Eine Obduktion wurde angeordnet

Zwei Autolenker krachten in Kärnten gegen Bäume: Ein Toter

Montag, 21. Mai 2018 | 22:15 Uhr

In der Kärntner Gemeinde Straßburg (Bezirk St. Veit/Glan) sind am Pfingstwochenende binnen zwei Stunden zwei Autolenker von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei einem Crash war ein Todesopfer zu beklagen, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Ein 34-jähriger Mann aus St. Veit, der auf der Rückbank gesessen war, erlag demnach im UKH Klagenfurt seinen schweren Verletzungen.

Zur Feststellung der Todesursache wurde von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt eine Obduktion angeordnet. Der Mann war am Sonntagabend in einem Auto unterwegs gewesen, das von einem 33-Jährigen aus dem Bezirk St. Veit/Glan gelenkt wurde. Der Fahrer hatte ebenfalls schwere Verletzungen erlitten. Er war in dem Fahrzeug eingeklemmt worden. Eine mitgefahrene 25-jährige Frau, ebenfalls aus dem Bezirk St. Veit/Glan, konnte sich hingegen selbst befreien.

Bereits zuvor war ein 22 Jahre alter Autolenker am Sonntagabend in Straßburg (Bezirk St. Veit/Glan) gegen einen Baum geknallt. Dabei wurden er und seine beiden Mitfahrer laut Polizei schwer verletzt. Der 22-jährige Lenker aus dem Bezirk Völkermarkt war viel zu schnell unterwegs gewesen und konnte bei einer Kreuzung nicht mehr anhalten. Das Auto touchierte mehrere Verkehrszeichen, bevor es auf einem Privatgrundstück von einem Baum gestoppt wurde.

Auf den Rücksitzen saßen eine 19-Jährige aus dem Bezirk St. Veit/Glan und eine 20 Jahre alte Frau aus Graz. Die beiden wurden ebenso wie der alkoholisierte Lenker von der Rettung ins Spital gebracht.

Von: apa