Zeitraubender Schritt sollte eigentlich vermieden werden

Vorbereitungen für Fracht-Entladung von Schiff im Suezkanal

Sonntag, 28. März 2021 | 14:39 Uhr

Bei den Arbeiten im Suezkanal werden nun weitergehende Maßnahmen zur Bergung des eingekeilten Containerschiffs ins Auge befasst. Präsident Abdel Fattah al-Sissi habe angeordnet, mit den Vorbereitungen zur Entladung von Containern zu beginnen, sagte der Chef der Suez Canal Authority (SCA), Osama Rabie, am Sonntag dem Sender Extra News. Die Bergungsexperten hatten ursprünglich gehofft, die 400 Meter lange “Ever Given” ohne den zeitraubenden Schritt wieder flott zu bekommen.

Zunächst sollte an Ort und Stelle zwölf Stunden lang gegraben werden, um das quer liegende Schiff zu befreien. Dann sollten zwölf Stunden lang die Schlepper zum Einsatz kommen, sagte Rabie. Inzwischen würden 14 Schlepper eingesetzt. Einer SCA-Erklärung zufolge wurden inzwischen 27.000 Kubikmeter Sand bewegt bei dem Versuch, das Schiff wieder frei zu bekommen.

Die “Ever Given” mit 18.300 Containern an Bord blockiert seit Dienstag den Suezkanal, eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Stand Samstag stauten sich mehr als 320 Schiffe an beiden Enden des Kanals. Das Unglück hat weltweit Lieferketten durcheinandergebracht.

Von: APA/Reuters