Fünf Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben

Verunglückte Wanderer lösten Lawine am Dachstein selbst aus

Montag, 09. März 2020 | 12:35 Uhr

Die fünf tschechischen Schneeschuhwanderer, die am Sonntag bei einem Lawinenunglück am Dachstein ums Leben gekommen sind, haben das Schneebrett wohl selbst ausgelöst. Das berichtete Christoph Preimesberger, Landesleiter der oberösterreichischen Bergrettung und Leiter der Bergrettung Hallstatt, der APA. Das ergebe sich aus Zeugenaussagen, der Position der Gruppe und der Abrisskante.

Die drei Frauen und zwei Männer im Alter von 27 bis 46 Jahren hatten von Samstag auf Sonntag auf der Seethalerhütte am Dachstein übernachtet. Am Sonntagvormittag waren die Schneeschuhwanderer im Bereich des Randkluftanstiegs unterwegs, als das Schneebrett abging und sie verschüttete. Die Gruppe hatte keine Notfallausrüstung dabei. Alle fünf konnten nur noch tot geborgen werden. Die Leichen der Tschechen wurden laut Polizei bereits freigegeben. Wann sie in ihr Heimatland überstellt werden, war vorerst nicht bekannt.

Von: apa