Schwerwiegende Episode mit Benno Neumair im Gefängnis

Zugedrückt, bis Gesicht hochrot wurde

Donnerstag, 07. Juli 2022 | 09:49 Uhr

Bozen – Beim gestrigen Verhandlungstag vor dem Bozner Schwurgericht gegen Benno Neumair hätten auch zwei Justizvollzugsbeamte im Zeugenstand über einen Vorfall im Gefängnis im Dezember 2021 sprechen sollen. Dazu kam es aber nicht.

Dem Gericht liegen aber laut der Zeitung Alto Adige die Dokumente dazu vor. Demnach ist es zwischen dem Angeklagten und einem Mithäftling zu einem Streit gekommen. Sowohl der 30-jährige Lehrer als auch sein Gefängnisgenosse wurden dabei verletzt.

Das Überwachungsgericht befand aber, dass es sich nicht um einen Vorfall von Notwehr gehandelt habe. Benno Neumair habe im Zuge des Disputs die Kehle des anderen Häftlings umschlossen und mit voller Kraft zugedrückt. Er soll erst dann losgelassen haben, als das Gesicht seines Widersachers hochrot angelaufen war. Auch die Intervention der Vollzugsbeamten hätten ihn wieder zur Vernunft gebracht.

Vor dem Hintergrund der ihm angelasteten Straftaten wurde der Zwischenfall hinter den Gefängnismauern als schwerwiegend eingestuft. Benno Neumair hat bekanntermaßen seine Eltern durch Erwürgen getötet. Für ihn gab es nach der Sache disziplinarische Konsequenzen: Er wurde für zehn Tage von sportlichen Aktivitäten ausgeschlossen.

Eine Beschwerde seiner Anwälte gegen die Maßnahme wurde abgewiesen. Die Videoaufnahmen sowie die Aussagen der Vollzugsbeamten würden es nicht zulassen, den Vorfall als Notwehr einzustufen, so das Überwachungsgericht.

Die gesamte Episode im Gefängnis floss am gestrigen Mittwoch ins Schwurgerichtsverfahren ein.

Am 5. September soll Benno Neumair dann selbst vor Gericht aussagen. Ein kompletter Prozesstag ist für ihn reserviert. Laut der italienischen Tageszeitung Alto Adige kann der Angeklagte dann seine Sicht der Dinge schildern. Es könnte aber auch sein, dass er im letzten Moment einen Rückzieher macht und darauf verzichtet.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Zugedrückt, bis Gesicht hochrot wurde"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Vielleicht wird auch bei uns in Europa irgend wann mal die Todesstrafe wieder eingeführt … was spricht dagegen?

Hustinettenbaer
1 Monat 10 Tage

@inni
Ein Staat, der kühl formell tödliche Rache (niedriger Beweggrund, also Mord) vollzieht, ist ethisch marode.
Abschreckung ? Vielleicht kennt ja jemand einen Beinahe-Mörder, der deshalb von seinem Vorhaben abließ. Aus den Mordstatistiken der Staaten mit Todesstrafe kann ich keine Abschreckung erkennen.

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

nichts spricht dagegen, sie wird dringend gebraucht!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

@S.d.s.S. bin auch dafür .Jemand Der mordet (dann noch vorzätzlich) hatt S recht auf Leben verspielt.

Savonarola
1 Monat 10 Tage

@Hustinettenbaer

zumindest werden Wiederholungstäter neutralisiert.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 10 Tage
@Inni: dagegen sprechen: 1.) gibt es keine Hinweise, dass damit Gewaltverbrechen reduziert werden (eher das Gegenteil trifft zu, jeder Kriminelle geht davon aus, nicht erwischt zu werden oder stellt sich diese Frage gar nicht, z.B. im Affekt), 2.) kommt es früher oder später unweigerlich zu fatalen Fehlern – was einem legalisierten Mord mit allen unvorstellbaren Folgen für alle entspricht – (war auch in den USA so), 3.) wäre das ein sehr schlechtes Beispiel, wie mit Problemen umzugehen ist (man darf sich dann nicht wundern, wenn andere – Kriminelle – das ähnlich angehen), 4.) kommt es unweigerlich zu Ungerechtigkeiten auf Grund… Weiterlesen »
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Inni: ich kenne kein Argument dafür, außer Rachegefühle. Nicht einmal ein finanzielles, weil in Summe die Gerichtsverfahren ins Astronomische klettern, wie wir aus den USA wissen..

Hustinettenbaer
1 Monat 10 Tage

@Savonarola
Wenn jemand so gefährlich ist, gibt es die Sicherheitsverwahrung.
Meistens springen doch arme Täter über die Klinge.
Mir fiel dazu O.J. Simpson ein, der für einen Doppelmord im “Zivilprozess zwar verurteilt wurde, und den Eltern Goldmans seither mehrere Millionen Dollar Schadensersatz schuldet, zuvor aber schon im Strafprozess von dem Mordvorwurf freigesprochen wurde und wegen desselben Verbrechens nicht mehr angeklagt werden darf.” 🤪
Der “mutmaßlichste, freigesprochenste Doppelmörder des Jahrhunderts” läuft frei rum.
Da legst di nieder.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/o-j-simpson-amerikas-mutmasslichster-doppelmoerder-a-448998.html

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Hustinettenbaer Amerika vollzieht noch die Todesstrafe!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@ inni
Was spricht dagegen?……das Unschuldige hingerichtet werden und wer sich einen guten Anwalt leisten kann, denn Kopf aus der Schlinge zieht. Der Arme hat halt Pech gehabt oder??

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Selbstbewertung 1. Ist der primäre Sinn der Todesstrafe nicht Gewaltverbrechen zu reduzieren, sondern Gerechtigkeit walten zu lassen bzw. die Strafttat zu bestrafen, die Abschreckung ist ein positiver Nebeneffekt der aber nicht schon nach ein paar Jahren eintritt.
2. Kein System ist perfekt jedoch sind es in Relation zu den Straftaten gesehen wenige, zudem gibt es durch die heutige Kriminaltechnik(DNA etc.) eine fast hundertprozentige Sicherheit.

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Selbstbewertung 3. Was ist es doch für ein schlechtes Beispiel wenn Mehrfachmörder, Serienpedophile und was es sonst noch für solche kranke Gestalten gibt? Und wer verdient denn hier den Schutz das Opfer oder der Täter?
4. Kann es in einem Rechtsstaat zu keiner Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Rasse, sexueller Orientierung, Religion usw. kommen, denn vor dem Gesetz sind wir ja alle gleich oder? Zudem ist das Beispiel mit den Afroamerikanern in den USA ein schlechtes Beispiel, da sie laut Statistiken ca. 13% der Bevölkerung ausmachen jedoch für über 50% der Morde verantwortlich sind.

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Selbstbewertung
5. Die Möglichkeit der Todesstrafe kann in einer de facto Demokratie mit Gewaltenteilung nicht politisch missbraucht werden, und China ist insofern ein schlechtes Beispiel da es eine Diktatur ist.
6. Aber es ist ethisch solche “Menschen” die diese Strafen verdienen ihr Leben in Ruhe zu Ende leben lassen und wenn sie nicht lebenslänglich bekommen haben den Rest der Gesellschaft der Gefahr einer Wiederholungstat auszusetzen???
7. Jeder sucht sich seine Arbeit selber und niemand wird dazu gezwungen.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

es seid jo net gonz sauber…

Hustinettenbaer
1 Monat 9 Tage

@hundeseele
Ja. Todesstrafe in USA, Russland, China, Saudi Arabien…
https://www.laenderdaten.info/todesstrafe.php
Will ich in diesem Hinrichtungsclub Mitglied sein ? Nein.
In Deutschland “galt das Besatzungsstatus der Alliierten, das die Todesstrafe für “strafbare Handlungen gegen die Interessen der Besatzungsmächte” vorsah. Es wurde zwar nie verhängt, galt aber zumindest theoretisch bis 1989.”
Wenn der Fall Assange vor 1989 stattgefunden hätte und er nach Deutschland gekommen wäre….

Hustinettenbaer
1 Monat 9 Tage

@S.d.s.S.
Wenn eine Gefängnisstrafe/Sicherheitsverwahrung so easy wie ein kostenloser Hotelaufenthalt ist, dann müssen die Leute ja Verbrechen am laufenden Band begehen, um eingesperrt zu werden.
Und unschuldig – ja, es gibt auch in Demokratien Fehlurteile – Eingepferchte, kann man wieder lebendig entlassen.

“Wie oft kommt es in der US-Justiz zu Fehlurteilen? Juristen und Mathematiker haben 7482 Todesurteile untersucht. Nach ihren Berechnungen sind vier Prozent der Verurteilten unschuldig – aufgeklärt würden die Fälle jedoch kaum.”
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/todesstrafe-in-den-usa-vier-prozent-der-verurteilten-sind-unschuldig-a-966621.html

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 9 Tage

@hundeseele: nur in einzelnen Südstaaten, die bezeichnenderqeise die höchsten Kriminalitätsraten trotz Todesstrafe haben. Die wichtigsten Bundesstaaten haben keine Todesstrafe (NY, Connecticut usw….). Dort wurde sie schon längst abgeschafft! Will mich nicht mit den texanischen Cowboys gleichsetzen!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 9 Tage

@S.d.s.S.: dadurch wird niemand wieder zum Leben erweckt. Würde die Hinrichtung eines wie immer verfehlten Menschen klar als Rache bezeichnen. Damit begeben wir uns in Richtung Taliban und anderen Schurkenstaaten. Auge um Auge, Zahn um Zahn ist doch deren Rechtsverständnis. Möchte nicht in Zeiten des Alten Testaments zurückfallen. Ich bin Stolz darauf, in einem menschlicheren Land zu leben und werde bis zuletzt für diese Werte einstehen und auf Vernunft statt blinde Rache setzen. Das Mittelalter ist Gott sei Dank vorbei, und ich will auch nicht, dass es wiederkehrt! Dafür müssen wir alle sorgen!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 9 Tage

@S.d.s.S.: dem Opfer ist durch Hinrichtung des Täters in keiner Weise geholfen. Und unter den Todeskandidaten befinden sich 95% Schwarze. Niemand entgeht seinen eigenen Vorurteilen….

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 9 Tage

@S.d.s.S.: So gut wie alle Demokratien (bis auf einige US Südstaaten) haben die Todessszrafe ganz abgeschafft oder vollstrecken sie so gut wie gar nicht (z.B. Japan), uns das aus gutem Grund. Auch Richter haben politische Meinungen, auch in Demokratien können Beweise gefälscht werden, um Richter zu täuschen, auch Demokratien können rasch zu einer Diktatur werden. Was hat doch jemand wie Trump alles verdreht und geschwindelt? Beim Sturm aufs Capitol wurden mehrere Menschen durch seine Anhänger getötet? Todesstrafe? Oder andere Maßstäbe?

cilli72
cilli72
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Plädiere noch für 1-2 Peitschenhiebe bei Falschparkern.. Als Abschreckung versteht sich

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 9 Tage

@Hustinettenbaer wird hier auch passieren.

Boxer the workhorse
Boxer the workhorse
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Hört endlich auf, den … als “Lehrer” zu bezeichnen. Er war bloß ein paar Wochen oder Monate lang Supplent, also eine zeitweilige “Aushilfe” – und er hat offensichtlich weder ein Studium noch eine Lehrbefähigung. (Fast) jeder kann Supplent werden, wenn sie sonst niemanden finden. In diesem Fall sehr bedenklich…

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

wieso dieser ganze Aufwand Andere müssen deswegen lange auf ein Prozes warten. Ganz einfach, er hat zwei Menschen ermordet, für imner wegsperren und a ruah isch

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Nicht vergessen bitte :auch dieser Mensch ist ein Mensch !! Ein Boxsack in seiner Zelle würde ihm vielleicht helfen,seine Agressionen rauszulassen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

blumenwiese jetzt fehlt noch dass Du schreibst ein Mensch wie Jeder Andere.

Savonarola
1 Monat 10 Tage

@ blumenwiese

dann möge er Liegenstützen machen und Stangentanzen an den Gitterstäben.

Hältst du zum Täter oder zu den Opfern?

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 10 Tage

Ich bin froh, dass keine/r der hier aktiven KommentatorInnen ein Gerichtsurteil zu fällen hat, denn primitivere Racheapostel gibt es tatsächlich nicht. Von Rechtsstaat und Gewaltmonopol keinen blassen Schimmer. Traurig, dass es solche anstandslosen Personen gibt!

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Summer ist schon wirklich schlimm wie die Kommentatoren hier über einen Doppelmörder schreiben… wenn Dir anscheinend soviel daran liegt kannst Du ja die Prozesskosten übernehmen.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

gib i dor komplett recht. De möchtegernhenker do sein kuan bissl besser

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Fritzfratz
Benno wird seine gerechte Strafe bekommen, das garantiert die Justiz mit ihren Möglichkeiten. Ich weiß bloß nicht, was es hier bringt den eigenen Hass hier kundzutun? Außer man ist im Charakter dem Angeklagten sehr ähnlich, denn ich nehme an, dass er seine Eltern aus Hass getötet hat: worin liegt also der Unterschied zwischen Eurem Hass hier und jenem Hass, der zum Elternmord geführt hat?
Hass ist Hass und bleibt Hass.

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Summer mir ist Herr Neumair so ziemlich egal. Er hat seine Tat gestanden und soll seine Strafe absitzen. Was mich hingegen gewaltig stöhrt ist der Hype um den Fall und das Geld welches für Anwälte, Gutachter usw. unnötig verpulvert wird und letztlich die Allgemeingeit zahlen muss.

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Ich verstehe überhaupt nicht, warum um dieses Individuum so ein Zirkus gemacht wird. Schade um die Steuergelder.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

wenn Der keine Gefahr für den Nächsten ist dann weiss ich auch nimmer..

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

und Den schliesst man zu Anderen ein und es kommt noch zu so einem Vorfall!!.Was muss denn noch alles passieren ??????

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Blumenwiese schreibt: „Nicht vergessen bitte :auch dieser Mensch ist ein Mensch !!“

… auch seine Eltern waren Menschen, denen dieser Unmensch das Leben genommen hat. Warum sollte er das Recht haben, weiterzuleben?

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 9 Tage

@inni
Gravierend, wenn man einen Menschen als Unmenschen bezeichnet. Was unterscheidet Sie von ihm?

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 10 Tage

warum wird er nicht in den bgh gesteckt um dort die einzelhaft zu verbringen?
bgh = besonders gesicherter haftraum.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

Hausdedektiv.Wenn Sie schon kämpfen, wenn Er ein paar Tage nicht am Sport teilnehmen darf.Nur mehr ein Theater.

wpDiscuz