Die Zahlen bleiben hoch - unter anderem in Russland

Zahl der Coronatoten in der Slowakei bei mehr als 10.000

Sonntag, 04. April 2021 | 13:38 Uhr

In der Slowakei hat die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus den Wert von 10.000 überstiegen. Die Behörden meldeten am Ostersonntag 77 weitere Todesfälle, seit Beginn der Pandemie starben damit 10.025 Menschen in dem Land mit seinen 5,5 Millionen Einwohnern.

Die erste Corona-Welle im vergangenen Jahr hat die Slowakei wie andere Länder Mitteleuropas mit relativ wenigen Infektions- und Todesfällen überstanden. Die jüngste Welle aber belastet die Krankenhäuser erheblich und hat zu stärkeren Beschränkungen des öffentlichen Lebens geführt.

In Russland meldeten die Behörden 8.817 Neuinfektionen binnen 24 Stunden, allein 1.900 davon in der Hauptstadt Moskau. Insgesamt wurden damit mehr als 4,58 Millionen Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. 357 weitere Menschen starben in Zusammenhang mit dem Virus. Der Corona-Arbeitsgruppe der Regierung zufolge stieg die Zahl der Todesfälle damit auf 100.374. Das Statistikamt Rosstat, das eine eigene Erhebung vornimmt, hatte am Freitag die Zahl der Todesfälle mit mehr als 225.000 angegeben.

In den USA verzeichneten die Gesundheitsbehörden mindestens 63.995 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das ergab eine Reuters-Zählung auf Basis offizieller Daten. Damit haben sich insgesamt mehr als 30,72 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Die Zahl der Todesopfer in Zusammenhang mit dem Virus stieg um mindestens 779 auf 555.075. Die USA weisen weltweit die höchsten Infektions- und Todeszahlen auf.

Von: APA/Reuters