Lukas Hinrichs wird heute zu Grabe getragen

Vor dem tödlichen Unfall: Anfall von Übelkeit

Freitag, 09. August 2019 | 09:22 Uhr

Bozen Terlan – Nach dem Unfalltod von Lukas Hinrichs (30 Jahre) steht sein Heimatdorf Terlan noch immer unter Schock. Auch in der Südtiroler Sportwelt überwiegt die Trauer. Nun liegt das Ergebnis der Autopsie vor, schreibt das Tagblatt Dolomiten am Freitag.

Wie berichtet, prallte der junge Terlaner am Montag mit seinem Fiat Panda bei Klaus frontal gegen einen entgegenkommenden Linienbus. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen. 14 Businsassen wurden hingegen leicht verwundet.

Laut ersten Ergebnissen der Autopsie liegt dem Verkehrsunfall ein gesundheitliches Problem zugrunde. Hinrichs dürfte von Übelkeit übermannt worden sein, bevor. Am heutigen Freitag wird der allseits geschätzte junge Mann um 17.00 Uhr in Terlan zu Grabe getragen.

Der 30-Jährige war leidenschaftlicher Fan des FC Südtirol und des HC Bozen. Er war bei vielen Spielen live dabei und feuerte seine Mannschaften an.

Beide Sportvereine drückten ihr Bedauern über den Tod von Lukas Hinrichs aus und nehmen Anteil am Schmerz, den seine Angehörigen erlitten haben.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland