Unterschiedliche Zählweisen, doch die Zahlen sind ähnlich

Weltweit bereits über eine Viertelmillion Corona-Tote

Dienstag, 05. Mai 2020 | 06:12 Uhr

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie sind nach Angaben von US-Forschern weltweit mehr als eine Viertelmillion Menschen nach einer Infektion gestorben. Die Universität Johns Hopkins in Baltimore verzeichnete bis Montagabend (Ortszeit) knapp 3,6 Millionen nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus und mehr als 251.000 Todesfälle. Der Erreger SARS-CoV-2 kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen.

Die von der Universität veröffentlichten Infektions- und Todeszahlen sind in der Regel höher als jene der Weltgesundheitsorganisation (WHO), weil sie regelmäßiger aktualisiert werden. In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Die WHO hatte bis Montag mehr als 3,4 Millionen bestätigte Infektionen und knapp 240.000 Todesfälle gemeldet.

Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP vom späten Montagabend, die auf Angaben von Behörden rund um den Globus basiert, wurden bisher insgesamt 250.203 Todesfälle und 3,57 Millionen Infektionsfälle verzeichnet. Europa ist nach wie vor der am stärksten von der Pandemie betroffene Kontinent. Dort zählte AFP insgesamt 145.023 Todesopfer und 1,572 Millionen Infektionsfälle.

Die höchste Zahl von Todesfällen in einem einzelnen Land gibt es nach diesen Angaben in den USA mit 68.689 Verstorbenen bis Montagabend. Dahinter folgen Italien (29.079), Großbritannien (28.734), Spanien (25.428) und Frankreich (25.201).

Unterdessen kommt das medizinische Institut IHME an der Universität Washington zu dem Ergebnis, dass bis Anfang August 135.000 Amerikaner an einer Ansteckung mit dem Coronavirus gestorben sein werden. In der Projektion sind die steigende Mobilität und die Lockerung von Einschränkungen zum 11. Mai in 31 US-Staaten berücksichtigt.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Weltweit bereits über eine Viertelmillion Corona-Tote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Superredner
24 Tage 15 h

Also, dann lassen wir uns das mal auf der Zunge zergehen: Weltbevölkerung = 7,7 Mrd u. davon sind 250.000 verstorben. Somit haben wir hier einen Prozentsatz von 0,01 !!! Und nun bitte rechnet mir jmd. noch den Prozentsatz der Bevölkerung, welche den Hungertod sterben musste und erklärt mir dann den Unterschied zwischen Aufschrei wegen Coronavirus und Hinnehmen der Huntertoten ??? Schon komisch . . .oder ?

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
24 Tage 12 h

Wenn dich einer überfährt haben wir auch nur 0,0000000129870% mehr Tote….auch egal, oder?

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
24 Tage 9 h

Hier geht es nicht um die Frage egal oder nicht egal . . .hier geht es darum, warum wegen dem Coronavirus so ein Aufschrei in die Welt gesetzt wird und wegen den vielen Kindern unter 5 Jahren, die Jahr für Jahr den Hungertod sterben, nicht ein solcher Aufschrei durch die Welt geht . . das müsste mal zum Nachdenken anregen !!

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
24 Tage 8 h

@kleinerMann: so gesehen stimmt das natürlich;wir sehen immer nur was direkt vor unseren Augen passiert und ignorieren die Ertrinkenden im Mittelmeer, die Flüchtlinge in Griechenland, Syrien,…

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
24 Tage 15 h

Wäre der Stand der Technik und Medizin nicht do fortgeschritten, hätten wir in etwa dieselben Toten wie vor 100 Jahren der “Spanischen Grippe” (die aus Amerika kam)!
China muss zur Rechenschaft gezogen werden, schon der Toten wegen und  nochmals der noch nie dagewesenen Wirtschaftlichen Schäden… Weiters muss die Spitze der “Welt Gesundheit Organisation” ausgetauscht werden, zu China freundlich….

APacktlMacchiato
APacktlMacchiato
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Lei mol so nebenbei.

Jedes Jahr sterben weltweit vermutlich zwischen 290.000 und 645.000 Menschen an Atemwegserkrankungen infolge einer Influenza-Infektion, so die neueste Schätzung eines internationalen Forschernetzwerks unter Federführung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC.

Aufwachen Leute!!!

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-12/weltweite-studie-zahl-der-grippetoten-hoeher-als-gedacht/

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
24 Tage 10 h

@APacklHirn…ah, ok, dann fallen die zusätzlichen 250k (nur bis jetzt!) ja nicht weiter auf, wären ja eh irgendwann gestorben, heute, morgen oder in 20 Jahren.

Einschlafen bitte…das hilft der Menscheit mehr als solch blöde Vergleiche

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@kleinerMann..Tote, egal an was sie verstorben sind, gegeneinander aufzurechnen oder deren Anzahl zu vergleichen, Pfui Teufel ! Beide Zahlen sind erschütternd und unnötig !!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

@kleinerMann…zu deinem Versuch, aus der selbst gestellten Falle mit dem Tränen verursachenden Hinweis auf die verhungernden Kinder unter 5 Jahren wieder rauszukommen, ist mal richtig in die Hose gegangen. Was ist mit den über 5 Jahren ??

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Es werden Jahr für Jahr Milliarden von Dollar/Euro für dies armen Menschen gespendet. Man kann über die Verwendung/Verteilung sicher mehr als nur diskutieren, aber eines ist sicher, die Welt schaut nicht weg, sie macht nicht alles richtig.

wpDiscuz