Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Wiener AKH

Waldviertler erlitt beim Selchen Verbrennungen – gestorben

Montag, 17. April 2017 | 11:50 Uhr

Ein 78-Jähriger, der Samstagmittag beim Selchen in Großgerharts in Thaya (Bezirk Waidhofen an der Thaya) schwere Verbrennungen erlitten hatte, ist im Wiener AKH gestorben. Der Mann erlag am Samstag in den Abendstunden seinen Verletzungen, teilte die NÖ Polizei am Montag auf Anfrage mit. Die Hose des Pensionisten hatte Feuer gefangen, ein Helfer hatte ihn mit einem Handfeuerlöscher gelöscht.

Der Notarzthubschrauber hatte den Senior nach dem Unfall in einer Selchkammer im Waldviertel ins Wiener AKH geflogen, wo er Stunden später verstarb. 95 Prozent der Haut waren von Verbrennungen betroffen, bestätigte die Polizei einen “Heute”-Onlinebericht. Zudem hatte der Senior eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten.

Von: apa