Löscharbeiten südlich von Athen

Wohnhäuser in Athener Vorort wegen Waldbränden evakuiert

Samstag, 04. Juni 2022 | 22:38 Uhr

Wegen von starkem Wind angefachter Waldbrände ist ein Vorort von Athen evakuiert worden. Der griechische Zivilschutz rief die Einwohner des Orts Ano Vuola und angrenzender Gebiete auf, ihre Wohnungen zu verlassen, da die Flammen schon fast ein Wohngebiet erreicht hatten. Der Bürgermeister der Gemeinde Glyfada, in der das Feuer entstanden war, sagte der Nachrichtenagentur ANA-MPA, der Brand sei in einem Elektrizitätswerk ausgebrochen.

Insgesamt waren in dem Wohngebiet südlich der griechischen Hauptstadt 72 Feuerwehrleute mit 20 Löschzügen im Einsatz. Sie wurden unterstützt von sechs Löschflugzeugen und zwei Hubschraubern. Erschwert wurde der Einsatz durch teils heftige Windböen. Nach Angaben örtlicher Medien fiel der Strom in der Region aus.

Im vergangenen Jahr waren in Griechenland mehr als 100.000 Hektar Wald und landwirtschaftlicher Flächen in Flammen aufgegangen. Das Land erlebte damals die heftigste Hitzewelle seit Jahrzehnten, Experten führten sie auf den Klimawandel zurück.

Am vergangenen Donnerstag hatte die Europäische Kommission die Entsendung von mehr als 200 Feuerwehrleuten aus anderen EU-Staaten nach Griechenland beschlossen, um das Land im Kampf gegen Waldbrände zu unterstützen. An der Unterstützungsmission im Rahmen des EU-Zivilschutzmechanismus nehmen auch österreichische Feuerwehrleute teil.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz