Neue Mitgliedsorganisation

Verein “Transplantation ist Leben” nun Mitglied im Dachverband

Mittwoch, 31. August 2022 | 11:52 Uhr

Bozen – Die Vereinigung “Trapianto è vita – Transplantation ist Leben” ist als neue Mitgliedsorganisation in den Dachverband für Soziales und Gesundheit aufgenommen worden. Im Dachverband arbeiten insgesamt rund 60 Sozialverbände und Gesundheitsorganisationen zusammen.

Der Dachverband für Soziales und Gesundheit hat eine neue Mitgliedsorganisation aufgenommen. Neu hinzugekommen ist der Verein „Trapianto è vita – Transplantation ist Leben“. Der im Mai 2021 in Bozen gegründete Verein will Menschen helfen, die auf eine Organtransplantation warten, oder bereits eine Organtransplantation erhalten haben. Ein großes Anliegen ist auch die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit zum Thema Transplantation und Organspende. Gründungsmitglied und Vorsitzende des Vereins ist die Boznerin Annamaria Saviolo, die sich schon seit vielen Jahren als Ehrenamtliche für das Thema Organspenden einsetzt. Sie ist dafür 2016 mit der Verdienstmedaille des Landes Tirol ausgezeichnet worden.

Wissenswertes zur Organspende

Viele schwerkranke Patienten warten jahrelang auf ein Spenderorgan. Nicht selten versterben die Betroffenen, weil zu wenig Organe verfügbar sind. In Italien warten aktuell über 8000 Menschen auf ein rettendes Spenderorgan. Die meisten hoffen auf eine Niere. In Südtirol ist die Bereitschaft zur Organspende in den letzten Jahren zwar gestiegen, aber immer noch etwas verhalten.

Jeder volljährige mündige Bürger kann sich entscheiden, im Falle des Todes seine Organe zur Organspende freizugeben oder nicht. Einen Entschluss zu fassen und diesen zu dokumentieren, ist entscheidend, damit ein Organ überhaupt gespendet werden kann. Sich zu Lebzeiten für oder gegen eine Organspende zu entscheiden, ist auch deshalb sinnvoll, damit Angehörige nicht mit dieser Entscheidung belastet werden.

Jeder kann seine Willenserklärung beim Hausarzt oder im Meldeamt der Gemeinde unterschreiben. Auch bei der Ausstellung bzw. Erneuerung des Personalausweises kann jeder Bürger seine Bereitschaft zur Organspende erklären, oder ablehnen. Der Entschluss kann jederzeit schriftlich rückgängig gemacht werden.

Die gesetzlich vorgesehene Voraussetzung für eine Transplantation ist die eindeutige Feststellung des Hirntodes des Spenders und seine entsprechende Willenserklärung zur Organspende.

Ein Mensch kann 15 verschiedene Organe und Gewebe spenden. Neben Organen wie Herz, Lunge, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Darm und Haut können auch Gewebe transplantiert werden. Dazu zählen zum Beispiel die Hornhaut der Augen, Gehörknöchelchen, Herzklappen, Teile der Blutgefäße, Hirnhaut, Knochengewebe, Knorpelgewebe und Sehnen.

www.transplantationistleben.it

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz