WHO besorgt über Anstieg der Zahlen

Welt nähert sich höchster Infektionsrate in der Pandemie

Freitag, 16. April 2021 | 11:21 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist besorgt über den Anstieg der weltweit gemeldeten Corona-Infektionen und Todesfälle. “Die Zahl neuer Fälle pro Woche hat sich in den vergangenen zwei Monaten fast verdoppelt”, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf. “Wir nähern uns der höchsten Infektionsrate, die wir bisher in dieser Pandemie gesehen haben.” Die bisher höchste Rate gab es laut WHO gegen Ende 2020.

Stand 15. April meldete die WHO 5,04 Millionen neue Infektionen innerhalb von sieben Tagen. Seit Beginn der Pandemie wurden nach WHO-Angaben 137,8 Millionen Infektionen und 2,96 Millionen Todesfälle registriert. Bis zum 15. April waren nach WHO-Informationen 734 Millionen Impfdosen verabreicht worden, der Großteil davon in reichen Ländern.

Die WHO ist besonders besorgt, weil die Fallzahlen jetzt in Ländern steigen, die bisher relativ verschont geblieben waren. Dazu gehört etwa Papua-Neuguinea im Südpazifik. Das arme Land mit knapp neun Millionen Einwohnern hatte bis Anfang des Jahres nur 900 Infektionen gemeldet. Die Zahl hat sich bis Mitte April aber verzehnfacht, wie Gesundheitsminister Jelta Wong berichtete. Australien hat dem Nachbarland Ende März 8.000 Impfdosen gespendet. Zusätzlich trafen inzwischen 132.000 Impfdosen über die von der WHO mitorganisierten Impfinitiative Covax ein.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Welt nähert sich höchster Infektionsrate in der Pandemie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Musiker123
Musiker123
Neuling
23 Tage 11 h

trotz flächendeckender Impfkampagnen erreichen wir einen neuen Höchststand an Neuinfektionen. Zudem werden mehr und mehr sogenannte escape Mutationen auftauchen die die zukünftige Situation verschlechtern werden. Woran das wohl liegen mag? 

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
23 Tage 10 h

Es werden Mutationen auftauchen, die das Virus abschwächen, aber auch solche, die vielleicht aggressiver sind… So wie eigentlich immer bei irgendwelchen Viruswellen. Wenn wir die aktuelle Situation objektiv betrachten, dann müsste eigentlich zu verstehen sein, dass wir speziell in den wichtigen Wirtschaftsträgern Gastronomie und Tourismus nicht viel passiert ist… Und zwecks Tests… Jetzt wird weniger getestet, also auch weniger positiv…

Faktenchecker
23 Tage 10 h

Ohne Kontakt wäre das Virus schon ausgestorben.

Musiker123
Musiker123
Neuling
23 Tage 10 h

richtig, Viren mutieren, das nennt man auch Evolution. Lässt man das Virus auf natürliche Art und Weise mutieren wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit abgeschwächt und verschwindet. Es wird definitiv nicht weniger getesten. Bitte vergessen Sie die ganzen Nasenflügel Tests nicht die bis dato noch in keiner relevanten Statistik aufscheinen. Zählte man diese hinzu, hätten wir einen viel größeres Testvolumen, was die Positivitäsrate nochmals viel niedriger erscheinen lässt.

Musiker123
Musiker123
Neuling
23 Tage 10 h

Ohne Kontakt wäre Sie und wir alle nicht geboren.

EviB
EviB
Superredner
23 Tage 4 h

@Marco schwarz
es wird weniger getestet??

Jiminy
Jiminy
Kinig
23 Tage 10 h

ja ja, die liebe WHO vertuscht veraltete und schlechte Pandemiepläne aber zeigt sich besorgt…. 🤦‍♂️🤦‍♀️

Smirre15
Smirre15
Tratscher
23 Tage 10 h
Wenn wir die Zahlen mit der Hongkonggrippe und asiatischen Grippe in Relation setzen stehen wir noch nicht mal so schlecht da, könnte man jetzt auch sagen. Fakt ist dass alle vorigen Pandemiewellen meißt nach der dritten Welle abgeflacht sind (und dies teilweise ohne Impfungen) Fakt ist aber auch das gewisse sehr hohe Todeszahlen hatten, Fakt ist aber auch das wir nicht wissen in welchem Zusammenhang die Massenimpfung mit verschiedenen neuen Mutationen steht. Man könnte ja auch vermuten dass gerade die Impfungen das Virus zum schnelleren mutieren zwingen (da es sich ja anpassen muss). Fakt ist aber für mich auch das… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
23 Tage 3 h

Viren machen keine morgendlichen Produktionsbesprechungen, um besser an Impfkampagnen angepasst zu sein.
Fakt ist, wir potentiellen Viren-Wirte müssen die AHA-Regeln einhalten, um weitere Infektionen und Mutationen zu verhindern.

nok
nok
Superredner
23 Tage 11 h

Das heißt eine super Zusammenarbeit und an der Spitze WHO.

Hätte mich auch gewundert, es wird immer noch weltweit geflogen, Urlaub gemacht und gearbeitet…. was nützt da ein Regionaler Lockdown?

genau
genau
Kinig
23 Tage 10 h

Jaja dann hättet ihr unsere Geduld nicht schon im März aufbrauchen sollen!

wpDiscuz