Keine echte Entspannung der Lage in Italien in Sicht

Zahl der Corona-Toten in Italien steigt weiter stark an

Donnerstag, 26. März 2020 | 20:12 Uhr

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer und -Infizierten in Italien ist erneut angestiegen. Mehr als 700 zusätzliche Todesopfer wurden am Donnerstag gemeldet. Insgesamt verzeichnet Italien damit mehr als 8.2000 Covid-19-Tote. Die Zahl der Infizierten kletterte unterdessen um fast 5.000 auf über 62.000, teilte der Zivilschutz in Rom mit. 3.612 Patienten befinden sich auf der Intensivstation.

10.361 Patienten sind inzwischen genesen. Italien ist das europaweit am stärksten von der Coronavirus-Epidemie betroffene Land.

In der Lombardei, der innerhalb des Landes am stärksten betroffenen Region, wurden 387 zusätzliche Todesopfer verzeichnet. Insgesamt liegt die Zahl der Coronavirus-Toten in der norditalienischen Region damit bei 4.861. Die Gesamtzahl der Infizierten in der Lombardei wuchs bis Mittwoch von 20.591 auf 22.189, der Anstieg lag über dem Durchschnitt der vergangenen Tage.

Sorge bereitet der Anstieg von Corona-Fällen in Süditalien:

Annette Werth

Nach der Lombardei sind nach wie vor die Regionen Emilia Romagna und Venetien die am stärksten betroffenen italienischen Regionen. In Kärntens Nachbarregion Friaul Julisch Venetien starben bisher 72 Personen, die Zahl der Infizierten kletterte bis Donnerstag auf 1.223.

Eine Delegation aus 104 russischen Krankenpflegern und Ärzten traf in der lombardischen Stadt Bergamo ein. Die Sanitäter sollen in einem provisorischen Krankenhaus eingesetzt werden, das derzeit auf dem Messegelände der Stadt aufgebaut und kommende Woche eingeweiht wird. Bergamo ist die von der Epidemie in Italien am stärksten betroffene Stadt.

“Die Arbeiten für die Errichtung des Krankenhauses werden Tag und Nacht fortgesetzt. Unser Ziel ist, dass das Spital so schnell wie möglich funktionieren kann”, sagte der lombardische Beauftragte für den Zivilschutz Pietro Foroni. Er dankte der russischen Regierung für die Hilfe. “Es handelt sich um eine konkrete Unterstützung im Kampf gegen einen unsichtbaren Feind, den man nur geschlossen besiegen könne”, sagte Foroni.

“Unser Gesundheitssystem gibt exzellente Antworten. Wir haben die Zahl der Betten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser verdoppelt. Zehn Prozent der COVID-Infizierten müssen auf der Intensivstationen behandelt werden. Ich bitte um Hilfe aus dem Ausland. Viele Länder haben uns bereits geholfen, ich bitte, uns weiterhin zu unterstützen”, sagte der lombardische Präsident Attilio Fontana.

“Wir bemühen uns, auf die Bedürfnisse aller Bürger zu reagieren, wir müssen jedoch dafür sorgen, dass die Zahl der Infizierten zurückgeht. Unsere Ärzte und Krankenpfleger sind am Ende ihrer Kräfte. Sie arbeiten unter unglaublicher Bedingungen”, sagte Fontana.

In Rimini wurde unterdessen ein über Hundertjähriger nach einer Coronavirus-Infektion geheilt aus dem Krankenhaus entlassen. Der 1919 geborene Mann sei am Mittwochabend aus dem Krankenhaus von Rimini entlassen worden, sagte die Vize-Bürgermeisterin der Stadt, Gloria Lisi, am Donnerstag. “In der jetzigen Zeit ist es immer gut, ein bisschen Hoffnung zu geben”, fügte sie hinzu.

Die Sanitäter zahlen einen hohen Preis für ihren Einsatz im Kampf gegen die Pandemie. 39 Ärzte sind seit Beginn der Epidemie gestorben, darunter 18 Hausärzte. 6.205 Ärzte und Krankenpfleger haben sich in Italien mit dem Coronavirus infiziert. Das sind neun Prozent aller Infizierten in Italien.

Inzwischen wurde Italiens Zivilschutzchef Angelo Borrelli negativ auf das Coronavirus getestet. Der 55-jährige Krisenmanager war am Mittwochabend nicht zur Pressekonferenz erschienen, die der Zivilschutz täglich hält, um die Italiener über die Entwicklungen der Epidemie zu informieren. Borrelli habe leichtes Fieber und arbeite von zu Hause, teilte der Zivilschutz mit.

Obwohl die italienische Regierung die Strafen bei einem Verstoß gegen die Ausgangssperre verschärft hat, wurden unterdessen allein am Mittwoch 5.800 Italiener angezeigt. 92.445 Shopinhaber wurden kontrolliert, 101 von ihnen wurden angezeigt, teilte das italienische Innenministerium mit.

Seit Beginn der Kontrollen am 11. März wurden bereits 2,67 Millionen Italiener kontrolliert und 115.738 wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre belangt. 2.737 Personen wurden wegen Falschaussage gegenüber den Behörden angezeigt.

Seit Mittwoch ist eine neue Regierungsverordnung in Kraft, mit der die Strafen bei Verstößen gegen die Ausgangssperre drastisch verschärft wurden. Wer positiv auf das Coronavirus getestet ist und sich vorsätzlich nicht an die Quarantäneauflage hält und die Wohnung verlässt, kann mit Gefängnis von einem bis zu fünf Jahren bestraft werden.

Die Geldstrafe bei Verstößen gegen die Ausgangssperre beträgt jetzt zwischen 400 Euro und 3.000 Euro. Bisher drohten bei einer Anzeige Geldstrafen von 206 Euro.

Von: APA/ag.

Mehr zu diesem Thema
Schnelltest kein Ersatz für Molekulartest im Labor
910 Corona-Infizierte in Südtirol – Zahl der Toten beträgt nun 53
26. März 2020 | 11:19
85
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Zahl der Corona-Toten in Italien steigt weiter stark an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Prophet
Prophet
Grünschnabel
2 Tage 14 h

Wie sollte es auch anders sein?
Mehr Tests somit steigt proportional der Zuwachs!
Wass viel wichtiger und informativer für die Bevölkerung wäre, wäre die Wahrheit über die effettiiven Toten die durch den Virus starben!
Nicht alle in einen Topf schmeißen, wie es momentan geschieht… Nach dem Motto : Alle sterben nurmehr an den Virus, Tumor, Herzinfarkte, Verkehrsunfalle… Gibt es nicht mehr!
Es war der Virus Punkt aus!!! 👈

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Tage 14 h

@Prophet
So, du Schlaumeier, dann erklär jetzt mal ganz genau wie du herausfindest, ob ein Mensch MIT DEM VIRUS, oder AN DEM VIRUS gestorben ist?!?!?!

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Tage 13 h

Quatsch! Es werden nur die Toten dem Corona zugeschrieben, die infiziert waren. Und auch bei denen heißt es MIT Corona verstorben.

kaisernero
kaisernero
Tratscher
2 Tage 12 h

bleidsinn stimmp nit wos du schreibsch………in artikel vo italienische forscher vo dr heitigen dolomiten schun glesn…ober genau durchlesn? i glab seite 2 und des wos dia aussogen honn i mr long schun denkt!!!!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Tage 12 h

beim Ersten Teil hast du zu 1000% Recht: die Zahlen sind sehr relativ!! Aber beim zweiten Teil… 🤔

Prophet
Prophet
Grünschnabel
2 Tage 12 h

Wirklich soviel Unwissenheit?
Eine Person ohne Vorerkrankungen wäre dann an dem corona gestorben… Es gibt dazu ein schönes Diagramm mit der Auflistung wieviele Effektiv nur an dem corona gestorben sind!
Leider wird nicht diese verwendet, sondern die alles in einem Topf strategie!
Ps. Versuchs mal mit Google und du wirst fündig!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Tage 12 h

denk i a, mehr tests, mehr positive… ganz logisch

jack
jack
Universalgelehrter
2 Tage 10 h

@Fahrenheit

nuar hosch wol net die Pressekonferenz in Rai3 gsegn
alle tote wern zu den coronatoten dozuegezählt
gestern live um 17 uhr
also ? hirn einschaltn

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Tage 8 h

@jack
Es heißt eindeutig MIT dem Coronavirus verstorben, nicht AM.
Wenn jemand infiziert ist und stirbt, wird er gezählt. Stirbt er ungetestet oder negativ getestet, dann nicht. Ist auch logisch so, denn wer könnte wissen, ob der Patient auch ohne Covid gestorben wäre? Wahrscheinlicher ist allerdings, dass er ohne Covid überlebt hätte.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
2 Tage 7 h

@Prophet:
In Bergamo, einer statt mit 120.000 Einwohner, sind vergangenen Monat über 1.000 Leute gestorben.

Das ist nicht normal. Versteht jedes Kind, aber ein Prophet anscheinend nicht.

lottchen
lottchen
Tratscher
2 Tage 6 h

@Gievkeks
ja normal wären es dort ca.35 menschen pro monat im jahresdurchschnitt.
jetzt waren es plötzlich über 1000 in einem monat..
aber viele blenden das auch wieder aus und haben eine gaaanz logische erklärung dafür🙄

jack
jack
Universalgelehrter
1 Tag 23 h

@Fahrenheit
aso und suscht stirb kuaner mehr auso an corona ??
aha ok 👏

Prophet
Prophet
Grünschnabel
1 Tag 22 h

Gievkeks und du glaubst warscheinlich auch an den Osterhasen!
Und hast du auch die Fotos gesehen, die Halle mit den Sägen… Ja hast!
Und weißt du auch dass das Foto irrelevant ist da es im Jahre 2015 keine Ahnung wo aufgenommen wurde und dies ganz kurz auf Rai 1 berichtet wurde!?
Aber wenn du weiter an alles aubst wird dich der Osterhase belohnen!

Staenkerer
1 Tag 18 h

@jack gestern wor decht auf stol?? a a bericht das es zählsystem in italien sehr verwirrent isch, und nit sehr aussagekräftig isch!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Tag 18 h
@prolet Dur möchtest wissen wie viele wirklich starben! Sie in die sterberegister der Gemeinden!! Bergamo zb. 1. März woche 2019 23 tote. 2020 330 tote. Alle Gemeinden im stark betroffenen Gebieten haben ein bis zu 10 mal so hohe sterberate seit Jahresbeginn!! Das hat mit vorerkrankungen auch nichts zu tun. Gefährdet sind zb Bluthochdruck und Diabetes! Damit lebst du heute locker noch Jahrzehnte. Im grunde hat die Hälfte der Bevölkerung eine vorerkrankung. Wenn ein Herzkranker an einen Unfall stirbt, ist es nach deine Logik also kein unfalltoter. Die Grippestatistik funktioniert gleich. 2019 640 tote durch Grippe in 12 Monaten! Man… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Tag 18 h

@Fahrenheit erstens derfrog man nit wieviel tote es INSGESAMT in an tog gib, olle zommgezählt, mit virus, ohne virus, und zweitens fohlt die vergleichszohl zu vorigsjohr, oder ondre johre, in dem zeitraum!
ohne vergleich isch es hort einschätzn um wieviel de sterberate wirklich zuagenummen hot!

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
1 Tag 14 h

@Prophet:
Nein, hab ich nicht gesehn, aber 50 andere Videos, Berichte unterschiedlichster Art. Von öffentlichen und privaten Quellen aus mehreren Ländern.
Wie kommst du überhaupt auf die Idee hier jetzt wegen einem speziellen Foto rumdiskutieren zu wollen, ist ja mal komplett irrelevant. Schonmal was von Stock Fotos gehört?

Du wirst deine Theorie noch sehr viel besser ausbauen müssen, bevor das irgend ein Mensch, der bei Verstand ist, ernst nimmt. Da glaube ich tatsächlich eher noch an den Osterhasen 😉

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 14 h

Die Italienische Bevölkerung lässt sich scheinbar nicht Einschüchtern von fast 8000 Toten und zig Tausende Infizieren. Viele, zu viele machen immer noch auf Dolce Vita, und das in der Lombardei, und Bergamo, so wie man oben Lesen kann. Aber dann hört auch auf zu Jammern und zu Weinen, wenn ihr nicht zu Hause bleibt!

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Tage 14 h

@Tanne
Die ” italienische Bevölkerung”????
Jetzt auf einmal ist auch Südtirol Italien????
Denn auch bei uns laufen immer noch viel zu viele ” heilige Südtiroler” in der Gegend herum.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
2 Tage 12 h

Tanne muss immer seine Herrenmenschenideologie anbringen.

falschauer
2 Tage 11 h

du nimmt auch jede gelegenheit wahr um über italia herzuziehen, nicht einmal von solch tragischen ereignissen lässt du dich abschrecken um deine höhnischen bemerkungen los zu werden….das ist niveau aus der untersten schublade

jack
jack
Universalgelehrter
2 Tage 10 h

@Bluemchen
hosch sel net gewisst das mir zu italien kearn?
loppete leit bols ums geld gang wos jedo brauchat sebm wursch di hond auhebm a wenns va rom kemat ge?

raetia
raetia
Grünschnabel
2 Tage 8 h

@Tanne…“machen immer noch auf Dolce Vita“…was für eine absurde/ignorante Aussage

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

na bitte… i glab nimmer dass die neuinfektionen mit de 5 hansl zommhängen de no draussn ummerennen… do muas eppes onders dahinter sein. des konns jo nit sein

Tanne
Tanne
Superredner
1 Tag 22 h

©retia
Wenn in der Lombardei wo es die meisten Infizierten und Todesfälle gibt, die Polizei es nicht mehr schafft die Strafen an Personen zu verhängen weil es einfach zu viele sind, die auf Dolce Vita machen, anders kann ich diese Mörderische Taten nicht nennen, dann weis ich nicht was ihr wollt. Wegen solche Verbrecher die sich nicht an die Regeln halten Sterben andere wie die Fliegen. Ganz zu schweigen von Ärzten und Pfleger die eigentlich nur Helfen wollen. Wer da die Ignoranten sind, frage ich mich schon. Aber mir kann es auch Wurscht sein was da unten abläuft.

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Tag 21 h

@Bluemchen und wie lange soll das so gehen? Ein Jahr? Zwei Jahre? Die Ausgangssperren werden sich nicht auf Dauer halten lassen.

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
1 Tag 21 h

@Bluemchen, Südtirol ist schon seit einigen Jahren bei Italien

raetia
raetia
Grünschnabel
1 Tag 19 h

@Tanne; Wo bitte steht im Text, dass es vor allem in Bergamo alle noch herumlaufen?
Bitte nochmals genau lesen -> “Seit Beginn der Kontrollen am 11. März wurden bereits 2,67 Millionen Italiener kontrolliert und 115.738 wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre belangt.”
Ich denke, die meisten Verstösse sind in Süditalien verübt worden, da die Situation nicht so prekär ist wie in der Lombardei, was aber natürlich auch falsch ist.
Und zum Thema Disziplin in DE gegenüber IT, lese mal hier:
https://www.focus.de/politik/deutschland/thueringen-nun-ist-klar-wie-die-bewohner-aus-ihrem-quarantaene-dorf-fluechteten_id_11809435.html

Martinus
Martinus
Grünschnabel
1 Tag 19 h

@Tanne
Wenn dir wurschst isch was da unten passiert brauchsch lei is kommentiern lossn!
Konnsch woll in an daitschen oder österreichischn Forum kommentiern!

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
2 Tage 13 h

Niemand kann kontrollieren, wie die Zahlen genau ermittelt werden. Ich bin neugierig, wann es zu den ersten Revolten kommt. Es ist nicht möglich, die Menschen monatelang vom Leben abzuhalten. Wie lange sollen denn Alle daheim ausharren? Monate? Ich sehe mit Sorge wie das Aggressionspotential besonders in den Städten steigt.
Von der arbeitslosen, alleinerziehenden Mutter bis zur Großfamilie im Plattenbau gibt es viele Menschen die sich nicht ewig einsperren lassen werden.
Wer hat schon riesige Rücklagen um sich ohne Sorge die Lebenskosten zu sichern…. besonders in den Städten.

kaisernero
kaisernero
Tratscher
2 Tage 11 h

asou wearts kemman…..

Don Bass
Don Bass
Tratscher
2 Tage 10 h

Leider sind es auch noch sinnlose Maßnahmen. Durch die Isolation wird das Virus nicht veseitigt, die Infektionen verzögern sich nur…

Weniger Bewegungsfreiheit schadet ja nicht, aber Hausarrest sollten wir uns nicht gefallen lassen!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
1 Tag 22 h

Ausgangssperre ist das effektivste Mittel solange noch kein Impfstoff gefunden wurde.

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
1 Tag 21 h

Verzögerung ist die Devise der Sunde; den Virus selbst werden wir wohl nicht mehr los

Nick Name
Nick Name
Grünschnabel
1 Tag 17 h

@Don Bass
Du hast es auch noch nicht verstanden. Es geht schon lange nur mehr darum die Zahlen an Intensivpatiemten niedrig zu halten, damit dauert es länger, aber das Gesundheitssystem kolabiert (vielleicht) nicht.

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
2 Tage 14 h

Was ist wenn ein Einsiedler der im Wald wohnt und von dem nichts weiß mal wieder nach ein paar Monaten in die Stadt geht um Hosen und so zu kaufen, von der Polizei ohne Eigenerklärung erwischt wird…….????

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Tage 14 h

@silas1100101
Solche Einsiedler wie dich, die den ganzen lieben Tag nur ein Loch in die Couch sitzen, gibt es Gott sei Dank nur sehr, sehr selten.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
2 Tage 9 h

@silas

Solche Klugscheißer wie du haben gerade noch gefehlt.

insenfdazueh
insenfdazueh
Grünschnabel
2 Tage 14 h

Des will hoaßn , daße no nit dahuem bleibm ! Bevor sies nit olle kob hobm , wearnse kuen rueh gebm !

Don Bass
Don Bass
Tratscher
2 Tage 10 h

Das ist auch die einzige Möglichkeit für eine Besserung der Situation. Herdenimmunität schützt, verkriechen verzögert nur den Höhepunkt der Welle!

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Tage 8 h

@Don Bass
Da fragen Sie doch lieber noch mal in GB und in den NL nach, die haben das ja auch lange geglaubt!

Don Bass
Don Bass
Tratscher
1 Tag 21 h

@Fahrenheit die wissen das. Man bekommt nur ein Problem, wenn ein großer Teil der Bevölkerung gleichzeitig erkrankt, da man zu geringe Kapazitäten für angemessene Behandlungen hat.
Ein infizierter und genesener Patient infiziert sich kein weiteres mal und kann dann auch keine Anderen mehr anstecken.

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
1 Tag 21 h

Herdenimmunität auf Kosten von hundertausenden von Toten,z.B. 600.000 bei 1%iger Mortalität nur in Italien? 1% ist vermutlich noch zu wenig, aber das wären auch über 5.000 Menschen in Südtirol…..wenn die alle innerhalb von 6 Monaten ein Beatmungsgerät benötigen, was dann? Die Geräte werden im Durschnitt 2 – 3 Wochen pro Patient benötigt, mehr muss dazu hoffentlich nicht gesagt werden.

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Tag 19 h

Für einen normalen gesunden Menschen ist das Coronavirus gar nicht gefährlich, eine “normale” Grippe eben. Aber für alte und vorerkrankte kann es gefährlich werden, genau wie eine “normale” Grippe. Es geht darum dass es nicht alle auf einmal dieser Risikogruppen erwischt und somit die Sanität überlastet wird

Don Bass
Don Bass
Tratscher
1 Tag 15 h

@einervonvielen es läuft in jedem Fall auf Immunität raus. Oder glaubst du wir bleiben Zuhause und warten bis wir nächsten Jänner den heiligen Impfstoff bekommen?
Viele sind schon immund, die Zahlen der Infizierten sind viel höher als die der Getesteten. Das Virus wird nicht verschwinden nur weil wir uns Tüchlein um den Hals binden!

cHiMeRa
cHiMeRa
Neuling
2 Tage 14 h

Wenn diese sich nicht an den Regeln hatten , wird das mit uns auch nichts werden . Die miesten von uns haltet sich an den Regeln , aber in Italien ticken die Uhren wieder mal anders……

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
2 Tage 9 h

Nordrhein-Westfalen hat mehr intensiv Betten als ganz Italien,das sagt alles über dieses marode Gesundheits System

Martinus
Martinus
Grünschnabel
1 Tag 21 h

@H:T
Deutschland hat 2 Wochen Vorsprung auf Italien. Deshalb hatten sie mehr Zeit und eben auch mehr Betten. Das Gesundheitsystem in der Lombardei und im Veneto ist auf mitteleuropäischen Niveau und hat nichts gemein mit dem in Süditalien!!

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
1 Tag 21 h

das wird wohl nicht ganz stimmen; die Kapazität in NRW ist bereits jetzt angespannt, obwohl die Fallzahlen (noch) weit von denen in Italien sind.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Tag 18 h

Betten helfen dir null, wenn man kein Personal hat. Seit Jahren werben deutsche Krankenhäuser in Spanien für Pflegepersonal. Die meisten Krankenhäuser in Deutschland sind privat geführt und auf Profit gestimmt. Natürlich sind die jetzt schon vor Problemen. Die meisten klagen schon wegen Geldsorgen und warnen vor Insolvenz. Intressant ist dass man bei so viel Betten schon jetzt feldlazerette der Bundeswehr aktiviert und 10000 Beatmungsgeräte bestellte! Entweder man erwartet einen verheerenden Ausbruch oder die Kapazitäten der kh sind dich nicht so rosig

Mr.X
Mr.X
Grünschnabel
2 Tage 9 h

Es war ober a fein wennsi leimer de melden taten, wos a wirklick an Corona gstorben sein. Dreiviertel hom zwor Corona ghob ober gstorben seinsi wohrscheinlich wegen an ondrer Kronkheit.

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Tage 8 h

Sagt wer? Sie scheinen das wissenschaftlich untersucht zu haben. Bravo!
Dass sich der Durschnitt der Verstorbenen drastisch erhöht hat, ist dann wohl purer Zufall?

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
1 Tag 21 h

Kann sein Mr. X…..aber vielleicht würden viele davon noch einige Jahre leben, wenn sie nicht Corona hätten, so z.B. kannst du mittlerweile ein ganzes Leben mit Diabete leben.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Tag 17 h

MrX
Es sind viel mehr mit corona gestorben als angegeben. Die sterberegister zeigen dies eindeutig. Aber ein Unfallopfer mit Herzleiden ist auch kein Unfallopfer nach deiner Logik 🙄

Krissy
Krissy
Superredner
2 Tage 11 h

Wann wird “oben ohne” (Abdeckung von Mund und Nase) in öffentlich zugänglichen Orten (Geschäfte, Busse usw.) endlich verboten?

Mistermah
Mistermah
Kinig
2 Tage 16 h

Ich denke das wird noch eine Auswirkung auf diese Berufe haben

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

Das ist echt erschreckend hoffentlich gehen die Zahlen endlich deutlich zurück 🙁

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
2 Tage 13 h

und viele Länder melden nicht…nur die Chinesen sagen die Wahrheit😵

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
2 Tage 14 h

Des gibs jo net😖

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
1 Tag 22 h

I glab mir brauchen dringend eine Erfolgsmeldung, des isch so traurig, wenn man heart, dass die Kurve wieder aufwärts geat. Die Nerven liegen blank und mir solleten do net ummer streiten sondern zusommen holten, dass mir bold wieder außen gian kennen.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Tag 20 h

Ja wie der Norden, um Bergamo, Cremona, Venetien zugegeben haben, den Virus unterschätzt zu haben, hätten wir daraus lernen müssen, können.
Aber bei uns haben gewisse Leute um den Tourismus immer noch viel Zuviel zu sagen. hätten wir während der WM in Antholz schon reagiert, hätten wir heute nicht den Schlamassel. Natürlich wären viele Touristen geflohen, aber der Schaden im Endeffekt wäre um einiges niedriger als jetzt. Pinzger bräuchte nicht mehr so jammern

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Tag 20 h

In der Tagesschau Sendung vom 21.03.20 spricht der Leiter des ital. Zivilschutz, Angelo Borelli, darüber, dass man beim zählen der Toten keinen Unterschied macht, ob einfach nur Coronainfizierte gestorben sind oder durch Corona gestorben sind. Sprich es werden auch Fälle dazu gezählt, die auch ohne Corona gestorben wäre

Similaun
Similaun
Grünschnabel
1 Tag 18 h

Ich verstehe nicht warum italien so naiv ist…..Deutschland,Österreich etc….überlegen nach Ostern wieder etwas Normalität herzustellen, das Arbeitsleben etc. Mit den nötigen Schutzmaßnahmen wieder zu aktivieren, …..weil man Hirn hat und weiss das einsperren über Monate zum totalen Kollaps führen wird….aber vielleicht denken die Politiker damit bekommen sie das meiste Geld von der eu.

wpDiscuz