Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt

Weitere Abhörprotokolle bei A4-Prozess vorgespielt

Donnerstag, 22. März 2018 | 18:15 Uhr

Bei einem weiteren Verhandlungstag im Prozess gegen eine Schlepperbande, die für den an der A4 bei Parndorf entdeckten Erstickungstod von 71 Flüchtlingen verantwortlich sein soll, sind in der ungarischen Stadt Kecskemet am Donnerstag erneut Abhörprotokolle abgespielt worden. Im Mittelpunkt standen Schlepperfahrten der Angeklagten im August 2015.

Beschrieben wurde unter anderem eine Schlepperfahrt vom 25. August 2015, bei der das Fahrzeug mit 95 Flüchtlingen überladen war. Deswegen ließ der Viertangeklagte als Chauffeur 15 Personen wieder aussteigen. Trotzdem wurde der Lkw noch auf ungarischem Gebiet defekt, hieß es in einer Aussendung des Gerichtes.

Die Insassen hätten die Plane des Lastwagens zerrissen, woraufhin auch die Polizei auf das Fahrzeug aufmerksam wurde. Während die Flüchtlinge festgenommen wurden, konnten der Chauffeur und der als sogenannter Vorläufer fungierende Drittangeklagte fliehen.

Am 27. August 2015 wollte der noch auf der Flucht befindliche Siebtangeklagte 67 Flüchtlinge nach Österreich schmuggeln. Da diese jedoch im Laderaum nicht genügend Luftzufuhr erhielten, brachen sie mit einem Stemmeisen Löcher in die Seitenwand des Fahrzeuges und traten mehrfach die Tür auf.

Der als Vorläufer den Transport begleitende Zweitangeklagte befahl dem Chauffeur mehrfach anzuhalten, wobei die Tür des Landeraumes immer wieder geschlossen wurde. Mehrere Insassen seien wegen Atemnot ohnmächtig geworden. Der Chauffeur ließ das Fahrzeug letztlich in Österreich stehen und flüchtete.

Dies ereignete sich nur einen Tag nach dem grausamen Erstickungstod der 71 Flüchtlinge in dem Kühl-Lkw. Auch bei dieser Schlepperfahrt waren die Menschen ohne Luftzufuhr in den Wagen eingepfercht und überlebten nur mit viel Glück. Der Prozess wird am Freitag mit dem Abhören weiterer Protokolle und Zeugenanhörungen fortgesetzt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz