Laut Klimaexperten sind zwölf bis 17 Stürme wahrscheinlich

Wirbelstürme werden 2016 so stark wie lange nicht

Donnerstag, 11. August 2016 | 20:06 Uhr

Die tropischen Wirbelstürme in Mittel- und Nordamerika werden in der diesjährigen Saison nach Vorhersage der US-Klimabehörde NOAA wohl so stark wie seit vier Jahren nicht mehr. Damals hatte 2012 vor allem der Wirbelsturm “Sandy” gewütet und in der Karibik und den USA zu mehr als 200 Toten geführt.

Für die diesjährige Saison seien zwölf bis 17 Stürme wahrscheinlich, von denen bis zu acht tropische Wirbelstürme und bis zu vier verheerende Hurrikans werden könnten, teilte die NOAA am Donnerstag mit, die damit ihre Prognose leicht anhob. Bisher gab es in Mittel- und Nordamerika in diesem Jahr fünf Wirbelstürme, von denen vier auf Land trafen: “Bonnie” in South Carolina, “Colin” in Florida, “Danielle” im Osten Mexikos und “Earl” in Belize und Mexiko. Im Durchschnitt sind es pro Jahr zwölf, darunter sechs stärkere.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz