oft ist es schwierig, überhaupt herauszufinden, wer der Eigentümer einer Anlage ist. Solarparks sollen in Italien deshalb auch zur Geldwäsche benutzt werden.”
https://www.br.de/nachricht/solarmodule-zollbetrug-solarmafia-100.html

bern
bern
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

@oracle
es sind nicht die PV-Module auf unseren Südtiroler Dächern sondern diejenigen Firmen mit Sitz in Bozen, die große Freiflächenanlagen in Süditalien besitzen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

Folge dem GROSSEN Geld, und du wirst eine mafioese Struktur finden…..

diskret
diskret
Tratscher
17 Tage 11 Sek

Wir haben strom genug mit der wasser kraft im lande
Die dächer werden verschandelt alle .
Bringen tun die Photovoltaik überhaupt nix .
Wenn die mal endsorgt werden müssen dann machen die die augen auf was da für spesen anfallen

bern
bern
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

@diskret
komisch, alle anderen sagen das Gegenteil….

Entequatch
Entequatch
Tratscher
17 Tage 2 h

Die justiz ist hier gefragt dingenst massnahmen zu ergrifen!

spitzname
spitzname
Neuling
17 Tage 2 h

Na ja, Photovoltaik … könnte auch nur ein Ablenkungsmanöver vor den
wundersamen Kapitalflüssen im Immobilienbereich sein, sprich Meran usw.

montechristo
montechristo
Grünschnabel
16 Tage 22 h

Bestimmt mischen sie bei den 110% auch noch kräftig mit. 🤪

xXx
xXx
Kinig
16 Tage 21 h

du musste das Gesetz bereits angepasst werden, weil zuviel schundluder betrieben wurde.

TirolerSued
TirolerSued
Grünschnabel
16 Tage 5 h

@xXx …. nachdem die Freunderlwirtschaft fleißig abkassiert hat

wpDiscuz